Jobcenter Duisburg

Anfang 2020 waren beim Jobcenter Duisburg 26.932 Menschen arbeitslos gemeldet. Das bedeutet eine Arbeitslosenquote von 10,4 % für Duisburg. Das bedeutet, dass in Duisburg zwar deutlich mehr Menschen von Hartz 4 leben als in Metropolen wie Frankfurt oder München, doch im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Quote deutlich verbessert. 2017 lag die Arbeitslosenquote nämlich noch bei 11,7 %. 

Unser Service für Sie
Bescheid vom Jobcenter prüfen lassen und direkt mehr Hartz 4 erhalten!
Bescheid kostenlos prüfen

Alle Jobcenter in Duisburg

Trotz Rückgang hohe Arbeitslosigkeit in Duisburg

Anfang 2020 waren knapp 10.000 Menschen in Duisburg als Zeitarbeiter beschäftigt. Das entspricht 5,7 % aller Beschäftigten in Duisburg. Diese Zahl ist verhältnismäßig hoch, denn der Landesschnitt liegt bei nur 2,9 % von Menschen, die im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt sind. Auch die Ausbildungsbeteiligung der Betriebe in Duisburg gibt Anlass zur Besorgnis. Nur jedes fünfte Unternehmen bildet aus. Entsprechend hoch liegt die Jugendarbeitslosigkeit. 2240 junge Menschen waren Ende 2019 ohne Job.

Häufigste Fehler beim Jobcenter Duisburg

Auch in diesem Jobcenter sind fehlerhafte Bescheide Alltag. Am häufigsten wird hier der Hartz 4-Mehrbedarf durch Warmwassererhitzung missachtet. Wer eine Wohnung mietet, in der ein Durchlauferhitzer das Wasser zum Duschen erwärmt, hat höhere Stromkosten als jemand, dessen warmes Wasser aus der zentralen Heizanlage kommt. Die Ausstattung ihrer Wohnung können Mieter jedoch nicht beeinflussen. Deswegen zahlen die Jobcenter in solchen Fällen eine Pauschale von knapp 10 EUR zusätzlich zum Regelbedarf.

Der zweithäufigste Fehler betrifft die Rückzahlung von Darlehen. Es gilt: Die monatlichen Rückzahlungen dürfen nur maximal 10 % des Regelbedarfs betragen. Alle höheren Forderungen sind unzulässig. Widersprüche gegen zu hohe Aufrechnungen haben eine sehr gute Erfolgsquote.

Ein weiterer Fehler betrifft die Leistungen für Bildung und Teilhabe. Oft wird der Mehrbedarf für Schulmaterialien zum Nachteil der Kinder falsch berechnet. Ebenfalls wird in vielen Bescheiden von Anfang an von falschen Tatsachen ausgegangen. Dies bedeutet, dass Angaben, die Sie gemacht haben nicht beachtet werden. Auch dies führt für Sie zu weniger Geld.

Meistgesuchte Städte