Kleidergeld beantragen: Wer hat als Hartz 4-Empfänger Anspruch auf Bekleidungsgeld?

Hartz 4 sieht Leistungen für Unterkunft und Heizung, für den Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts sowie für einen möglichen Mehrbedarf vor. Doch es gibt Kosten, die darüber hinausgehen und nicht abgedeckt werden. Das ist der sogenannte Sonderbedarf, wozu neben der Erstausstattung für die Wohnung auch das Geld für Kleidung gehört. Doch in welchem Umfang werden die Kosten für Bekleidung übernommen? Werden auch die Kosten für Umstandskleidung und Winterbekleidung erstattet? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier.

Unser Service für Sie
Bescheid vom Jobcenter durch unsere Partneranwälte prüfen lassen und direkt mehr Hartz 4 erhalten!
Bescheid kostenlos prüfen

Wer kann einen Antrag auf Kleidung stellen?

Hartz 4-Empfänger können Sonderbedarf für Bekleidung beim Jobcenter geltend machen. Das ist aber nur in besonderen Fällen möglich. Denn eigentlich muss ein Hartz 4-Empfänger Kleidung von seiner Regelleistung bezahlen. 2020 sind für Bekleidung und Schuhe im Regelsatz für Alleinstehende 37,84 EUR vorgesehen. Das muss für die gesamte Garderobe inklusive Winterjacken usw. reichen.

Eine Erstausstattung mit Bekleidung kann in Form von Geld- oder Sachleistungen bewilligt werden. Das Jobcenter bewilligt in der Regel nur in diesem Fall:

  • Sie bekommen ein Baby. Als werdende Mutter bekommen Sie in der ersten Schwangerschaft Geld für Schwangerschaftsbekleidung. Für das Neugeborene zahlt das Jobcenter eine Erstausstattung mit Bekleidung. Lesen Sie alles über Jobcenter-Leistungen rund ums Baby in unserem Artikel.

Darüber hinaus wird eine Erstausstattung nur in besonderen Notfällen und außergewöhnlichen Situationen bewilligt. Das kann beispielsweise sein:

  • Wohnungsbrand
  • Hochwasser
  • Diebstahl
  • starke Gewichtsabnahme (bei der Sie mehrere Kleidergrößen überspringen, beispielsweise wegen einer schweren Krankheit)
  • nach einer Obdachlosigkeit ist keine Bekleidung vorhanden
  • nach einer längeren Haft ist keine Bekleidung vorhanden

Auch Aufstocker können einen Antrag auf Kleidergeld stellen. Auf diese Art des Sonderbedarfs haben Sie als Empfänger von Hartz 4-Leistungen einen Rechtsanspruch. Wird Ihr Antrag wegen möglicher Nebeneinkünfte vom Jobcenter abgelehnt, ist dies rechtswidrig, wenn Sie als Antragsteller nachweislich hilfebedürftig sind. Das geht aus einem Urteil des Sozialgerichts Dortmund vom 18. Juli 2012 hervor.

Achtung: Kleidergeld auch ohne Hartz IV

Auch Personen, die nicht Hartz 4-Empfänger sind, können Bekleidungsgeld beantragen unter der Voraussetzung, dass die nötigen finanziellen Mittel für Kleidung fehlen.

Wann bekomme ich kein Kleidergeld?

Nicht immer wird Hartz 4-Empfängern Kleidergeld gewährt. Kein Bekleidungsgeld erhalten Sie in diesen Fällen:

  • Festliche Kleidung, zum Beispiel anlässlich einer Konfirmation, Kommunion oder einer Hochzeit (Urteil des Sozialgerichtes Kassel)
  • Neue Kleidung für Kinder aufgrund ihres schnellen Wachstums
  • Kleidung in Übergrößen
  • Saisonale Kleidung wie beispielsweise Winterkleidung

Wofür bekomme ich kein Kleidergeld?

Die genannten Kosten werden vom Jobcenter nicht im Rahmen des Sonderbedarfs übernommen und müssen aus dem Regelsatz bestritten werden.

Wie beantrage ich Kleidergeld?

Um Bekleidungsgeld zu erhalten, müssen Sie einen Antrag (schriftlich oder mündlich) bei Ihrem Jobcenter stellen. Für die Bescheidung des Antrags ist die Bedarfssituation des Antragstellers maßgeblich, das heißt Sie bekommen die  Erstausstattung, die Sie auch brauchen. Wenn nur der Schrank mit Ihrem Wintermantel beim Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde, bekommen Sie nur Geld für einen Wintermantel usw.

Gezahlt werden entweder Pauschalbeträge, die gemäß § 24 Abs. 3 SGB II anhand der Angaben des Antragstellers ermittelt werden. Das Jobcenter muss dabei die Angaben berücksichtigen, die Sie als Antragsteller darüber machen, was für Aufwendungen Sie haben. Der Entscheider soll dazu nachvollziehbare Erfahrungswerte heranziehen. In einigen Fällen werden die Beträge auch individuell berechnet.

Was gehört zur Erstausstattung für Kleidung?

Je nach Bedarf gehört eine Grundausstattung aus Sommer- und Winterjacke, T-Shirts, Hemden, Hosen, Pullover, Schlafanzug und Unterwäsche dazu. Frauen haben das Anrecht auf Röcke, Kleider und Blusen. Außerdem gehören Hausschuhe, Winter- und Sommerschuhe dazu.

Personen ab 15 Jahren haben darüber hinaus die Möglichkeit Badekleidung, einen Trainingsanzug, sowie einen Anzug zu beantragen.

Hinweis: Unterwäsche nicht Second-Hand kaufen

Das Gesetz sagt aus, dass es durchaus zumutbar ist, auf Second-Hand Ware zurückzugreifen. Ausgeschlossen wird hier Unterwäsche, Nachtwäsche und Badekleidung.

Wie viel Geld bekommt man bei einer Erstausstattung?

Mangels einer bundeseinheitlichen Regelung entscheiden die Kommunen selbst über den Umfang der Erstausstattung. In jedem Fall ist ein entsprechender Antrag des Leistungsberechtigten erforderlich.

Die Gewährung einer Erstausstattung kann als Geld- oder Sachleistung erfolgen. Die Höhe muss ausreichend sein, um dem Hartz 4-Empfänger eine vernünftige und angemessene Haushalts- bzw. Lebensführung zu ermöglichen. Mit einer Erstausstattung von Bekleidung soll es möglich sein, mehrmals in der Woche die Kleidung zu wechseln. Üblicherweise wird für eine Erstausstattung für einen Erwachsenen ca. 250 bis 300 EUR gewährt, davon soll ungefähr das Folgende angeschafft werden:

WäscheartAnzahl
UnterwäscheDrei Mal
NachtwäscheZwei Mal
Hemden oder PulloverDrei Mal
Hosen oder RöckeZwei Mal
SchuheZwei Mal
Mantel oder JackeEin Mal

Welche Kleidungsstücke werden beim Kleidergeld vorgesehen?

Quellen:

  • Sozialgesetzbuch II: § 24 SGB II
  • Urteil des Sozialgerichtes Kassel, Az.: S 58 AS 4686/11
  • Urteil des Sozialgerichtes Dortmund, Az.: S 58 AS 4686/11

Hartz 4-Bescheid durch unsere Partneranwälte kostenlos prüfen lassen

  • Komplett kostenlos
  • Hohe Erfolgsquote
  • Bis zu 650 Euro mehr im Jahr
Bescheid kostenlos prüfen
Sehen Sie unsere 125 Bewertungen auf

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

0 / 5 Gesamt: 4.76

Your page rank:

Geschrieben von: Johanna Höfer

Nach einem Master in Transkulturelle Studien an der Universität Bremen arbeitete sie als Sozialarbeiterin zuerst bei der AWO und dann für die Stadt Bremen. Nun informiert sie als Redakteurin bei hartz4widerspruch.de über praktische Tipps für den Umgang mit Hartz IV.

43 Antworten auf „Bekleidungsgeld“

    1. Hallo Inesa,
      am einfachsten dürfte es sein, wenn Sie den bzw. die Sachbearbeiter:in beim Jobcenter dazu ansprechen. Sie können den Antrag mündlich stellen. Verfassen Sie alternativ ein Schreiben, in dem Sie den Bedarf aufführen. Eine Vorlage benötigen Sie dafür erst einmal nicht.
      Viele Grüße

  1. Hallo , ich habe vor 2 Jahren Kleidergeld bekommen auf Grund schwerer Krankheit da ich sehr abgenommen habe. Jetzt würde ich gerne wissen wann und ob ich erneut Kleidergeld bekommen kann. Schöne Grüße, Claudia Haas

    1. Hallo Claudia,
      beantragen Sie Kleidergeld. Kommt es zur Ablehnung, lassen Sie den Ablehnungsbescheid durch unsere Partneranwälte prüfen. Hat das Jobcenter einen Fehler gemacht, wird Widerspruch eingelegt.
      Viele Grüße

  2. Hallo,
    Habe vor ca 2 Jahren aufgehört Drogen zu nehmen, dadurch starkes Gewicht zugenommen.
    Von 100kg auf 150kg. Gibt es eine Möglichkeit Geld für Kleidung zu bekommen? Darlehen?

    Liebe Grüße Marcel.

    1. Hallo Marcel,
      stellen Sie vorerst einen Antrag auf Bekleidungsgeld. Kommt es zu einem Ablehnungsbescheid, lassen Sie den durch unsere Partneranwälte prüfen. Bei Aussicht auf Erfolg, wird Widerspruch eingelegt. Für Sie entstehen dadurch keinerlei Kosten.
      Viele Grüße

  3. Hallo. Mein Kind kommt nächsten Monat in den Kindergarten. Ich bin alleinerziehende und harz4 Empfängerin. Kann ich beim Job Center einen Antrag stellen, das ich die Bekleidung die ich extra für die Kita brauche stellen.

    1. Hallo Veronika,
      nein, der Besuch einer Kita rechtfertigt keinen Bedarf für Bekleidungsgeld.
      Viele Grüße

  4. Guten Tag,

    ich beziehe derzeitig ALG II und bin gerade auf Jobsuche, habe auch schon was in Aussicht aber mir fehlt das Geld für Arbeitskleidung, Blusen, Anzugshosen und elegante Schuhe, damit ich den Job antreten kann. Darf ich einen Antrag auf Bekleidungsgeld stellen oder Mehrbedarf oder muss ich das von meinen ALG II bezahlen? Danke im voraus.

    1. Hallo Abigail,
      Sie können einen Antrag auf Leistungen aus dem Vermittlungsbudget stellen. Es handelt sich dabei allerdings um eine Ermessensensentscheidung. Einen Anspruch, der gesetzlich geregelt ist, haben Sie also nicht. Kommt es allerdings zur Ablehnung durch das Jobcenter, können Sie den Bescheid durch unsere Partneranwälte prüfen lassen. Die unterstützen dann ggf. auch bei einem Widerspruch.
      Viele Grüße

  5. Hallo und guten tag .
    Ich bekomme grundsescherung , normalleweise im 2022 449€ .aber bei mir ist 443€ ?!

    Ich arbeite berufbildung fahrkosten bielefeld pass tivkit 41,60€ + 119€ monatlich bis ende 2022.
    Warum grundsescherung geld 5€abgezugen?! .wie kann ich die bescheide senden ?!
    Fur letzte jahre 2021 0,48€ abgezugen .
    Danke.

    1. Hallo Yasser,
      unter diesem Link können Sie uns Ihre Bescheide zukommen lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Bescheide nicht älter als einen Monat sind. Unsere Anwälte prüfen diese und legen bei fehlerhafter Berechnung Widerspruch ein. Pauschal können wir Ihnen leider nicht sagen, weshalb das Jobcenter Ihnen auf mal weniger auszahlt.
      Viele Grüße

  6. Hallo,
    Wir sind hartz4 Empfänger, durch die Inflation kommen wir gerade noch so mit dem wichtigen sachen (essen usw) bis ende des monats hin.
    Wir haben ein 2j. Kind, und die Kleidung wird immer weniger und das geld für gebrauchte Kleidungsstücke rücken immer mehr weg…
    Meinen sie ich könnte es wenigstens probieren meiner Tochter zur liebe.. bis ich wieder Arbeiten gehen kann vergehen ein paar monate (in 3 monaten Eingewöhnung der Kita, danach wieder arbeit) bis dahin wird es echt knapp mit Kleidung für meine tochter und sie wächst gerade aus allem raus, bin ratlos.

    Vielen dank für die Antwort
    Liebste Grüße☀️

    1. Hallo Dogge,
      einen Antrag auf Bekleidungsgeld stellen, können Sie immer. Fraglich ist aber, ob Ihnen der bewilligt wird, da diese Leistung an Voraussetzungen geknüpft ist. Kommt es zu einer Ablehnung, können Sie den Ablehnungsbescheid aber durch unsere Partneranwälte prüfen lassen, ggf. legen die auch Widerspruch dagegen ein.
      Viele Grüße

  7. Hallo, wir kamen aus der Ukraine und haben uns nach § 24 angemeldet. Alle unsere Kleider sind zu Hause abgebrannt, können wir Kleidergeld beantragen?

    1. Hallo Serhii,
      haben Sie eine Suppenküche, Tafel oder Kleiderkammer in Ihrer Nähe, können Sie sich dort melden. Die helfen in aller Regel auch, wenn es um Kleidung geht. Alternativ können Sie sich an die Kommune wenden, in der Sie untergebracht sind.
      Viele Grüße

  8. Hallo

    Ich hatte mal auf die Waage 128 Kilo und Wege jetzt 82 Kilo meine ganze Kleidung ist viel zu groß kann ich einen Antrag stellen

    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo,
      einen Antrag können Sie grundsätzlich immer stellen. Ob diesem auch entsprochen wird, lässt sich leider nicht sagen. Gesetzt den Fall, dass das Jobcenter Ihren Antrag ablehnt, raten wir immer dazu, den Ablehnungsbescheid binnen eines Monats prüfen zu lassen und ggf. Widerspruch dagegen einzulegen. Unsere Partneranwälte unterstützen Sie dabei. Für Sie entstehen dadurch keine Kosten.
      Viele Grüße

  9. Meine Tochter ist mit 11 Jahre wegen unzumutbare Zuständen per Gerichtsbeschluss zu mir gezogen und die Kindesmutter blockiert alle ihre Sachen( Schulsachen,Bekleidung, einfach alles)
    Ich bekomme wegen Behinderung (40 Jahre harte Arbeit) Harz 4.
    Habe ich eine Möglichkeit für meine Tochter Bekleidungsgeld oder Ähnliches zu bekommen?

    1. Hallo M.Kuhn,
      wenn Ihr Kind nun bei Ihnen lebt, dürfte es mindestens Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungspaket haben, nicht jedoch auf Bekleidungsgeld. Diesbezüglich kann eher ein Anspruch auf Herausgabe der Sachen gegenüber der Mutter bestehen.
      Viele Grüße

  10. Hallo , ich bin hartz 4 Empfänger. Mir steht eine Rehabilitation vor und ich benötige Sachen für die Reha ( Unt
    erwäsche, Jogginghosen, Tshirt etc. ) kann ich einen Antrag auf bekleidungsgeld beim Jobcenter einreichen? Lg

    1. Hallo Gudrun,
      einen Anspruch auf Bekleidungsgeld haben Sie leider nicht.
      Viele Grüße

  11. Bei Gewichtszunahme geht es nicht?
    Ich habe eine Essstörung. Bulimie und frühe Anorexie. Gerade ist es wieder Richtung Anorexie. Ich habe viel abgenommen.
    Könnte ich da auch was beantragen? Auch mit der alten Diagnose Anorexie und später Bulimie die ich seit 17 Jahren habe?
    Wegen Zunahme kann man nix beantragen oder? Zählen psychische Gründe die zu einer Gewichtsabnahme führen Überbahaupt?
    🙂 liebe Grüße
    Vanessa

    1. Hallo Nessi,
      bei starker Gewichtszunahme bzw. starkem Gewichtsverlust kann ein Anspruch auf Bekleidungsgeld bestehen. Das ist allerdings im Einzelfall zu prüfen. Unser Rat deshalb: Stellen Sie einen Antrag. Kommt es zur Ablehnung durch das Jobcenter, lassen Sie den Ablehnungsbescheid durch unsere Partneranwälte zwecks Widerpsruch prüfen.
      Viele Grüße

  12. Hallo, ich habe innerhalb 2 Monaten durch einen Magenbypass 45 kg verloren. Mein Hart4 reicht nicht aus um mir komplett neue sachen zu holen. mir passt einfach nix mehr . Habe ich Anrecht auf Bekleidungsgeld?

    1. Hallo Maierle,
      stellen Sie einen Antrag auf Bekleidungsgeld. Sollte dieser vom Jobcenter abgelehnt werden, lassen Sie den Ablehnungsbescheid durch unsere Partneranwälte prüfen. Die legen dann ggf. Widerspruch dagegen ein.
      Viele Grüße

  13. Ich habe Lipödem und stehe kurz vor einer Operation, wo dass ganze Fett abgesaugt wird und werde dann sehr viel Gewicht verlieren, kann ich dass denn auch beantragen?

    1. Hallo Lisa,
      beantragen Sie in jedem Fall Bekleidungsgeld. Sollte das Jobcenter den Antrag ablehnen, gehen Sie mit einem Widerspruch dagegen vor. Unsere Partneranwälte unterstützen Sie dabei.
      Viele Grüße

  14. Bin Querschnitt Gelähmt und habe in wenigen Monaten rapide abgenommen von 89Kg. Auf 50 Kg. Von Kleidergröße 39 auf 31 bei
    Hosen. Oberbekleidung von 50 auf
    46 kann man da beim Sozialamt
    Bekleidungsbeihilfe beantragen?

    1. Hallo Horst,
      ja, bei starker Gewichtsabnahme können Sie Anspruch auf Bekleidungsgeld haben. Stellen Sie einen Antrag beim Sozialamt.
      Viele Grüße

  15. Ich bin seit fünf Monaten im Ruhestand und jetzt im sozialen Netzwerk. Nein, ich bin krank und hatte Übergewicht Ich hatte eine Schlauchmagen-Operation und habe stark abgenommen Meine Kleider sind sehr groß geworden Kann ich Sozialhilfe beantragen und wie? Und ich brauche gesundes Essen, weil ich herzkrank bin und Diabetes habe. Wie kann ich diese Anträge beim Sozialamt stellen?

    1. Hallo Ekbalsonbol,
      leider können wir Ihnen bei Angelegenheiten rund um Sozialhilfe nicht weiterhelfen. Grundsätzlich können Sie aber einen Antrag auf Sozialhilfe beim Sozialamt Ihrer Stadt oder Kommune stellen. Die entsprechenden Formulare dafür erhalten Sie auch online.
      Viele Grüße

  16. Hallo,
    kann man auch Geld beantragen wenn man in einer betreutes wohnen wohnte?

    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo Carina,
      grundsätzlich können Sie auch Hartz 4 beantragen, wenn Sie in einer Einrichtung leben und erwerbsfähig sind.
      Viele Grüße

  17. Wie kann man ab 15 Jahren Geld beim Jobcenter für Badeanzug , Trainingsanzug und Anzug beantragen? Mfg

    1. Hallo Silke,
      Bekleidungsgeld wird nur in besonderen Fällen bewilligt. Davon ausgehend, dass es sich um Sportbekleidung für den Schulunterricht handelt, würde hier das Schulstarterpaket infrage kommen. Dazu ein Beitrag von uns: Zusatzleistungen für Schüler. Hier finden Sie alle nötigen Informationen.
      Viele Grüße

  18. Hallo ihr Lieben,

    Ja leider ist das so das einiges im Regelbedarf drin sein soll aber dieser ist der Inflation niemals angepasst. Denn 37,84 Euro für Kleidung im Monat ist ein wenig knapp, dazu kommt im Regelsatz sind 24 Euro Heizkosten mit drin. Dann soll davon 33 Euro Strom, 39,80 Euro Sozialticket, Hygieneartikel für Körper als auch Reinigungsmittel für die Wohnung und Wäsche angeschafft werden, Geld zurück gelegt werden für falls Gerätschaften kaputt gehen damit sie neu angeschafft oder repariert werden können und natürlich Ernährung wo ja 180 Euro im Monat für berechnet werden.

    Genau das gleiche mit dem Wohnungsmarkt. Kleine Wohnungen sind bal teurer als große Wohnungen die KDU entsprechen nicht dem tatsächlichen Mietspiegel der Stadt usw. z.B. meine ich das der Strom zu KDU zählen sollte weil man Strom braucht um eine Wohnung zu bewirtschaften. Thermen egal ob für Heizung oder Warmwasser sind heutzutage am normalen Stromkreis mit angeschlossen. Da sie über Sensorik verfügen die Strom braucht genauso wie die Piezoschaltung für das Anfeuern der Therme.

    Ich weiß ja nicht wie die hohen Damen und Herren sich das vorstellen wie das funktionieren soll denn ich glaube nicht das die mal im Laden geschaut haben was die Sachen so real kosten. Aber leider werden wir daran nix ändern. Und jaa Kleidung das gleiche Spiel ne Hose kostet Knapp 35 – 50 Euro Schuhe das selbe wenn du etwas haltbare Sachen haben willst die nicht nach nem Monat wieder aufn Müll landen sollen. Das ist nen ganz großer Witz was die mit dem SGB2 machen und mit uns.

    Grüße
    Larrylost

  19. Ich habe aus gesundheitlichen Gründen einige Kilo zugenommen und meine Bekleidung passt zum größten Teil nichtmehr.
    Wieso wird nur bei Gewichtsabnahme Kleidergeld gewährt? Das ist schon sehr diskriminierend.

  20. Hallo,ich bin nach langjähriger Obdachlosigkeit beim Amt in Dorsten…. zunächst dürfte ich trotz erheblicher Verletzung täglich dort vorstellt werden….um mein Geld zu bekommen,mittlerweile 1mal die Woche….ich brauche dringend Winterkleidung…ich friere und hungere….mit 104euro die Woche davon Rezepte Sozialticket und Kleidung wie soll das gehen….diese tolle Frau Winkler von Jobcenter macht mir das Leben zur Hölle,was kannnch tun?

    1. Hallo Herr Brünker,
      nach Obdachlosigkeit kann ein Anspruch auf Sonderbedarf für Kleidung gerechtfertigt sein. Daher rate ich Ihnen, einen Antrag zu stellen. Kommt es zur Ablehnung durch das Jobcenter, lassen Sie Ihren Bescheid durch unsere Partneranwälte prüfen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie das umgehend machen, nachdem Sie den Bescheid erhalten haben. Um Widerspruch einlegen zu können, muss eine Frist von einem Monat eingehalten werden.
      Viele Grüße

  21. Hallo Petra
    Ich habe ein problem wie kann ich kleidung bei Harz vier beantragen ich bekomme seit letztes jahr Dezember Harz Vier bin letztes jahr operiert worden nach den krankenhaus Aufenthalt bin ich in einer Soziale einrichtung gekommen ich hatte es schon öfter versucht kleider geld zu bekommen und nicht ein mal eine antwort bekommen das was ich nicht verstehe hat du einen tip für mich lg.

    1. Hallo Nugget,
      in der Regel müssen Sie Kleidung von Ihrem Regelsatz bezahlen. Als Sonderbedarf kann Bekleidungsgeld nur dann geltend gemacht werden, wenn Sie schwanger sind oder sich in einer außergewöhnlichen Situation befinden. Dazu zählen bspw.: Sie benötigen neue Bekleidung aufgrund eines Wohnungsbrandes, Hochwasser oder Diebstahl, Sie haben stark an Gewicht verloren (mehrere Kleidergrößen übersprungen, beispielsweise wegen einer schweren Krankheit), Sie haben nach einer Obdachlosigkeit oder längeren Haft keine Bekleidung.
      Viele Grüße

  22. Hallo Johanna! Das Problem ist folgendes: Wir (5 Personen, 2 Erwachsene mit ihren 3 Kindern, 17, 16 und 11) kamen Ende Juni 21 wieder zurück nach Deutschland; nach 13 Jahren Venezuela am Stück. Nationalitäten: deutsch, venezolanisch und brasilianisch (durch Geburt). Seit ein paar Jahren planten wir unsere Flucht aus Venezuela, (ich konnte meine Familie dort einfach nicht mehr ernähren!), das Land ist zu, Brasilien ist (offiziell) zu; doch man kann nur und ausschließlich aus Brasilien ausreisen.
    Also: per Fluchthelfer über die Grüne Grenze nach Pacaraima (Brasil), von dort nach Boa Vista, per Flieger nach Brasilia, von dort nach Sao Paulo, und nach 24 h endlich Richtung Frankfurt/Main. Unterkunft in Frankfurt, sowie Weiterfahrt nach Trier wurde uns von sozialen Diensten bezahlt. Denn! Ab da waren wir schon absolut pleite… Hier, in der weiteren Umgebung von Trier, kamen wir in einer Waldhütte unter. Jetzt leben wir allerdings schon seit 2, 3 Wochen in einer Ferienwohnung. Dies, weil die Jagdhütte für 5 Personen absolut untragbar war; UND!; weil das Jobcenter uns persönlich zusicherte, diese Ferienwohnung zu bezahlen, dies aber jetzt ablehnt. Also: Nur Probleme!
    Unsere bisherigen Geldmittel, vom Jobcenter zur Verfügung gestellt, reichten für die Verpflegung der Familie, und vor allem für alle Kosten für die Einschulung von drei Kindern! Dies hatte absoluten Vorrang! Die zwei Großen benötigten Sicherheits-Arbeitsschuhe, Arbeitshosen der erforderten Norm entsprechend, Brillen, Handschuhe und der ganze Quatsch.
    Zuzüglich bezahlten wir Busfahrkarten für drei Kinder, Bücher für drei Kinder, und viele Kleinigkeiten mehr, damit die Kinder alles haben, was sie haben sollten.
    Wir kamen aus einem Dritt-Welt-Land in Äquator-Nähe direkt, (naja, nach 6 Tagen Reise!), nach Trier.
    Es blieb uns nie Geld übrig, für 5 Personen Winterklamotten zu kaufen! Der beim Jobcenter eingereichte Antrag auf Einmalhilfe für Wintersachen wurde abgelehnt; Begründung: muß man sich alles von den monatlichen Überweisungen kaufen! Ging nicht! Geht nicht! Wir sind ein Härtefall!!! Doch das Jobcenter tut alles, um diesen Tatbestand zu ignorieren.
    Was kann ich tun?
    Danke fürs Nachdenken, und natürlich für eine Information!
    Frank Stöber

Ältere Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Jetzt kostenlos prüfen

Die Rechtsdienstleistung erbringen unsere Partneranwälte von rightmart, die Sie dazu gesondert mandatieren.