Aktualisiert am 19.07.2019

Der Hartz 4-Antrag

Sobald Sie hilfebedürftig werden, sollten Sie diesen Umstand dem Jobcenter mitteilen. Nur so erhalten Sue ab dem benötigten Zeitpunkt Ihre Hartz 4-Leistungen. Auf unserer Webseite können Sie den notwendigen Antrag erstellen.

Beantragung von Hartz 4-Leistungen (auch nach SGB II)

Hartz 4 ist eine Sozialleistung, die für arbeitssuchende Personen gedacht ist und diese keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Arbeitslosengeld I wird nur an Arbeitssuchende ausgezahlt, die vor ihrer Arbeitslosigkeit berufstätig waren und in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben. Wie lange Arbeitslosengeld in Anspruch genommen werden kann, hängt von der Dauer ab, die man zuvor gearbeitet hat.

Erlischt die Berechtigung für ALG I, kann Hartz 4 beantragt werden. Ebenfalls berechtigt sind Personen, die arbeiten aber mit ihrem Gehalt nicht ihren vollen Lebensbedarf abdecken können.

Ob Sie berechtigt sind, Hartz 4-Leistungen zu beantragen, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Ihrer Erwerbsfähigkeit
  • Ihrer Hilfebedürftigkeit
  • Ihrem Alter
  • Ihrem Wohnort

Erwerbsfähigkeit

Erwerbsfähig sind Sie, wenn Sie dazu in der Lage sind drei Stunden täglich arbeiten zu können. Hierbei sollten Sie weder Krankheit noch Behinderung an der Ausführung dieser Arbeit hindern. Diese Regelung ist auch in § 8 SGB II festgelegt.

Erwerbsfähigkeit oder Erwerbunfähigkeit wird immer in Zeiträumen von sechs Monaten festgelegt. Das bedeutet, wenn Sie als erwerbsunfähig eingestuft werdeb, aber sich Ihr Gesundheitszustand verbessert, können Sie nach sechs Monaten wieder als erwerbsfähig gelten.

Übrigens:

Wegen der Erziehung eines Kindes unter drei Jahren sowie der Pflege eines Angehörigen gelten Sie nicht zwangsläufig als erwerbsunfähig. Hier gilt, dass eine Erwerbstätigkeit nur vorübergehend unzumutbar ist.

Hilfsbedürftigkeit

Hilfebedürftig sind Sie, wenn Sie Ihrem Lebensunterhalt nicht selbstständig bestreiten können. In § 9 SGB II ist festgelegt, dass dies Eintritt wenn:

  • Sie keine zumutbare Arbeit findest.
  • Ihr eigenes Vermögen und Einkommen nicht ausreicht.
  • dritte Parteien, beispielsweise Angehörige, Sie nicht unterstützen können.

Wichtig:

Damit eine Arbeit als unzumutbar eingestuft wird, müssen handfeste Gründe vorliegen. Ein solcher Grund wäre beispielsweise Krankheit oder seelische Belastung. Gründe wie Unwillen oder nicht als angenehm empfundene Arbeitsumstände werden vom Jobcenter nicht akzeptiert.

Alter & Wohnort

Wenn Sie Hartz 4-Leistungen beantragen möchten, müssen Sie außerdem über 15 Jahre alt sein sowie das Rentenalter noch nicht erreicht haben. Außerdem sollten Sie in Deutschland wohnhaft sein.

Was mache ich, wenn mir kein Hartz 4 zusteht?

Liegt eine Erwerbsfähigkeit nicht vor oder Sie befinden sich bereits im Rentenalter, erfüllen Sie die oben genannten Kriterien für den Erhalt von Hartz 4-Leistungen nicht. Somit werden Sie keine Zahlungen vom Jobcenter erhalten. Liegt bei Ihnen eine Hilfebedürftigkeit vor, steht Ihnen Sozialhilfe zu. Diese müssen Sie bei Ihrem zuständigen Sozialamt beantragen.

Achtung

Die Partneranwälte von sozialhilfewiderspruch.de prüfen kostenlos Sozialhilfebescheide. Einfach Bescheid einsenden und von Anwälten überprüfen lassen.

An wen wende ich mich bei einem Erstantrag auf Hartz 4-Leistungen?

Sobald Sie dazu berechtigt sind, Hartz 4-Leistungen zu beantragen, sollten Sie sich an Ihr zuständiges Jobcenter wenden. Denn Hartz 4 steht Ihnen nicht automatisch zu, sobald Sie es benötigen. Sie müssen selber dafür sorgen, dass Sie die Zahlungen erhalten und deshalb einen Antrag auf Hartz 4-Leistungen stellen.

Ein Antrag kann nach dem von uns zur Verfügung gestellten Dokument erfolgen oder auch direkt bei Ihrem Jobcenter abgeholt werden.

Da es wichtig ist möglichst schnell einen Antrag zu stellen, ist vorerst ein formloser Antrag ausreichend. Dann weiß Ihr Jobcenter bereits Bescheid, dass Ihr vollständiger Antrag folgen wird. Anschließend können Sie alle notwendigen Unterlagen sammeln und den vollständig ausgefüllten Antrag bei Ihrem Jobcenter abgeben. In Ihrem Interesse sollten Sie dies aber zeitnah nachholen, denn bevor nicht alle Unterlagen im Jobcenter sind, werden Sie keine Hartz 4-Leistungen erhalten.

Zur Abgabe der Dokumente vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter. Hier wird auch das weitere Vorgehen wie z. B. die Arbeitssuche für Sie besprochen. Sie sind berechtigt eine Begleitung mit zu diesem Termin zubringen, falls Sie nicht alleine gehen möchten.

Wichtig:

Lassen Sie jeden Eingang von Dokumenten von Ihrem Jobcenter schriftlich bestätigen. So können Sie beweisen, dass Sie Unterlagen abgegeben haben, falls diese beim Jobcenter verloren gehen.

Welche Fristen muss ich für meinen Hartz 4-Antrag einhalten?

Es ist für Sie wichtig, dass Sie Ihren Hartz 4-Antrag so schnell wie möglich stellen. Denn für zurückliegende Monate werden keine Hartz 4-Leistungen mehr ausgezahlt. Auch nicht, wenn Sie da bereits Hartz 4-berechtigt waren. Das bedeutet genau: Wenn Sie am 01.04. einen Antrag stellen und auch schon im März alle Voraussetzungen für Hartz 4 erfüllt hatten, erhalten Sie für den März trotzdem keine Leistungen.

Es gilt aber, dass Sie für den Antragsmonat volle Leistungen bekommen. Bei einem Antrag, der am 31.03. gestellt wird, kriegen Sie volle Leistungen für den März.

Hinweis:

Reichen Sie auch alle geforderten Unterlagen möglichst schnell ein. Ohne vollständige Unterlagen erlässt das Jobcenter keinen Hartz 4-Bescheid.

Auf welche Bearbeitungszeiten muss ich mich einstellen?

Sie können dazu beitragen die Bearbeitungszeit Ihres Hartz 4-Antrags möglichst kurz zu halten. Wenn Sie Ihren Hartz 4-Antrag vollständig und zusammen mit allen Dokumenten abgeben, vermeiden Sie viele Nachfragen des Jobcenters. Dieses bearbeitet Ihren Hartz 4-Bescheid immer erst weiter, wenn das benötigte Dokument nachgereicht wurde. So zieht sich der Bearbeitungsprozess unnötig in die Länge.

Leider hängt die Bearbeitungszeit trotzdem stark von Ihrem Jobcenter ab und kann schlecht vorhergesagt werden. Gesetzlich darf das Jobcenter bis zu sechs Monate für die Bearbeitung Ihres Hartz 4-Bescheides benötigen. Erst danach kann eine Untätigkeitsklage erhoben werden, damit der Prozess beschleunigt wird.

Was muss ich einem Erstantrag beilegen?

Da Sie etwas vom Staat fordern, müssen Sie leider auch beweisen, dass Ihnen die Hartz 4-Leistungen wirklich zustehen. Daher mmüssen Sie alle Angaben, die Sie in Ihrem Hartz 4-Erstantrag machen, mit den entsprechenden Dokumenten belegen. Diese fügen Sie in Kopie Ihrem Hartz 4-Antrag bei.

Ebenfalls ist es wichtig, dass Sie neben dem Hauptantrag alle notwendigen Anlagenblätter ausfüllen. Ein Anlagenblatt betrifft Sie zum Beispiel, wenn Sie Einkommen aus einer Nebentätigkeit erhalten. Ob Sie Anlagenblätter benötigen, steht unter dem entsprechenden Abschnitt im Hauptantrag.

Wichtig:

Sie sollten immer rechtzeitig einen Folgeantrag stellen, denn Ihre Hartz 4-Leistungen verlängern sich nicht automatisch. Meist gelten diese für 6–12 Monate. Zwar ist die Bearbeitungszeit von Folgeanträgen meist kürzer als bei einem Erstantrag aber dennoch solltesn Sie genug Vorlaufzeit einberechnen.

</div >

Antrag bereits gestellt und Bescheid erhalten? Jetzt prüfen.

Sie haben bereits einen Antrag auf Hartz 4 gestellt und einen Bescheid von Ihrem Jobcenter erhalten? Dann kontrollieren Sie, ob deinem Jobcenter Fehler unterlaufen sind und ob Sie alle Leistungen erhalten, die Ihnen zustehen. Die Partneranwälte bei hartz4widerspruch.de helfen Ihnen gerne dabei. Senden Sie ihnen einfach Ihren Hartz 4-Bescheid zu und sie prüfen ihn kostenlos für Sie.

Der Autor: Johanna Höfer

Johanna Höfer

Nach einem Master in Transkulturelle Studien an der Universität Bremen arbeitete sie als Sozialarbeiterin zuerst bei der AWO und dann für die Stadt Bremen. Nun informiert sie als Redakteurin bei hartz4widerspruch.de über praktische Tipps für den Umgang mit Hartz IV.