Hartz 4 – leben in einer Bedarfsgemeinschaft

Leben mehrere Personen in einem Haushalt mit einem Hartz IV-Empfänger zusammen, ist eine Bedarfsgemeinschaft gegeben. Wir erklären, welche Auswirkungen das auf Regelleistungen und Mehrbedarfe hat und erläutern den Unterschied zu anderen Gemeinschaften.

Unser Service für Sie
Bescheid vom Jobcenter durch unsere Partneranwälte prüfen lassen und direkt mehr Hartz 4 erhalten!
Bescheid kostenlos prüfen

Video: Infos zur Bedarfsgemeinschaft in Kürze

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bedarfsgemeinschaft – was ist darunter zu verstehen?

Eine Bedarfsgemeinschaft besteht, wenn mindestens eine leistungsberechtigte Person zusammen mit weiteren Personen – ob leistungsberechtigt oder nicht – in einem Haushalt lebt und dieser auch gemeinschaftlich geführt wird. In einer Bedarfsgemeinschaft übernimmt jeder für jeden Verantwortung. Das gilt in finanzieller wie in materieller Hinsicht. Daher werden bei der Berechnung des Hartz 4-Bedarfs der leistungsberechtigten Person auch Einkommen und Vermögen aller Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft berücksichtigt.

Hinweis: “Gemeinschaft” oft irreführend

Auch alleinlebende Grundsicherungsempfänger werden als Bedarfsgemeinschaft bezeichnet. Der Begriff “Gemeinschaft” kann also irreführend sein.

Grundsätzlich bilden folgende Personengruppen eine Bedarfsgemeinschaft:

  • alle Mitglieder eines Haushaltes, in dem gemeinsam gewirtschaftet wird
  • Eheleute und eingetragene Lebenspartner
  • Kinder unter 25 Jahren
  • Partner, die in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben

Partner, die in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben, gelten “offiziell” erst als Bedarfsgemeinschaft, wenn sie länger als ein Jahr zusammenleben. Zwar liegt eine BG oft bereits ab dem Zeitpunkt des Zusammenzugs vor. Das Jobcenter ist hierbei aber in der Beweislast. Heißt: Es müsste beweisen, dass es sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt um eine Bedarfsgemeinschaft handelt. Das gestaltet sich oft schwierig.

In dem Zusammenhang finden auch die Begriffe Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft Anwendung, da bei eheähnlichen Gemeinschaften die Partner in der Regel füreinander einstehen und damit auch Verantwortung füreinander tragen. Hierbei muss allerdings der Leistungsempfänger beweisen, dass es sich um eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft handelt und nicht um eine Bedarfsgemeinschaft.

Wichtig: Bedarfsgemeinschaft ohne Ehe oder Lebenspartnerschaft

Auch ohne Heirat oder Lebenspartnerschaft kann eine Bedarfsgemeinschaft bestehen. Vor allem gemeinschaftliche Wohnverhältnisse, die eine Dauer von einem Jahr überschreiten, werden von Jobcentern immer wieder als Bedarfsgemeinschaft gewertet.

Kinder in einer Bedarfsgemeinschaft

In einem Haushalt lebende Kinder, die unter 25 Jahre alt sind, zählen zur Bedarfsgemeinschaft des Elternteils, sofern sie unverheiratet und erwerbsfähig sind, ihren Lebensunterhalt aber nicht aus eigenem Einkommen bestreiten können. Dabei zählen auch Kindergeld und Unterhaltszahlungen zum Einkommen der Kinder.

Beantragt hingegen ein unverheiratetes erwerbsfähiges Kind im Alter zwischen 15 und 25 Jahren Leistungen nach dem SGB II, zählen auch die im Haushalt lebenden Eltern zur Bedarfsgemeinschaft.

Wer zählt nicht zu einer Bedarfsgemeinschaft?

§ 7 Abs. 3 SGB II hält fest, welche Personen zu einer Bedarfsgemeinschaft zählen. Nicht aufgeführt sind:

  • Mitbewohner einer Wohngemeinschaft
  • Kinder über 25 Jahre
  • Kinder bis 25 Jahre, die
  • eigene Kinder versorgen
  • verheiratet sind oder in einer Verantwortungsgemeinschaft leben
  • selbst über bedarfsdeckendes Einkommen und/oder Vermögen verfügen
  • Großeltern, Enkel, Pflegekinder
  • Pflegeeltern und sonstige Verwandte

Demzufolge gehören diese Personengruppen auch nicht zu einer Bedarfsgemeinschaft.

Wer gehört nicht zur Bedarfsgemeinschaft?

Abgrenzung zur Haushaltsgemeinschaft

Eine Haushaltsgemeinschaft kann vorliegen, wenn Sie mit verwandten oder verschwägerten Personen zusammenleben. Das Verwandtenverhältnis macht im Wesentlichen auch den Unterschied zu einer Bedarfsgemeinschaft aus. Dabei setzt auch eine Haushaltsgemeinschaft gegenseitige finanzielle Unterstützung sowie gemeinsame Haushaltsführung voraus.

Leben Sie mit Verwandten in einem Haushalt, geht das Jobcenter häufig fehlerhaft davon aus, dass eine Haushaltsgemeinschaft besteht.

Abgrenzung zur Wohngemeinschaft

In einer Wohngemeinschaft wirtschaftet jedes Mitglied für sich. Zwar werden Miete und Nebenkosten in der Regel geteilt, dennoch kommt jeder selbst für seinen Lebensunterhalt auf – finanziell wie materiell. Deshalb müssen die Mitbewohner einer leistungsberechtigten Person auch keine Angaben zu Einkommen und Vermögen offenlegen.

Auswirkungen einer Bedarfsgemeinschaft auf den Hartz 4-Regelsatz

Leben Sie als Hartz 4-Empfänger mit anderen Personen in einer Bedarfsgemeinschaft, kann das zur Folge haben, dass Ihre Leistungen geringer ausfallen. Das hat vor allem mit dem Einkommen bzw. Vermögen der übrigen Mitglieder Ihrer Bedarfsgemeinschaft zu tun. Ist beispielsweise Ihr Lebenspartner berufstätig und verfügt über Einkommen, kann das dazu führen, dass sein Einkommen auf Ihre Leistungen angerechnet wird, wodurch sich diese vermindern.

Hinweis: Festes Einkommen

Der Hartz IV-Bedarf für Leistungsberechtigte in einer Bedarfsgemeinschaft bemisst sich am Einkommen anderer Mitglieder. Ist ein vorhandenes Einkommen hoch genug, kann es auch dazu führen, dass es zum Leistungsausschluss kommt und Leistungen gänzlich gestrichen werden.

Zudem kann eine BG dazu führen, dass das Jobcenter bei Ihnen einen geringeren Regelbedarf berücksichtigt. Das hat vor allem damit zu tun, dass Sie sich gewisse Dinge des täglichen Lebens mit anderen teilen. Ihr Bedarf mindert sich somit.

Besteht eine Bedarfsgemeinschaft aus zwei Leistungsberechtigten, beträgt der Regelsatz 404 EUR pro Person. Ihnen stehen also lediglich rund 90 % des Regelsatzes für Alleinstehende zu. Der volle Regelsatz beträgt in diesem Jahr 449 EUR.

Die Regelsätze für Kinder in einer Bedarfsgemeinschaft werden hingegen nicht gekürzt. Je nach Alter des bzw. der Kinder fallen diese unterschiedlich hoch aus:

Alteraktueller Satz
0 bis 6 Jahre285 EUR
6 bis unter 14 Jahre
311 EUR
14 bis unter 18 Jahre376 EUR

Mehrbedarfe: Welche Regelungen gelten in einer Bedarfsgemeinschaft?

Jedes Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft kann Anspruch auf sämtliche Hartz IV Mehrbedarfe erheben, sofern die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind. Welche das sind, lesen Sie in unserem Beitrag

Wer gehört nicht zur Bedarfsgemeinschaft?

Hinweis: Mehrbedarf für dezentrale Warmwassererzeugung

Der Mehrbedarf für dezentrale Warmwassererzeugung mithilfe eines Boilers oder Durchlauferhitzers wird anteilsmäßig pro Kopf gezahlt. Die Mehrbedarfszuschläge richten sich dabei nach den jeweiligen Regelbedarfsstufen.

Besonderheiten in Bedarfsgemeinschaften

Je nach Lebensumständen von Leistungsberechtigten müssen Regelbedarfe in einer Bedarfsgemeinschaft individuell betrachtet werden. Das trifft beispielsweise bei geteiltem Sorge- bzw. Umgangsrecht zu, ebenso wie bei einer Haushaltsgemeinschaft zwischen einem Hartz 4- und einem Sozialhilfeempfänger. Temporäre Bedarfsgemeinschaft und gemischte Bedarfsgemeinschaft sind in dem Zusammenhang Schlüsselbegriffe.

Temporäre Bedarfsgemeinschaft

Eine Bedarfsgemeinschaft setzt ein Zusammenleben bzw. -wohnen nicht zwingend voraus. So liegt beispielsweise eine temporäre Bedarfsgemeinschaft vor, wenn sich getrennt lebende Elternteile das Sorgerecht teilen und sich das Kind im Rahmen des Umgangsrechts regelmäßig im Haushalt eines Leistungsbeziehers aufhält.

Trifft das auf Sie zu, besteht eine temporäre Bedarfsgemeinschaft, wenn sich Ihr Kind pro Tag länger als zwölf Stunden bei Ihnen aufhält. Dabei darf es aber nicht bei Ihnen dauerhaft wohnen. Eine temporäre Bedarfsgemeinschaft liegt lediglich bei vorübergehendem Aufenthalt vor.

Wichtig: Anmeldung einer temporären Bedarfsgemeinschaft

Um bspw. Kosten der Unterkunft geltend machen zu können, sollten Sie frühestmöglich eine temporäre Bedarfsgemeinschaft anmelden.

Um eine temporäre Bedarfsgemeinschaft anzumelden, genügt ein formloses Schreiben an Ihr Jobcenter. Führen Sie darin kurz an, dass sich Ihr Kind regelmäßig länger als zwölf Stunden bei Ihnen aufhält. Ihnen stehen dann zusätzliche Leistungen zu Ihrem Hartz 4-Satz zu.

Gemischte Bedarfsgemeinschaft

Eine gemischte Bedarfsgemeinschaft liegt vor, wenn zwei Personen in einem Haushalt leben, von denen eine Hartz 4 und die andere Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter bezieht. Wenngleich die Leistungen für den notwendigen Lebensunterhalt durch den Regelbedarf und mögliche Mehrbedarfe ähnlich gedeckt sind, treffen unterschiedliche Regelungen auf Sonderbedarfe und Freibeträge zu.

Hartz 4-Bescheid durch unsere Partneranwälte kostenlos prüfen lassen

  • Komplett kostenlos
  • Hohe Erfolgsquote
  • Bis zu 650 Euro mehr im Jahr
Bescheid kostenlos prüfen
Sehen Sie unsere 125 Bewertungen auf

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

0 / 5 Gesamt: 4.82

Your page rank:

Geschrieben von: Johanna Höfer

Nach einem Master in Transkulturelle Studien an der Universität Bremen arbeitete sie als Sozialarbeiterin zuerst bei der AWO und dann für die Stadt Bremen. Nun informiert sie als Redakteurin bei hartz4widerspruch.de über praktische Tipps für den Umgang mit Hartz IV.

Fragen & Antworten

Wer gehört zu einer Bedarfsgemeinschaft?
Ganz grob gesprochen: Eine Familie oder eine Einzelperson, die in einer Wohnung lebt. Es gibt aber viele Ausnahmen und Sonderfälle.
Wann liegt Bedarfsgemeinschaft vor?
Wenn Sie in einer Wohnung zusammenleben und gemeinsam wirtschaften, liegt vermutlich eine Bedarfsgemeinschaft vor. Es gibt aber viele Sonderfälle wie WGs und Kinder über 25, die bei Ihren Eltern leben, in denen keine Bedarfsgemeinschaft besteht.
Wann liegt keine Bedarfsgemeinschaft vor?
Nicht zur Bedarfsgemeinschaft gehöre Kinder über 25, Mitbewohner in einer WG, verheiratete Kinder, Kinder mit eigenem Einkommen, Großeltern, Enkel, Pflegekinder, Pflegeeltern und sonstige Verwandte.

131 Antworten auf „Bedarfsgemeinschaft“

  1. Guten Tag

    Ich wohne in einem Haus mit 4 weiteren Personen. Ich habe Arbeitslosengeld 2 beantragt und muss noch Unterlagen nachreichen bevor der Antrag bearbeitet wird.
    Durch den Antrag wurde ich direkt mit einer Bedarfsgemeinschaftsnummer versehen, gehen sie also davon aus, dass ich in einer BG bin?
    Kann ich nun mit den nachzureichenden Unterlagen auch gleich einen Widerspruch dagegen einschicken oder muss ich auf den Bescheid warten?
    Wenn ich das kann, wie sieht so ein Widerspruch aus? Wir haben eine Kostenbeteiligungsvereinbarung
    getroffen mit dem Mietvertrag.

    freundliche Grüße
    Patrick

    1. Hallo Patrick,
      Sie stellen für sich selbst eine Bedarfsgemeinschaft dar. Das hat also nichts mit den anderen Personen in Ihrem Haushalt etwas zu tun. Einen Widerspruch können Sie zudem erst einreichen, wenn Sie einen Bescheid erhalten haben. Dabei raten wir Ihnen aber grundsätzlich dazu, unseren Service in Anspruch zu nehmen und diesen durch unsere Partneranwälte kostenlos prüfen zu lassen.
      Viele Grüße

  2. Unsere familiäre Situation ist wie folgt: Meine Frau und meine Tochter leben in Deutschland. Ich lebe in Spanien.

    1.) Bin ich Teil der Bedarfsgemeinschaft in Deutschland, nur deswegen weil wir verheiratet sind ??
    2.) Kann mein Einkommen – ich bin Rentner – zur Einkommenssituation meiner Frau hinzu gerechnet werden ?
    3.) rechtliche Rahmenbedingungen sind, dass meine Frau eine Wohnung mit meiner Tochter bewohnt. Meine Frau ist Mieterin. Ich habe eine Wohnung in Spanien und bin Mieter dieser Wohnung. Ich halte mich auch weniger als 180 Tage pro Jahr in Deutschland auf. Aber wenn ich in Deutschland bin wohne ich bei meiner Familie.

    1. Hallo Christoph,
      auch wenn Sie in Spanien leben, sind Sie ein Teil der Bedarfsgemeinschaft. Dementsprechend wird auch Ihr Einkommen berücksichtigt. Ebenso entfällt 1/3 der Mietkosten auf Sie, die übrigen 2/3 entfallen auf Ihre Frau und Ihre Tochter. Dass Sie sich weniger als 180 Tage im Jahr in Deutschland aufhalten, spielt dabei keine Rolle.
      Viele Grüße

  3. Hallo ich bin 17 und lebe mit meiner Mutter und meinen Geschwistern zusammen und besuche derzeit eine Berufsorientierungsschule in der nähe. Unser Problem ist Folgendes: Ich und meine Schwester verdienen in diesem Orientierungsjahr Geld, dies wird aber bei meiner Mutter komplett gegen gerechnet, das heißt, das Geld was meine Schwester (16) und ich Verdienen wird unserer Mutter abgezogen.
    Gibt es irgendwas was wir dagegen tun können?

    1. Hallo Julia,
      auf die Leistungen Ihrer Mutter nimmt Ihr Einkommen keinen Einfluss, es darf nicht auf ihren Bedarf angerechnet werden. Auf die Leistungen, die Ihre Mutter für Sie und Ihre Schwester bezieht, allerdings schon. Hier können Kürzungen erfolgen. Dieser Unterschied ist vielen nicht bewusst.
      Viele Grüße

  4. Hallo, ich habe jetzt auch ein riesen Problem. Ich beziehe Harz 4 aber arbeite auch Versicherungspflichtig. Jetzt habe ich geheiratet, lebe aber noch nicht mit meinem Mann zusammen aus einigen privaten Gründen. Er wohnt sogar in einem anderem Bundesland. Er bekam noch nie Hilfe vom Staat und will auch nichts mit dem jobcenter ect zu tun haben (will sich nicht nackig machen). Jetzt rechnet das jobcenter sein komplettes Gehalt (fiktiv) bei mir an und ich bekomme gerade noch 100 Euro vom jobcenter und mein Unterhaltsvorschuss fällt auch komplett weg. Er muss selber Miete zahlen und einiges andere und wir hatten und haben getrennte Kassen. Mir fehlen jetzt also 900 € im Monat, ich kann meine Miete nicht zahlen und weiß nicht wo mir der Kopf steht. Können die das einfach so machen ? Lg Jule

    1. Hallo Jule,
      bei Eheleuten kann das Jobcenter auch ohne gemeinsamen Wohnsitz von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen. Lassen Sie den Bescheid, aus dem die Anrechnung hervorgeht, von unseren Partneranwälten prüfen. Liegt ein Fehler vor, wird Widerspruch dagegen eingelegt. Für Sie entstehen dadurch keinerlei Kosten.
      Viele Grüße

  5. Hallo,moin…
    Mein Partner wird bei mir einziehen.
    Er bezieht Hartz4.Ich bin Saison-Arbeiter,beziehe abwechselnd im Winter Alg1 und Hartz4.
    Dieses Jahr ist es Alg1.
    Nun stellt sich die Frage wie wir da am besten vorgehen.
    – Partnerschaftlicher Mietvertrag mit meiner Vermieterin – obwohl wir ein Paar sind?
    – Untermietvertrag mit mir?
    – Probejahr (wie wird die Miethöhe da ermittelt?) ?
    Bin für jeden Tip dankbar.
    LG,Claudia

    1. Hallo Claudia,
      da Sie ohnehin bereits Mieterin der Wohnung sind, dürfte ein Untermietvertrag genügen. Wichtig ist für Ihren Partner, dass er sich den Umzug vom Jobcenter absegnen lässt, damit ihm die Kosten in voller Höhe übernommen werden sowie ggf. Umzugskosten. Auch das Probejahr sollte er in dem Zuge anmelden. Dabei muss das Jobcenter Sie beide für die Dauer von einem Jahr so behandeln, als wären Sie alleinstehend. Sprich: Es darf unter anderem zu keiner gegenseitigen Anrechnung von Einkommen kommen. Wird ihm das Probejahr nicht gewährt, sollte er Widerspruch gegen den Bescheid einlegen. Unsere Partneranwälte unterstützen kostenlos.
      Viele Grüße

  6. Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich (20) leben ich bei meiner Mutter und meinen zwei Geschwistern zusammen. Derzeit habe ich eine Ausbildung angefangen in der ich 700€ netto verdiene. Können sie mir sagen wie sich mein Verdienst auf die Leistungen meiner Mutter auswirken ? Gerne auch prozentual . Vielen Dank

    1. Hallo Michael,
      Ihr Verdienst wird sich nicht auf die Leistungen Ihrer Mutter auswirken. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die Kosten der Unterkunft (KdU) anteilig gekürzt werden, da das Jobcenter davon ausgeht, dass Sie diese mit Ihrem Einkommen nun selbst tragen können. Dementsprechend werden dann nur noch die KdU für Ihre Mutter und Ihre beiden Geschwister vom Jobcenter übernommen, nicht aber Ihr Anteil, was bei vier Personen demzufolge 1/4 der Kosten ausmacht.
      Viele Grüße

  7. Hallo,
    ich alleinerziehend bekomme Hartz4, meinen Sohn 23,behindert betreue und Pflege ich zu Hause er bekommt Grundsicherung und fällt somit aus der Bedarfsgemeinschaft raus. Meine Tochter ist 17,macht seit August eine Ausbildung und bekommt 700Euro brutto.
    Meine Frage : Gehört sie noch zur Bedarfsgemeinschaft

    1. Hallo Irene-Ina,
      ja, Ihre Tochter gehört als Auszubildende noch zur Bedarfsgemeinschaft, allerdings darf ihr Ausbildungsgehalt nicht als Einkommen auf Ihren eigenen Bedarf angerechnet werden. Wohl aber kann es zu einer Reduzierung der Mietkostenübernahme kommen, da diese Kosten anteilig auf die im Haushalt lebenden Personen umgelegt werden.
      Viele Grüße

  8. Hallo Julia,
    bevor der Freund meiner Tochter einen Antrag beim Sozialamt stellt, möchten meine Tochter und er sich vorher anwaltlich beraten lassen.
    Könntest Du uns Anwälte in Köln nennen, die auf dieses Gebiet spezialisiert sind und Erfolge nachweisen können?
    Nochmals vielen Dank für Deine Bemühungen.
    LG
    Elfi

  9. Ergänzung:
    Da ich nicht arbeiten kann, wie wäre der Vorgang wenn man einen Antrag stellen würde? Würde man zum ärztlichen Dienst geschickt werden? Könnte dann herauskommen, dass Hartz4 nicht zusteht, sondern Sozialgeld oder Grundsicherung? Was für ein Vermögen dürfte man dann haben, wenn ich dann evtl. als erwerbsunfähig gelten würde und mein Freund als erwerbsfähig? Und was wäre wenn er auch erwerbsunfähig sein würde?

    Werden die baldigen extrem hohen Gaskosten für HArtz4 und Grundsicherungsempfänger übernommen werden?

    1. Hallo N,
      bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht auf all Ihre Fragen eingehen können. Daher einmal die wichtigsten Punkte: Sind Sie erwerbsunfähig, ist fraglich, ob Sie Anspruch auf Hartz 4-Leistungen haben. Grundsätzlich müssen Hartz 4-Empfänger:innen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Womöglich müssen Sie zum medizinischen Gutachter, der vom Jobcenter gestellt wird. Sind Sie erwerbsunfähig, müssen Sie Sozialhilfe bzw. Grundsicherung beantragen, gleiches gilt für Ihren Freund bei Erwerbsunfähigkeit.
      Bei Paaren geht das Jobcenter in der Regel von einer Bedarfsgemeinschaft aus. Wirtschaften Sie allerdings völlig unabhängig voneinander, stellen Sie vielmehr eine Wohngemeinschaft dar. Es kann sich aber schwierig gestalten, das dem Jobcenter auch zu beweisen.
      Wie hoch das Einkommen von Ihrem Freund sein darf, können wir Ihnen pauschal nicht beantworten. Ob es angerechnet wird, hängt davon ab, ob Sie letztlich eine Bedarfsgemeinschaft darstellen oder eine Wohngemeinschaft. Bei einer WG kommt es zu keinerlei Anrechnung.
      Ob und welche Leistungen Ihrer Mutter zustehen, hängt ebenfalls von ihrer Erwerbsfähigkeit bzw. ihrem Altern (Rentnerin?) ab.
      Ich hoffe, wir konnten Ihnen so weit erst einmal weiterhelfen. Mit allen anderen Fragen wenden Sie sich bitte ans Jobcenter.
      Viele Grüße

  10. Guten Tag,
    ich 25, lebe zusammen mit meinem Freund, der selbständig ist, jedoch so gut wie nichts verdient und meiner Mutter, die Erwerbsminderungsrente erhält bei meiner Mutter im Haus. Ich erhalte eine sehr geringe Halbwaisenrente und meine Mutter bekommt noch Kindergeld für mich, da ich aufgrund meiner Erkrankungen, die eine Behinderung darstellen, nicht arbeiten kann. Hartz4 müsste meinem Freund und mir demnach ja auf jeden Fall zustehen…Ich blicke nicht durch, als was wir gelten, wenn ich oder mein Freund einen Antrag stellen würden? Wir haben schon mal in der Vergangenheit einen Antrag eingereicht und ihn aber wieder zurückgezogen, da hieß es im Vorfeld durchs telefonische Erkundigen nach Beschreibung der Situation, dass mein Freund und ich eine Bedarfsgemeinschaft wären und meine Mutter gar nicht dazu zählen würde. Stimmt das? Ich bin mir auch unsicher, ob wir tatsächlich eine Bedarfsgemeinschaft darstellen, weil wir z. b getrennte Zimmer haben und auch kein gemeinsames Konto. Mein Freund zahlt einen monatlichen geringen Betrag an meine Mutter. Mein Kindergeld behält meine Mutter für Wohnkosten und Lebensmittel. Müsste ich dann auch sozusagen einen (Unter-)Mietvertrag haben , damit im Falle von Hartz4 auch Kosten für z. b. Heizen übernommen werden? Es gibt keine abgetrennten Wohnungen, es ist ein Haus, wie funktioniert das in dem Fall? Wie viel dürfte mein Freund verdienen, damit mir noch Leistungen zustehen würden oder uns? Wie wird das gegengerechnet? Würden meiner Mutter evtl. irgendwelche Leistungen zustehen? Gerade im Anblick auf die kommenden überaus hohen Gas und Strom Verteuerungen sieht es dann finanziell extrem schlecht aus..

  11. Hallo Julia,
    die Sache mit dem Mietvertrag, ist eigentlich das Naheliegendste, weil die Beiden seit Jahren befreundet sind, aber kein Liebespaar.
    Für meine Tochter wäre es zusätzlich eine große Erleichterung, weil aufgrund ihrer Erkrankung ein Mitbewohner sinnvoll wäre.
    Die Frage ist nur, ob das Amt das genauso sieht und wie man glaubhaft nachweisen kann, dass es sich um eine Wohngemeinschaft und keine Bedarfsgemeinschaft handelt.
    LG

    1. Hallo Elfi,
      wenn die beiden kein Paar sind, handelt es sich um eine Wohngemeinschaft. Ein Untermietvertrag ist dann unerlässlich. Zudem müssen die beiden dem Jobcenter ggf. weitere Beweise liefern. Dabei sind auch Details wie die Trennung von Lebensmitteln (getrennte Fächer in Schränken etc.) entscheidend. Akzeptiert das Jobcenter eine WG jedoch nicht, sollte der Freund Ihrer Tochter seinen Jobcenter-Bescheid durch unsere Partneranwälte zwecks Widerspruch prüfen lassen.
      Viele Grüße

  12. Hallo,

    Ich möchte mit meiner Freundin zusammen ziehen, ich beziehe Hartz 4 und sie ist Studentin mit Nebenjob. Rechnet das Jobcenter das an? Liegt eine Bedarfsgemeinschaft direkt von Anfang an vor?

    1. Hallo Tobias,
      Sie können sich vor dem Jobcenter auf ein Probejahr berufen. Über diesen Zeitraum darf es zu keiner Anrechnung von Einkommen des bzw. der jeweils anderen in einer Bedarfsgemeinschaft kommen. Stellt sich aber die Frage, ob Sie beide nicht vielmehr eine Wohngemeinschaft denn eine Bedarfsgemeinschaft darstellen. Eine Beziehung allein macht noch keine Bedarfsgemeinschaft aus. Voraussetzung dafür ist auch, dass Sie finanziell füreinander einstehen und im Haushalt gemeinsam wirtschaften.
      Viele Grüße

  13. Einen schönen guten Tag,
    ich habe folgende Situation, bei der Klärungsbedarf besteht. Ich und mein Partner inkl 2-jähriges Kind haben eine Mietwohnung. Da mein Partner einer Beschäftigung nachgeht, wird sein Verdienst mit meinen Bezügen vom JobCenter verrechnet, wodurch ich insg. einen geringeren Anspruch auf Leistung habe. Die Miete wird zu 2/3 (für mich und das Kind) übernommen.
    Seit März infolge des Krieges in der UA sind meine Eltern (Rentner) in DE und als Flüchtlinge nach §24 beim Sozialamt gemeldet und wir haben sie in unserer Wohnung melden lassen. Da sie nun bei uns wohnen, haben wir dies im Antrag auf Weiterbewilligung vermerkt unter der “Bedarfsgemeindschaft” mit der Angabe der Leistungen, die die beiden beziehen. Die Leistung ergeht aus dem Satz für Asylsuchende und sieht keinerlei Kosten für die Miete vor.
    Nun wurde die Leistung dramatisch herabgesetzt, die Gesamtmiete für die Wohnung auf 5 Personen aufgeteilt – es werden 2/5 der Mietskosten übernommen. Es wurde unsererseits ein Einspruch gestellt, jedoch bislang ohne jegliche Wirkung. Mittlerweile liegt 1te Mahnung seitens Vermieter vor, da wir uns im Verzug mit den Mietkosten befinden, bzw diese nicht komplett ausgleichen können. Das JobCenter fordert immer wieder Lohnabrechnungen, Kontoauszüge meines Partners aus dem Vorjahr an – diese stellen wir zur Verfügung, ansonsten passiert nichts und es zieht sich immer weiter so.

    Hat das JobCenter überhaupt in der Hinsicht das Recht, die Leistung zu kürzen? Müssen wir evtl einen Untermietvertrag für die beiden erwirken und die Kosten vom Sozialamt einfordern? Was können wir überhaupt tun, um die Angelegenheit zu beschleunigen?
    Schöne Grüße

    1. Hallo Christina,
      da Ihre Eltern als Ukraine-Flüchtlinge Anspruch auf Harzt 4-Leistungen haben, sollten sie die auch beantragen. Leistungen für Miete und Nebenkosten sind da inbegriffen. Dass das Jobcenter die KdU kopfteilig umlegt, ist gängige Praxis. Allerdings ist fraglich, ob Sie tatsächlich eine Bedarfsgemeinschaft darstellen. Vielmehr ist bei Ihnen von einer Haushaltsgemeinschaft oder auch Wohngemeinschaft auszugehen. Das hängt davon ab, inwiefern gemeinsam im Haushalt gewirtschaftet wird. Stellen Sie eine Wohngemeinschaft dar, sollten Sie einen Untermietvertrag mit Ihren Eltern schließen.
      Viele Grüße

    2. Hallo Julia und danke für die Rückmeldung. Das Problem der Beantragung der Harz4- Leistung liegt darin, dass die beiden bereits im Rentenalter und nicht mehr erwerbstätig sind, somit auch nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich des JobCenter fallen. Wir haben diesbezüglich für sie Antrag auf Grundsicherung beim Sozialamt gestellt – da tut sich zwar auch nichts, aber das ist eine andere Geschichte.
      Was für mich in dem Fall wichtig wäre, sofern diesem Antrag zugestimmt wird: muss ich da rückwirkend Antrag auf die benannte eingeschnittene Leistung bzw Ausgleich der Mietskosten beim Sozialamt stellen inkl Untermietvertrag (sodass das Sozialamt für den Zeitraum ab März für die beiden nachträglich aufkommt), oder weiterhin den Einschnitt beim JobCenter anfechten, da dies wie Sie sagen, eher als eine Wohngemeinschaft angesehen werden kann?

      Viele Grüße
      Christina

    3. Hallo Christina,
      wenden Sie sich an das Sozialamt und berufen Sie sich auf § 28 Abs. 1 SGB X, um einen Antrag auf Übernahme der Mietkosten nachzuholen. Davon ausgehend, dass Sie angenommen haben, die Mietkosten bzw. Kosten der Unterkunft würden vom Jobcenter übernommen, müsste der Antrag ausnahmsweise nachgeholt werden können.
      Viele Grüße

  14. Guten Tag,

    ich lebe in Deutschland, befinde mich in einer zweijährigen Weiterbildung während der ich Grundsicherung vom Jobcenter beziehen darf.
    Ich freue mich sehr darüber, denn ich habe einen GdB von 50% und konnte in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten.
    Die Weiterbildung wird im kommenden Frühjahr beendet sein.
    Ich heirate diesen Sommer einen in der Schweiz lebenden Mann, bleibe aber vorerst in Deutschland wohnen und wir führen weiterhin eine Fernbeziehung.
    Nun werden wir jedoch ab dem Hochzeitsdatum vom Jobcenter als Bedarfsgemeinschaft angesehen. Mein zukünftiger Mann soll vom Hochzeitsdatum an rückwirkend für 3 Monate folgende Bögen ausfüllen: VM, WEP, EK, KDU. Zum Beleg wird die Offenlegung aller Konten, seines gesamten Kapitals und des Bargelds angefordert.
    Nun meine Fragen: Sind wir wirklich eine Bedarfsgemeinschaft und ist es rechtens, all diese sensiblen Daten von einem in der Schweiz lebenden Schweizer einzufordern? Und wie würde denn das Kapital oder das, was nach Abzug der laufenden Kosten für ihn übrig bleibt auf deutsche Verhältnisse übertragen werden? (ZB. verschiedene Lebenshaltungskosten, Reallohn, Kaufkraft ect.)
    Ich würde mich sehr übe reine Antwort freuen!

    Mit freundlichen Grüßen,

    1. Hallo Birgit,
      ja, leider ist das rechtens. Auch getrennt lebende Eheleute können als Bedarfsgemeinschaft angesehen werden. Der Aufforderung des Jobcenters müssen Sie also nachkommen.
      Viele Grüße

  15. Meine Tochter hat wegen eines Hirntumors Grundsicherung erhalten. Jetzt hat sie 250.000 Euro geerbt und ist aus der Grundsicherung ausgetreten. Für die Altersabsicherung hat sie sich eine kleine Wohnung im Wert von 170.000 Euro gekauft.
    Sier hat ausser einer kleinen Rente von 150,- Euro und 250,- Euro Miete ( aus Erbengemeinschaft) keine weiteren Einkommen und versucht, mit dem restlichen Geld so zu wirtschaften, um nicht mehr in die Abhängigkeit vom Amt zu rutschen.
    Jetzt meine Frage, wenn ihr Freund, Bezieher von Grundsicherung, mit ihr in die Wohnung zieht, erhält er weiterhin Mietzuschuss?
    Was für Möglichkeiten bestehen?

    1. Hallo Elfi,
      für das erste Jahr des Zusammenlebens können sich die beiden auf ein Probejahr berufen. Für die Dauer von einem Jahr dürfte es dann zu keiner Anrechnung des Vermögens Ihrer Tochter kommen. Nach einem Jahr werden die beiden dann aber aller Wahrscheinlichkeit nach als Bedarfsgemeinschaft gelten. Grundsätzlich empfiehlt es sich aber auch, einen Untermietvertrag zu schließen.
      Viele Grüße

  16. Hallo, ich wohne zur Zeit noch bei meiner Mutter (weil sie krank war). Jetzt ist sie aber wieder gesund und ich würde gerne nächstes Jahr zu einer Freundin ziehen. Wird ihre Rente dann angerechnet oder nicht. Wir wohnen dann nur zusammen aber jeder muss für sich selber sorgen

    1. Hallo Nicole,
      geht es Ihnen dabei um den Zeitraum, bis Sie umziehen? Ob Sie mit Ihrer Mutter eine Bedarfsgemeinschaft bilden, hängt nicht zuletzt von Ihrem Alter ab. Sind Sie über 25 Jahre alt, bilden Sie keine Bedarfsgemeinschaft. Das Jobcenter geht dann aber womöglich von einer Haushaltsgemeinschaft aus. Eine Haushaltsgemeinschaft setzt ebenfalls voraus, dass Sie sich finanziell gegenseitig unterstützen und auch gemeinsam haushalten. Ist das nicht der Fall, wie von Ihnen beschrieben, handelt es sich um eine Wohngemeinschaft. Die müssen Sie dem Jobcenter allerdings nachweisen. Das kann auch beinhalten, dass Sie mit Ihrer Mutter einen Untermietvertrag schließen. Immerhin müssen Sie zwei voneinander unabhängige Haushalte vorweisen.
      Viele Grüße

  17. Hallo
    ich bin 27 und arbeite seit kurzem als festangestellter lebe mit meiner Mutter meiner Verlobten und unseren 2 Kinder zusammen. Meine Verlobte erhält Sozialhilfe und meine Mutter erhält harz4. Ich habe das Sorgerecht über beide Kinder und bekommen für sie Kindergeld. Folgende fragen : Besteht hier eine Bedarfsgemeinschaft ? Muss ich meine Mutter und meine Verlobte mit meinem einkommen mit Finanzieren ? Hat meine Mutte und Verlobte trotzdem Anrecht auf Grundsicherung ?

    1. Hallo Ibo,
      mit Ihrer Verlobten bilden Sie in jedem Fall eine Bedarfsgemeinschaft, mit Ihrer Mutter aufgrund Ihres Alters (Ü 25) nicht. Je nachdem, wie hoch Ihr Einkommen ausfällt, kann für Ihre Verlobte ein Anspruch auf Hartz 4 bestehen. Voraussetzung ist, dass Ihr Einkommen nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt aller zu sichern.
      Geht das Jobcenter bei Ihnen und Ihrer Mutter von einer Haushaltsgemeinschaft aus, kann es auch hier zur Anrechnung Ihres Gehalts kommen. Denn: In einer Haushaltsgemeinschaft stehen die Mitglieder ebenfalls finanziell füreinander ein. Ist das bei Ihnen nicht der Fall, dürfte es sich um eine Wohngemeinschaft handeln. Dem Jobcenter das aber zu beweisen, kann sich mitunter schwierig gestalten.
      Ihrer Verlobten wie auch Ihrer Mutter ist anzuraten, Bescheide vom Jobcenter prüfen zu lassen, um eine fehlerhafte Berechnung auszuschließen. Unsere Partneranwälte unterstützend dabei und legen ggf. Widerspruch ein.
      Viele Grüße

  18. Hallo, mein Sohn 23 und ich wohnen gemeinsam in einer Wohnung. Mein Sohn bezieht alg1 und bekommt hartz4. Er hat eine abgeschlossen Berufsausbildung.Ich beziehe auch hartz4. Obwohl jeder seinen eigenen Haushalt führt, waschen, kochen u.s.w. werden wir als BG geführt. Ab nächstem Monat bekomme ich die volle Erwerbsminderungsrente, da ich krank (MS) bin. Gibt es denn dann eine Möglichkeit uns nicht als BG zu sehen? Meine Rente ist höher als das jetzige Hartz 4. In diesem Fall würde ich kein Geld mehr vom Amt erhalten. Bei einer BG mit meinem Sohn, würde natürlich die volle Rente auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet.
    Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort

    1. Hallo Tina,
      würde Ihr Sohn selbst für seinen Lebensunterhalt aufkommen, würde keine Bedarfsgemeinschaft bestehen. Da aber beide von Ihnen Leistungen beziehen, ist eine Bedarfsgemeinschaft gegeben. Dass Sie getrennt voneinander wirtschaften, spielt dabei keine Rolle. Eine Anrechnung Ihrer Rente ist zum jetzigen Zeitpunkt also unumgänglich.
      Viele Grüße

  19. Hallo mein Lebensgefährte ist im ungekündigten Arbeitsverhältnis, jedoch durch seinen andauernden Krankenstand bereits „ausgegliedert“.
    Sein Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt wurde aufgrund der Bedarfsgemeinschaft abgelehnt.
    Sein Widerspruch blieb erfolglos.
    Frech finde ich den Satz, dass man als Bedarfsgemeinschaft verheirateten Paaren gleichgestellt ist.
    Da frage ich mich wo bzw. wie?
    Denn als verheiratetes Paar gibt es günstigere Steuerklassen und einen Familienversicherung bei der gesetzlichen Krankenversicherung!
    Als Bedarfsgemeinschaft bleibt man in der LSTKl. 1 und darf den Partner noch privat Freiwillig Kranken versichern!
    Kann mir das bitte jemand erklären, wo da die Gleichbehandlung bleibt?

  20. Hi, ich bin jetzt in der Situation, dass ich neu in einer Bedarfsgemeinschaft lebe, da meine Partnerin ab 01.07. arbeitssuchend ist und vorher selbständig war. Ich selber habe aber eine monatliche Kreditbelastung von 700€, werden die vom anrechenbaren Einkommen abgezogen? Denn ich kann mir nicht leisten die Kredite nicht zahlen zu können.

    1. Hallo Jan,
      handelt es sich denn tatsächlich um eine Bedarfsgemeinschaft bei Ihnen? Eine Beziehung allein begründet noch keine Bedarfsgemeinschaft. Ebenso können Sie eine Wohngemeinschaft darstellen, vorausgesetzt, jeder von Ihnen kommt für seinen Lebensunterhalt selbst auf. Haushalten und wirtschaften Sie getrennt voneinander und stehen Sie auch sonst in keiner Weise finanziell für Ihre Freundin ein, handelt es sich vielmehr um eine WG. In dem Fall müssen Sie auch keine Anrechnung Ihres Einkommens auf den Regelsatz Ihrer Freundin befürchten.
      Viele Grüße

  21. Hallo, ich bin Ü25 und wohne mit meiner Mutter zusammen. Bilden wir da noch eine Bedarfsgemeinschaft? Muss ich sie demnach als weiteres Mitglied im Haushalt erwähnen?

    1. Hallo Matthias,
      nein, sind Sie über 25 Jahre alt, handelt es sich bei Ihnen und Ihrer Mutter nicht länger um eine Bedarfsgemeinschaft. Ein weiteres Haushaltsmitglied sollten Sie in jedem Fall angeben, da die KdU anteilig auf alle im Haushalt lebenden Personen, aufgeteilt werden. Verschweigen Sie dem Jobcenter weitere Haushaltsmitglieder, kann das Konsequenzen nach sich ziehen.
      Viele Grüße

  22. Ich lebe in einer WG mein Mitbewohner hat Grundsicherung beantragt nun will das Jobcenter Kontoauszüge von mir die rechnen meine Witwenrente einfach mit an sie sagen wir hätten eine Bedarfsgemeinschaft was kann ich machen ich selbst habe keinen Antrag auf Grundsicherung gestellt

    1. Hallo Heidemarie,
      Ihr Mitbewohner muss dem Jobcenter beweisen, dass es sich nicht um eine Bedarfsgemeinschaft, sondern um eine Wohngemeinschaft handelt, und Sie beide dementsprechend getrennt voneinander haushalten und wirtschaften. Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Vorlage des (Unter-) Mietvertrags. Sie sind dabei zu keinerlei Mitwirkung verpflichtet und müssen dementsprechend auch keine Kontoauszüge vorlegen.
      Viele Grüße

  23. Kurze Frage, bin Rentnerin, mein Freund ( leben getrennt)Hartz 4.Wenn wir heiraten , wird sicherlich meine Rente angerechnet und Hartz 4fällt komplett weg? Weiß man, ab welcher Höhe? Außerdem möchte ich in ein Seniorenheim, da ich nicht weiß, wie sich meine Krankheit entwickelt.Nein Freund könnte dann in meine Wohnung einziehen? Was gibt setz bedenken??

    1. Hallo Anna,
      ob Ihr Mann Anspruch auf Hartz 4 hat, hängt nicht zuletzt davon ab, ob Ihre Rente ausreicht, um Ihrer beiden Lebensunterhalt zu finanzieren. Pauschal können wir Ihnen da keinen Betrag nennen. Bezüglich Ihrer Wohnung ist zu berücksichtigen, dass das Jobcenter einem Umzug Ihres Mannes zustimmen muss. Zwar kann er in Ihre Wohnung ziehen, stimmt die Behörde dem Umzug aber nicht zu, kann es dazu kommen, dass die Kosten der Unterkunft nicht in voller Höhe übernommen werden und er die Differenz aus eigener Tasche zahlen muss.
      Viele Grüße

  24. Hallo! Ich möchte für ein Trennungsjahr in meinem Heimatland zurück und mein Ehemann hat kein eigenes Einkommen. Er muss Harz IV beantragen.
    Was muss ich beachten, muss ich die Miete weiter für ihn bezahlen?
    MfG

    1. Hallo Dobrinka,
      zwar kann es sein, dass eine Unterhaltspflicht besteht, keinesfalls aber die Verpflichtung, die Miete zu übernehmen.
      Viele Grüße

  25. Hallo.
    Mein Freund möchte gerne aus einem anderen Bundesland zu mir ziehen und bis er eine eigene Wohnung hat, bei mir unter kommen.
    Er selbst hat ein Einkommen und ich beziehe mit meinen Kindern Hartz 4.
    Nun hat er Angst, das er uns für die Zeit versorgen muss. Sind seine Ängste berechtigt?

    1. Hallo Nina,
      es kann sicherlich dazu kommen, dass das Jobcenter Sie und Ihren Partner als Bedarfsgemeinschaft ansieht. Die setzt voraus, dass Sie gegenseitig füreinander finanziell einstehen und auch den Haushalt gemeinsam führen. Ist das nicht der Fall – und jeder wirtschaftet für sich – ist eher von einer Wohngemeinschaft auszugehen, was zur Folge hat, dass das Einkommen Ihres Partners nicht zur Berechnung Ihres Anspruches herangezogen werden darf. Mitunter kann es sich aber schwer gestalten, das dem Jobcenter zu beweisen. Hierzu verlinke ich Ihnen mal einen Artikel: Hartz 4 und Wohngemeinschaft: Diese Kosten übernimmt das Jobcenter.
      Viele GRüße

  26. Hallo , ich habe in den Jahren 2015 und 2016 Arbeitslosengeld erhalten sowie für meinen Sohn der damals 5 Jahre war . Nun meldet sich der Jobcenter und möchte für meinen Sohn aus den beiden Jahren eine Rückerstattung weil angeblich Zuviel gezahlt wurde . Ist das denn nach solange Zeit noch rechtens das einzufordern? Wie geh ich da am besten vor .. Viele Grüße

  27. Hallöchen liebes.

    Ich und mein Partner 28 und 30 Jahre alt, planen zusammen zu ziehen. Wir sind 8 Monate zs.
    Bilden wor dann schon eine bedarfgemeinschaft.?
    Gibt es zum nachsehen etwas wo man berechnen kann anhand seines Gehaltes, wie viel mir abgezogen wird..?, wenn wir als bedarfgemeinschaft dann sind.?

    Allerliebste Grüße
    Vivian 🌷

    1. Hallo Vivian,
      bei Zusammenzug können Sie unter Umständen ein sogenanntes Probejahr beanspruchen. Denn das Jobcenter kann nicht automatisch davon ausgehen, dass es sich bei Ihnen und Ihrem Partner um eine Bedarfsgemeinschaft handelt (auch wenn es das oftmals tut). Für ein Jahr können Sie so weiterhin den Regelsatz für Alleinstehende beziehen, erst danach werden Sie zu einer regulären Bedarfsgemeinschaft, vorausgesetzt, Sie beide stehen finanziell füreinander ein. Anderenfalls wäre eher von einer Wohngemeinschaft auszugehen, wobei das mitunter schwierig ist, dem Jobcenter zu beweisen. Allein die Tatsache, dass Sie und Ihr Partner zusammenwohnen, begründet genau genommen aber noch keine Bedarfsgemeinschaft.
      Wie viel Einkommen von Ihrem Partner berücksichtigt wird, lässt sich leider nicht pauschal sagen.
      Viele Grüße

  28. Hallo,
    Ich habe eine Frage.
    Ich habe mich von meinem Freund getrennt, er bezieht Leistungen vom Jobcenter. Mein Gehalt wird natürlich angerechnet. Aufgrund der Trennung sehe ich es nicht mehr ein weiterhin finanziell für ihn aufzukommen. Momentan leben wir noch in der Wohnung zusammen, ich bin offiziell Alleinmieterin, seitens Vermieter ist er geduldet. Ein Auszug ist aufgrund der Wohnsituation im Ort erstmal nicht absehbar. Gibt es die Möglichkeit das das Jobcenter seine Kosten übernimmt, wie gesagt aufgrund der Trennung bin ich nicht ansatzweise gewillt ihn zu finanzieren.
    Ich danke im Voraus
    Lg Jana

  29. Hallo,
    Bin 26 und beziehe den vollen regalsatz und wohne mit meinen Vater zusammen in einer Wohnung. Derzeit zahlt mein Vater die volle Miete. Ist es möglich das dass amt eines Teil des Miete übernimmt?
    Das Jobcenter wollte von mir einen Untermietvertrag und einen Hauptmietvertrag aber im Hauptmietvertrag steht mein Vater sein Name, habe echt kein plan wie ich vorgehen soll… lohnt sich das überhaupt?

    1. Hallo Bedo,
      damit Ihre Miete übernommen wird, müssen Sie dem Jobcenter einen Mietvertrag vorlegen. Ihr Vater müsste dementsprechend einen Untermietvertrag erstellen, mit Ihnen als Untermieter. Den reichen Sie dann mit Antrag auf Kostenübernahme beim Jobcenter ein. Kommt es zur Ablehnung, lassen Sie den Bescheid durch unsere Partneranwälte prüfen. Die legen ggf. auch Widerspruch dagegen ein.
      Viele Grüße

  30. Hallo,

    ich habe mich letztes Jahr Mitte April/21 von meinem Partner getrennt. Wir haben einen gemeinsamen Sohn (8) und wohnen weiterhin zusammen, da es sich auf Grund der Räumlichkeiten, meinem Schichtdienst, seiner Ausbildung, Kosten etc. einfach anbietet. Wir haben eine vier Zimmer Wohnung, ein Zimmer ca. 18 m2 groß ist außerhalb der eigentlichen Wohnung, dieses bewohnt mein Ex Freund als Schlaf/ Arbeitszimmer. In der Wohnung selber habe ich für mich ein ca. 15 m2 großes Zimmer. Unser gemeinsamer Sohn sein eigenes Zimmer. Des Weiteren haben wir ein gemeinsames Wohnzimmer, in diesem schläft mein Sohn (17) wenn er zu Besuch ist, ansonsten wird dieses gemeinsam genutzt genau auch Küche/ Bad.

    Wir habe dem Arbeitsamt letztes Jahr eine getrennt lebend Vereinbarung zukommen lassen. Wir haben schon immer getrennte Konten und haben nur für unseren Sohn eingestanden aber nie füreinander. Trotzdem und weil der Mietvertrag weiterhin auf uns beide läuft, mittlerweile seit Ende 2014. Berechnet das Arbeitsamt uns als Bedarfsgemeinschaft und nicht als Wohngemeinschaft, was äußerst belastend ist! Ich selber befinde mich in einer neuen Beziehung seit August 2021 und mein neuer Partner übernachtet auch bei mir.

    Ich finde es vollends unverständlich und ungerechtfertigt uns weiterhin als Bedarfsgemeinschaft zu behandeln.

    Das wiederum hat einen riesen Berg an finanzieller Probleme gegeben. Mein Ex Freund ist Hauptantragsteller beim Amt und hat sich nicht gekümmert, so dass seit 01.02.2022 keine Gelder mehr fließen, die GEZ von mir Gebühren einfordert, unser Sohn das Mittagessen in der Schule nicht mehr bezahlt bekommt usw. Somit hat sich ein Schuldenberg angehäuft.

    Können Sie uns oder mir einen guten Rat geben, wie wir außer dieser Bedarfsgemeinschaft kommen?

    Da wir bis zum Schulwechsel für unseren Sohn und meinen Umzug in eine andere Stadt bis 2024 warten möchten. Wollten wir die WG aufrecht erhalten.

    1. Hallo Claudia,
      sofern Sie einen aktuellen Bescheid vorliegen haben, lassen Sie den durch unsere Partneranwälte prüfen. Die unterstützen Sie auch bei einem Widerspruch, mit dem sich ggf. die Anerkennung als Wohngemeinschaft durchsetzen lässt.
      Viele Grüße

  31. Hallo,
    Das Jobcenter zählt meine unter 25 jährige Tochter zur bedarfsgemeinschaft und verlangt Kontoauszüge und Lohnabrechnungen von ihr. Sie kann aber ihren Gesamtbedarf selbst erwirtschaften und hat mit denen eigentlich seit Beginn der Ausbildung nichts mehr zu tun… ist sie Mitwirkungspflichtig und kann überhaupt in meinen Leistungen benannt und berechnet werden ?

    Lg
    Günther

    1. Hallo Elisa,
      mit 25 Jahren und eigenem Einkommen ist Ihre Tochter nicht Ihrer Bedarfsgemeinschaft zuzuordnen. Vielmehr wird das Jobcenter von einer Haushaltsgemeinschaft ausgehen, in der die Mitglieder ebenfalls füreinander finanziell einstehen. Sie müssen dem Jobcenter also beweisen, dass es sich bei Ihnen und Ihrer Tochter lediglich um eine Wohngemeinschaft handelt. Das kann sich mitunter schwierig gestalten. Haben Sie einen aktuellen Bescheid vorliegen, lassen Sie den einmal durch unsere Partneranwälte prüfen. Die gehen ggf. auch mit einem Widerspruch dagegen vor. Ansonsten erhalten Sie in diesem Ratgeber nützliche Infos rund um das Thema Wohngemeinschaft.
      Viele Grüße

  32. Hallo, erstmal danke für die gut erklärte Seite.

    Eine Frage zum Verständnis,
    Ich erhalte Hartz4 und die Wohnung wird monatlich gezahlt.
    Meine Tochter ist 21 und nun fertig mit ihrer Ausbildung. Sie wohnt noch bei mir.
    Das Amt hat uns (mir und meinem Sohn) nun die Miete um 350 € gekürzt. Ich musste also Mietkosten von meiner Tochter beanschlagen. Diese weigert sich jedoch zu zahlen oder auszuziehen, damit das Amt für mich weiterzahlt. Gibt es hier Möglichkeiten, wo ich Hilfe bekomme?

    1. Hallo Kathrin,
      aufgrund des Einkommens Ihrer Tochter geht das Jobcenter davon aus, dass sie ihren Lebensunterhalt nun selbst bestreiten kann. Ist das auch der Fall, dann muss sie die Miete anteilig zahlen, solange sie mit Ihnen zusammen in der Wohnung lebt. Tut sie das nicht, müssen Sie die Differenz aus eigener Tasche ausgleichen, sofern Sie das wollen bzw. überhaupt können. Alternativ muss Ihre Tochter ausziehen. Zusätzliche Leistungen werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erhalten.
      Viele Grüße

  33. Ich habe eine Frage gilt das so genannte Probe Jahr auch wenn eine Person Hartz IV bekommt und die andere Person nur Grundsicherung im Alter weil die Rente nicht reicht vom Amt her wurde uns mitgeteilt dass dann das Probejahr nicht gilt und man sofort als Bedarfsgemeinschaft angerechnet wird Lg Erika

    1. Hallo Erika,
      ob bzw. welche Leistungen bezogen werden, spielt beim Probejahr keine Rolle. Wichtig ist nur, dass beide Personen beim jeweiligen Leistungsträger die gleichen Angaben bezüglich einer Bedarfsgemeinschaft (auf Probe) machen.
      Viele Grüße

    2. Guten Tag,
      ich habe folgende Frage. Mutter mit Tochter und die Oma leben in einer Wohnung. Die Mutter ist berufstätig und hat keinen Anspruch auf die Leistungen. Wird ihr Einkommen auf ihre Mutter (Oma) angerechnet? Wir erfolgt die Berechnung für die Oma. Bildet sie alleine die Bedarfsgemeinschaft? Danke für die Antwort

    3. Hallo Martynenko,
      hier ist entscheidend, ob die Mutter für die Oma finanziell einspringt bzw. ob Oma und Mutter gemeinsam wirtschaften und haushalten. Dann kann eine Haushaltsgemeinschaft gegeben sein. Springt die Tochter nicht finanziell ein, liegt vielmehr eine Wohngemeinschaft vor. Die muss dem Jobcenter allerdings nachgewiesen werden, was sich unter Umständen schwierig gestalten kann. Grundsätzlich raten wir dazu: Die Oma sollte aktuelle Jobcenter-Bescheide durch unsere Partneranwälte prüfen lassen. Sind Fehler enthalten, wird Widerpsruch eingelegt.
      Viele Grüße

  34. Hallo,

    meine Tochter ist alle zwei Wochen bei mir und in den Ferien, da diese aufgeteilt sind. Sie ist jetzt zu meiner Bedarfsgemeinschaft dazu gezählt worden. Allerdings wurden nur der Samstag und der Sonntag alle zwei Wochen berechnet. Kann ich die Ferien, wo sie jeden Tag bei mir ist, auch anrechnen lassen oder zählen diese nicht dazu ?

    Liebe Grüße
    Christian

    1. Hallo Christian,
      bei der temporären Bedarfsgemeinschaft erfolgt zunächst immer eine vorläufige Bewilligung, da die tatsächliche Anwesenheit Ihres Kindes im kommenden halben Jahr oft noch nicht fest steht. Ist zum Zeitpunkt der Bewilligung aber schon sicher, dass sich Ihr Kind in einer bestimmten Ferienzeit bei Ihnen aufhalten wird, dann ist diese Anwesenheit auch schon in der vorläufigen Bewilligung zu berücksichtigen. Ansonsten wird die Anwesenheit nach Ablauf des Bewilligungszeitraums im Rahmen der abschließenden Bewilligung nachträglich berücksichtigt. Dazu müssen Sie Ihrem Jobcenter mitteilen, über welchen Zeitraum sich Ihr Kind in den Ferien bei Ihnen aufgehalten hat.
      Viele Grüße

  35. hallo,
    meine tochter (17) wird im sommer eine ausbildung beginnen. sie würde mit der ausbildungsvergütung genug verdienen um ihren mietanteil plus ihren regelsatz zu decken und hätte noch immer etwas über.
    da ich derzeit noch in einer umschulung bin, beziehe ich noch alg2. mir wurde gesagt das man auf antrag das kind aus der bedarfsgemeinschafft raus nehmen lassen kann, als was muss ich das kind dann beim weiterbewilligungsantrag angeben, bzw ist dies wirklich möglich? denn ich fände es sehr schade wenn ihr von ihrem ausbildungsgehalt nur 100- 160€ blieben.

    1. Hallo Elif,
      sofern Ihre Tochter über eigenes Einkommen verfügt, fällt Sie aus der Bedarfsgemeinschaft heraus. Kinder mit eigenem Einkommen zählen nicht zur Bedarfsgemeinschaft. Darüber können Sie das Jobcenter im Zuge einer Veränderungsmitteilung informieren.
      Viele Grüße

  36. Hallo, meine Tochter lebt bei uns mit im Haushalt, sie ist 23 Jahre alt und ist voll berufstätig, also kommt sie für sich selbst auf, obwohl sie keine Gelder vom Amt bezieht, wollen die vom Amt jetzt, das sie ihre Einkünfte und Ausgaben offen legt. Ist das rechtens?

    1. Hallo Nicole,
      die Frage ist, welche Begründung das Jobcenter dafür hat? Denn mit eigenem Einkommen zählt Ihre Tochter nicht zur Bedarfsgemeinschaft. Wahrscheinlich will das Jobcenter prüfen, inwiefern Ihre Tochter Sie im Rahmen einer Haushaltsgemeinschaft finanziell unterstützen kann.
      Viele Grüße

  37. wenn das Kind 1 Woche beim Vater und 1 Woche bei der Mutter lebt wird das Kind dann mit angegeben oder fällt es dann raus?

    1. Hallo Zwies,
      in dem Fall handelt es sich um eine temporäre Bedarfsgemeinschaft. Kosten der Unterkunft können geltend gemacht werden. Dazu müssen Sie die temporäre BG beim Jobcenter anmelden.
      Viele Grüße

  38. Hallo
    Wie kann das sein das wenn man zusammen lebt aber nicht verheiratet ist
    Für jemanden einstehen muss
    Wenn man auch getrennt wirtschaftet alles im allen bleiben gerade mal 200 € für 2 Personen übrig für Lebensmittel und das Amt sagt das man keinen Anspruch hat
    Das ist doch nicht normal

    1. Hallo, ich bin genau deiner Meinung. Die Bedarfsgemeinschaft und die Regelungen halte ich als unzumutbar. Was hat sich der Staat dabei gedacht. Ich erlebe es gerade bei meiner Tochter und ihrem Freund, der für 2 Monate hartz4 beziehen möchte, da sein neuer Job am 1.6.22 anfängt. Wie da mit meiner Tochter umgegangen wird, ist eine riesige Sauerei. Das Jobcenter sollte sich schämen.

  39. Guten Abend,

    ich habe eine Wohnung zu vermieten, nun haben sich potentielle Mieter gemeldet, welche die Mietkosten vom Jobcenter beziehen. Es handelt sich dabei allerdings um 3 Generationen welche die ca. 100-120 qm große 3-4 Zimmer Wohnung zusammen beziehen wollen insgesamt sind es 6 Personen , aufgeteilt wie folgt: Vater und Mutter, Sohn mit Schwiegertochter sowie deren 2 Kinder im Säuglingsalter. Als eine Bedarfsgemeinschaft, wäre diese Wohnung allerdings zu teuer, daraufhin sagten sie mir das der Vater und der Sohn aktuell ebenfalls zusammen wohnen und das Jobcenter ihnen die Miethöhe zugesagt hat, daraufhin hab ich etwas recherchiert und kam über “Zweites Buch Sozialgesetzbuch – SGB II Fachliche Weisungen 7 SGB II – Leistungsberechtigte- Eigene BG (7.77) ” wobei die Punkte zu einer getrennten BG erfüllt werden.
    Meine geforderte mtl. Kaltmiete beträgt 800€ + 200 NK
    Der Höchstsatz für 6 Personen in einer BG beträgt normalerweise 700 € inkl. Nebenkosten.
    Wenn ich das nun auf 2 BG aufteile, liegt der Satz bei 990 € inkl. Nebenkosten. Aber wie gesagt, wurde laut den potentiellen Mietern, bereits 1000 € zugesagt seitens Jobcenter.

    – Meine Fragen sind nun:
    Was trage ich in der “Bescheinigung des Vermieters ein” ?
    Muss ich zwei “Bescheinigung des Vermieters” anfertigen(?)
    – Wenn Ja, wie teile ich die Summen, Zimmer, etc. auf
    – Trage ich ein Risiko falls einer der BG sich entscheidet auszuziehen und der andere sich weigert mit auszuziehen?
    – Haften beide Parteien gleichermaßen für die Wohnung?
    – Worauf muss ich dabei explizit achten?

    Es handelt sich um meine ersten Mieter überhaupt, und ich bin in diesen Themen leider noch unerfahren.
    Ich bedanke mich bereits im Voraus für jede Antwort und bin für jeden Ratschlag sehr dankbar.

    Schönen Abend und besinnliche Feiertage an alle
    Liebsten Gruß Kenny

    1. Hallo Kenny,
      es tut mir leid aber dazu kann ich Ihnen keine Auskunft geben. Unsere Partneranwälte prüfen Hartz 4-Bescheide und legen bei fehlerhaften Bescheiden Widerspruch ein.
      Viele Grüße

    2. Besser ist es 2 zu machen und genau zu deklarieren, sollte es Streitereien geben ist der Sachverhalt klarer.Ich empfehle selbst mit dem Sachbearbeiter in Kontakt zu treten, da ist man auf der sicheren Seite, Miete direkt vom Amt auf das Mietkonto fließen lassen, wichtig.

  40. Hallöchen,

    Ich lebe seit ca 3 jahren in einer WG.
    Meine Mitbewohnerin ist alleierziehend und hat 2 kinder und bezieht hartz4.

    Ich habe 1 Zimmer an sie vermietet. Nun ist es so, das wir uns näher gekommen sind und daraus neues Leben entstanden ist.

    Ich selbst bin berufstätig und verdiene ca 1600€ netto.
    Welche Ansprüche an hartz4 bleiben noch beim Jobcenter in dieser Situation, für meine Mitbewohnerin?

    Vielen Dank für die hoffentlich baldige Antwort.

    1. Hallo Arzu,
      das kann ich Ihnen leider nicht beantworten. Wichtig ist aber, dass Ihre Freundin angibt, dass es sich nicht länger um eine WG, sondern um eine Bedarfsgemeinschaft handelt. Ansonsten drohen Sanktionen. Das bedeutet aber auch, dass Sie sich dazu verpflichten, für Ihre Freundin finanziell einzustehen. Das ist auch der Grund für die Anrechnung Ihres Einkommens. Den Änderungsbescheid, den Ihre Freundin vom Jobcenter dann erhält, sollte Sie prüfen lassen. So kann sie bzw. könnt ihr sicherstellen, dass die vollen Leistungen ausgezahlt werden. Unsere Partneranwälte unterstützen sie dabei und legen bei fehlerhaftem Bescheid ich Widerspruch ein.
      Viele Grüße

    2. Hallo, meine Schwester wohnt in einer Wg das Amt, unter stellt ihnen nun dass sie ein zusammen leben führen ( was definitiv nicht der fall ist) da sie nun zusammen eine größere wohnung als weiterhin wg ziehen wollen, Strichen sie meiner Schwester den kompletten geld satz seid Oktober bearbeitet sie den weiter bewilligungs bescheid… Nun forderte die Dame, dass der mit bewohner, seine Kontoauszüge(Lohnsteuer) bei denen offen legt.. Mit der Dame vom Amt ist nicht zu reden, ein schreiben folgt dem nächsten… In der wir auch schon ein wieder Spruch machten, mit der Unterstellung ein zusammen leben zu führen und gemeinsam zu Wirtschaften.. Es ist eine wg.. Ich weiß nicht mehr wie ich ihr helfen kann mit Wiederspruch usw… Aber sie hat kein Cent bekommen, und die krankenVersicherung wurde auch beendet.. 😔

    3. Hallo Jack,
      es gestaltet sich mitunter sehr schwierig, dem Jobcenter zu beweisen, dass es sich um eine WG und nicht um eine BG handelt. Um das zu beweisen, kann es hilfreich sein, dem Jobcenter einen Untermietvertrag, getrennte Schlafräume, aber auch getrennte Finanzen nachzuweisen.
      Viele Grüße

  41. Hallo und guten tag,

    Meine frage,

    Ich bin angestellt und meine geschiedene Schwester bekommt hartz 4 und ALG2.

    Ich will vorübergehen bei meiner Schwester bei ihrer Haus mit meiner Familie ( ein kind und nicht arbeitende Frau ). Wenn ich meine Anmeldung bei ihrer Wohnung bringe, bekommt meine Schwester eine Reduzierung bei Hartz4 oder ALG2 ?

  42. Hallo
    folgendes Anliegen:
    Ich möchte mit meinem Kindesvater in eine 4-Zimmer-Wohnung ziehen.
    Er wohnt in einer 1-Zimmer-Wohnung. Ich in einer 3-Zimmer-Wohnung mit zwei Kindern (12 Jahre und 14 Jahre).
    Mein Kindesvater arbeitet in Vollzeit. Ich mit meinen Kindern erhalte Hartz 4. Der Vater meiner Kinder zahlt Unterhalt.
    Wie wird die Gemeinschaft vom JC erfasst?
    Muss der Kindesvater für alles alleine aufkommen?
    Wie sieht es mit der Sozialversicherung (Krankenkasse etc.) aus?
    Bekomme ich weiterhin Hartz 4?

    Für Ihre Antwort im Voraus vielen Dank.
    Viele Grüße

  43. Hallo,

    folgendes Anliegen. Ich möchte mit meinem Freund zusammen ziehen. Beide aus 2 Zimmer Wohnungen in eine große 4 Zimmer Wohnung. Ich habe einen 11 Jährigen Sohn mit in die Beziehung gebracht und wir haben noch einen gemeinsamen Sohn, der 11 Wochen alt ist. Mein Freund ist voll arbeiten und ich bekomme Harz 4, dass mein Freund abgerechnet wird, ist mir bewusst, aber wie sieht es mit den Kosten für Unterkunft und Heizung aus?
    Wird das für mich und meine Kinder übernommen vom JobCenter oder muss mein Freund für alles alleine aufkommen ?

    Liebe Grüße und ich hoffe auf baldige Antwort

  44. Guten Morgen
    Ich bin Hartz 4 Empfängerin. Ich lebe mit meiner Kinder. Mein Freund möchte zu uns aus Bulgarien für 1-2 Jahre anziehen. Bekommt er dann auch Hartz 4 bis er Job findet? Und wird sein Gehalt später angerechnet?

  45. Hallo,

    Ich lebe seit ca 6 Monaten in einer Wohngemeinschaft.
    Meine Mitbewohnerin ist alleierziehend und hat einen 6 jährigen Sohn und bezieht ALG 2.

    Ich habe 2 Zimmer an sie vermietet. Nun ist es so, das wir uns näher gekommen sind und daraus neues Leben entstanden ist. Damit ändert sich der Status einer Wohngemeinschaft zu einer Bedarfsgemeinschaft.
    Das Mietverhältnis wird natürlich aufgehoben.

    Ich selbst bin berufstätig und verdiene ca 2000€ netto.
    Welche Ansprüche an ALG 2 bleiben noch beim Jobcenter in dieser Situation, für meine Mitbewohnerin?

    Vielen Dank für die hoffentlich baldige Antwort.

  46. Hallo ich bekomme arg 2 und mein freund bekommt jetzt arg 1 und ich habe zwei kinder und die bekommen Unterhaltsvorschuss wie werd das berechnet?

  47. Guten Tag,
    der Artikel hat mir sehr gefahlen. Vielen Dank.
    Ich habe solche Situation.
    Ich lebe mit meinem Sohn zusammen, der jetzt 24 Jahre alt ist und im Jahr 2020 gearbeitet hat. Ich erhalte ALG II. Das Jobcenter zahlt die Miete. Das Jobcenter sieht, dass mein Sohn arbeitet und zahlt weiterhin die Hälfte der Miete für meinen Sohn. Jetzt muss er dieses Geld für 2020 zurückgeben. Erst seit Mai 2021 hat das Jobcenter die Miete für eine Wohnung aufgeteilt, da sein Sohn im April 25 Jahre alt wird. Ich weiß wahrscheinlich nichts. Aber es scheint mir, dass die Situation mit der Rückerstattung von Jobcenter geschaffen wurde. Meiner Meinung nach hätte Jobcenter nicht die vollen Kosten für die Anmietung einer Wohnung bezahlen sollen, als mein Sohn arbeitete. Könnten Sie mir helfen, es herauszufinden?

    Viele Grüße
    Dmitry

  48. das Amt zählt mich und meinem Partner automatisch als Bedarfsgemeinschaft , obwohl wir nur zusammengezogen sind , aber wirtschaftlich jeder seinen Beitrag leistet .
    Das heißt die Wohnung und alle Nebenkosten und Unkosten trage ich alleine .
    ich wurde auch nicht vom Amt dazu belehrt .
    Mir wurden nur Bescheide zugesandt zum ausfüllen einer bedarfsgemeinschaft , welche ich leider unwissentlich ausfüllte .( gehaltsnachweise , Mietvertrag , Arbeitsvertrag )
    Was kann ich tun ?

  49. ich beziehe seid 3 Monaten Leistungen vom Jobcenter für mich meine Frau und meinen Sohn. wir sind alle in der Bedarfsgemeinschaft angemeldet. Mein Vater ist zwar hier angemeldet lebt aber in der Türkei.. er bekommt seine Post hierhin. deshalb habe ich Ihn nicht angebeben in der Bedarfsgemeinschaft. Heute habe ich fälschlicherweise seinen Kontoauszug, statt meinen zugeschickt. da drauf steht sein name bei meiner adresse.. quasi dass er bei mir lebt. habe ich was zu befürchten? was kann ich tun? ps hatte vergessen anzugeben dass er Renter ist

  50. Guten Tag,
    Meine Frau und ich sind seit 27 Jahre verheiratet und haben 3 Kinder.Das ältere Kind ist aus dem Haus, die andere zwei noch unter 12.
    Vor zwei Jahren hat meine Frau ihr Job aufgegeben und nach Ungarn gezogen um ihren Eltern zu pflegen.Die kleine Kinder sind mitgegangen,eine Erlaubnis von der Schulbehörde wurde erteilt.
    Ich habe gerade meine Kündigung bekommen und ich habe Angst dass ich nicht mehr Rechtzeitig neun Job finden kann.
    Ich habe meiner Frau und der Kinder monatlich Geld geschickt.
    Sollte es soweit kommen daß ich Arbeitslosengeld 2 beantragen muss werden meine Familienmitglieder mit eingerechnet?? Die haben in Ungarn kein Einkommen.
    Wir sind alle deutsche Staatsbürger
    Vielen Dank im voraus
    Tavid

  51. Hallo,

    Ich bin 22 Jahre, habe einen 9 Monate alten Sohn und wohne in einer zweiraum und beziehe Hartz 4. Nun ist es so das ich mit dem Vater des Kindes wieder zusammen bin und wir uns überlegt haben zusammen zu ziehen. Sein Einkommen beträgt zwischen 1500-1600€ Brutto. Nun möchte ich wissen ob ich mit seinem Gehalt überhaupt noch Anspruch auf Hartz IV habe? Meine warmmiete beträgt 543 warm, keiner von uns hat Vermögen oder sonstiges.
    Bitte um schnelle Antwort.
    Vielen Dank und LG

  52. Guten Abend
    Ich wohne noch mit meinen Eltern und mein Vater bekommt Arbeitslosengeld 4 ich arbeite aber und bekomme 1.140,48 Netto. Jetzt habe ich einen Brief von der Ausländerbehörde bekommen und die fragen mit wie Personen ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe . Was muss ich da angeben weil ich bekomme ja ein eigenes Gehalt ?

  53. Hallo,
    meine Frau und Ich leben in unserem Einfamilienhaus auf 120 m2.
    Wir planen unser ehemaliges Pflegekind wieder bei uns aufzunehmen.
    Das Pflegekind ist 21 Jahre jung und seit 2 Jahren im Hartz 4 Bezug.
    Die Notunterkunft in der er lebt wird durch das JobCenter bezahlt.
    Zur Frage.
    Bekommt der Pflegesohn weiterhin Hartz 4?
    Oder wird unser Einkommen mitgerechnet, obwohl er ein Pflegekind ist?
    Wird das JobCenter sich an den Kosten für Strom, Gas, Wasser, Grundsteuer etc beteiligen?

    Über eine Info würde Ich mich sehr freuen.
    Dieter

  54. Guten Abend,

    wird Einkommen durch Arbeit am Verkaufsoffenen Sonntag im Einzelhandel angerechnet, wenn man in einer Bedarfsgemeinschaft ist?
    Da ich mein eigenes Einkommen verdiene und noch zuhause wohne?

    Danke im Voraus und LG

  55. Guten Tag
    Meine Tochter möchte mich regelmässig von Saarbrücken aus in Bonn besuchen, da sie ja auch neben mir noch andere Familienmitglieder hier hat.
    Das Jobcenter hat eine grössere Wohnung abgelehnt da es kein Grund für eine grössere Wohnung wäre,habe die Wohnung nur auf mich anmelden wollen da die Tagesmutter mir die Papiere für eine Bedarfsgemeinschaft nicht geben möchte.
    Was kann und soll ich machen. Ich besitze nur ein Zimmer und das ist keine Dauerlösung für eine 19 jährige Auszubildende die einen Rückzugsort braucht.
    Der Wiederspruch wurde auch abgelehnt
    Was kann ich machen

  56. Hallo, ich lebe erst seit 4 Monaten mit meiner Freundin in einer Wohnung. Jetzt meine Frage, darf das Jobcenter sie voll mit anrechnen?

  57. Moin, aus Oldenburg/Niedersachsen!

    Weswegen gelten mein Sohn – 23.07.1998 – und ich denn als Bedarfsgemeinschaft?

    Denn :
    Er ist Studierender – da hat er doch eine Art Status (?) – und wohnt mit mir in einer Wohnung, die das Jobcenter e in e r Person bezahlt(e) …
    Seit 01.07.2020 beziehe ich kein Geld mehr vom Jobcenter, bekam gestern Rentenbescheid und bekam letztens Grundsicherung.
    Ab September würde/werde ich wieder als Kursleiterin bzw. Dozentin für YOGA arbeiten; mit zirka € 400 (monatlich).

    Kindergeldbezugsberechtigte; bin ich.
    Da steige man noch durch …
    Ich mitnichten …
    Nen g.l G., v.
    Petra Kr..
    Gesund bleiben!
    🌝☀️💛

  58. Hallo guten Tag,

    Ich will zu meinem Bruder nach (SH) ziehen…er hat eine laufende Privatinsolvenz…kann ich zu ihm ziehen (selber Hartz4 Empfänger) ohne das man ihm etwas vom Regelsatz abzieht? Er hat außerdem eine Frau und 6 kinder?…

  59. Guten Abend,
    wir bekommen AlG 2 zusammen mit meinem Mann und meine Kinder, Mein Mann befindet sich seit eine lange Zeit in einer palliativen Situation und deswegen ist meine Mutter gekommen zu helfen mir mit den Kinder. Die Mama ist angemeldet zur unsere Adresse, bin ich verpflichtet zu informieren das Jobcenter für die Mamas Anmeldung? Die Mama verdient aktuell nichts aber wenn, sie später berufstätig wird muss ich oder muss ich ab sofort für ihre Anmeldung informieren? Wenn die Mama später eigenes Einkommen verdient, wird das separat berechnet oder als Bedarfsgemeinschaft? Ich freue mich auf Ihre Antwort.

  60. Hallo ich bin Obdachlos, hab bei meiner Mutter aber die Meldeadresse wegen meiner Briefe.
    Meine Mutter bekommt auch kein Geld für mich.
    Ich schlage mich so durch, da ich kein Geld vom Staat möchte.
    Kann meine Mutter trotzdem Probleme bekommen, obwohl ich vom Amt nichts an Geld verlange.
    Gruss wagabund

  61. Guten Tag,
    Ich 27 Jahre wohne noch zuhause bei meiner Mutter, ich bekomme Arbeitslosen Geld 1, sie ist Rentnerin, sie möchte einen Neben Job bei der Zeitung machen, wird ihr Geld was sie dort verdient bei mir angerechnet?

  62. Hallo, ich und meine Freundin leben zusammen in einer Bedarfsgemeinschaft. Sie kommt nicht von hier, Schülerbafög ist also nicht, gibt nur Hilfe via jobcenter. Ich bin Azubi und verdiene 1100, wir beide erhalten jeder 200 Kindergeld. Die Miete beträgt 580 Euro, meine Freundin und ich haben Unkosten für Fahrten zur Arbeit/Schule von 60 eur pro Person. Ausserdem fehlen uns einige Haushalts Geräte. Keiner unserer Elternteile ist im stande uns finanziell zu unterstützen. Glauben Sie, es lohnt sich in unserem Fall einen Antrag zu stellen? Mfg s.

  63. Anspruch auf Arbeitslosengeld 2
    Mein Sohn ist mittlerweile 24j alt und wird im Juli 25j mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung die er am 29.01.2016 beendet hatte.
    Danach bekam er vom 2.02.2016 -31.12.2016 Arbeitslosengeld und danach wollte er Arbeitslosengeld 2 beantragen da bekam er die Antwort ich sollte eine Vermögensauskunft geben da ich Ihn ja bis 25j unterstützen muss.
    Also bekam er nix ,er arbeitete dann nochmal kurz vom 19.07.2017-01.09.2017 nach der Probezeit durfte er wieder gehen .Ich nahm Ihn dann in meine Krankenversicherung auf und er war dann bis zu seinem 23ten Lebensjahr bei mir mitversichert.
    Zwischenzeitlich waren wir immer wieder beim Jobcenter das Sie ja eigentlich für Ihn zahlen müssten aber ich bekam immer wieder Post ich solle die Vermögensauskunft machen.
    Er sei unter 25j und lebe bei mir in der Wohnung in einer Bedarfsgemeinschaft und deshalb müsse ich mein Einkommen und Vermögen angeben.
    Nun lebt er eigentlich seit der ganzen Zeit bei mir ohne dass er finanziell etwas vom Amt bekommt und ich alles zahlen muss.
    Er hat natürlich auch keine Krankenversicherung was das schlimmste bei dem Ganzen ist.
    Ich bin langsam am Verzweifeln weil eigentlich ist ja das Amt schon ewig zuständig für Ihn aber da kommt null weder Stellenangebote noch Weiterbildung da er ja vom Amt nix bekommt also anscheinend unwichtig da er den Staat ja nix kostet.

    Wie sollen wir uns nun verhalten bzw. welche Rechtsgrundlage habe ich um mich beim Amt durchzusetzen.
    Mit Freundlichen Grüßen
    Ines

  64. Guten Abend,
    ich schreibe Ihnen als gesetzliche Betreuerin eines Klienten im Hartz 4 Bezug.
    Er selbst befindet sich in Ausbildung ohne Einkommen, da im Berufschuljahr, seine Ehefrau hat ein Arbeitseinkommen, welches der BG angerechnet wird.
    Die Beiden haben eine 3 jährige Tochter, welche im selben Haus, aber nicht in der selben Wohnung sondern bei den Großeltern lebt, die offiziell die Pflegefamilie (über das Jugendamt) sind.
    Mein Klient bezieht in Absprache mit seinen Eltern weiterhin das Kindergeld und bestreitet davon notwendige Einkäufe von Windeln, Kleidung etc. für seine Tochter. Die Eltern kümmern also ebenfalls um ihre Tochter.
    Bisher wurde die Tochter zu der Bedarfsgemeinschaft meines Klienten gezählt. Ist dies richtig oder fällt sie durch das Pflegeverhältnis mit den Großeltern aus der BG heraus und muss dies dem Jobcenter mitgeteilt werden?
    Ich bin mir hier nicht sicher und würde mich über eine kurze Antwort freuen.
    Vielen Dank!

  65. Hallo,

    Auf meinen Bescheiden (alleinerziehend, zusammen mit 2 Kindern im Haushalt, es sind meine Kinder) steht immer nur 1 Kind und ich vorne bei Bedarfsgemeinschaft.

    Das andere Kind ist dabei nicht aufgelistet, weil behauptet wurde dadurch dass wir UVG erhalten, dass dieses Kind mehr UVG erhält als es ALG2 erhalten könnte. Es erhält somit kein ALG2.

    Das ist ja auch okay. Aber ich habe jetzt Angst dass dies deshalb so eingerichtet wurde, um Hed das uns wegen Behinderung dieses Kindes voll und ganz zusteht, unterschlagen werden soll.

    Das Kind welches nicht unter Bedarfsgemeinschaft steht, ist behindert.

    Wird das Kind das ihm zustehende Sozialgeld mit Schwerbehindertenausweis erhalten?
    Weil Voraussetzung ist natürlich dass das Kind zur Nedarfsgemeinschaft gehört, was normalerweise der Fall ist wenn man zusammen lebt !

    Wenn Geld gespart werden kann, werden sogar fremde Mitbewohner als Nedarfsgemeinschaft eingetragen.

    Wir dann hier mein eigenes Kind das ich jeden Tag Pflege ausgetragen?

    Ich habe diesen schrecklichen Verdacht, weil das Kind vorne nie mit drauf steht.

    Auf den Ausweis müssten wir wehen Zuwanderung leider Ewigkeiten warten.

  66. Guten Tag.
    Ich bin aktuell von meinem Freund im 6. Monat Schwanger und wir wollen zusammen ziehen. Da er arbeiten geht und netto 1200€ verdient, werde ich ihm ja dann angerechnet vom Jobcenter. Wie weit wird mein Geld bei der Höhe gekürzt?
    Bzw. was können wir machen, um extremen Sendungen aus dem weg zu gehen? Klar unterstützen wir uns dann gegenseitig finanziell aber eher er mich als ich ihn. Und mit Kind wird dann dennoch das Geld hinten und vorne mit den restlichen Ausgaben nicht reichen… Daher wäre es ganz praktisch wenn ich meinen Hartz4 Satz behalten könnte oder eben so wenig wie möglich abgezogen wird.
    Was können wir tun?
    Liebe Grüße

  67. Hallo,
    Ich bin 55 Jahre, Frührentnerin bei Pflegegrad 2, meine Tochter 21 J., hat seit ihrem 11. Lebensjahr beim Vater, und meist in betreuter WG gelebt, bis sie mit 18 ausziehen musste. Sie war dann kurz bei mir, bis sie eine eig. Whg. bezog letztes Jahr, voll finanziert über Hartz 4. Nun musste sie wegen schwerer psychischer Probleme zu mir ziehen, und Jobcenter “packt” uns jetzt in BG, so dass ich voll für sie aufkommen muss, da meine Rente gerade hoch genug ist. Ist das rechtens so? Danke im virazs für die Hilfe

  68. Guten Tag,
    Ich wohne mit meinen Eltern Und einer 14 jährigen Schwester zusammen und diese beziehen Harz4.
    Ich bin 26 Jahre alt und fange nächsten Monat einen Vollzeitjob an und lebe noch bei meinen Eltern.
    Wie wird es mit meinem Einkommen aussehen?
    Wird es verrechnet ?
    Danke für ihre Antwort.

  69. Hallo, seit 2.9.19 lebt meine Tochter von Mo.bis Fr.im Internet. Kommt mich jedes Wochenende besuchen.Ich bekomme Harz 4. Kindergeld und meine Tochter BVB Geld 117€. Es ist eine Temporäre Bedarfsgemeinschaft. Warum bekomme ich nicht mal 360€ zum Leben. Das reicht hinten und vorne nicht. Was muß ich noch tun außer Widerspruch einlegen. Für einen Anwalt fehlt das Geld. Eine Anhörung brachte auch nicht’s. Hilfe bitte.

  70. Halllo ,
    Ich Sandra bekomme hartz 4 ,
    4 Kinder sind von meinem ex…
    Und das 5. von meinem jetzigen (3) Monate alt …. er wohnt zurzeit bei seiner mutter und ist arbeitssuchend meistens ist er bei mir und kümmert sich mit mir gemeinsam um die Kinder,
    Er hat keinerlei einkommen weder hartz 4 noch mutter oder Verwandtschaft auch nicht Krankenversichert… hatte heute Post das die Zahlung eingestellt wurde ..heißt komplett und müsste jetzt überprüft werden ob eheähnliches Verhältnis besteht … was soll ich machen? Was soll dies bedeuten? Wir wollen wenn wir was gefunden haben gemeinsam zusammen ziehen nach erfolgreicher Arbeitsstelle von meinem Freund (gelernter) Maurer aber das alles könnte sich noch hinziehen und dauern . Ich lebe momentan von Unterhaltsvorschuss und Kindergeld harzt 4 war meine Wohnung die bezahlt wurde 540 Euro-95 Euro die ich selbst zahlen muss…lg würde mich freuen

  71. Guten Tag,
    meine Partnerin (sie ist noch verheiratet) und ich sind gerade erst zusammengezogen. Sie hat Einkommen und ich bin arbeitslos. Jetzt lehnt das Jobcenter meinen ALG II – Antrag ab, mit der Begründung sie verdiene Zuviel (stimmt). Ich bin jetzt nicht krankenversichert. Habe ich die Möglichkeit das ganze als Hausgemeinschaft zu erklären, damit ich Leistungen bekomme??

  72. Hallo,
    meine Mutter lebt mit mir (17 Jahre alt) und meinen kleinen Bruder (9 Jahre alt) in einer BG. Da ich meine Schulpflicht absolviert habe und ich 2020 eine Ausbildung anfange, möchte ich im ,,Überbrückungsjahr“ arbeiten gehen.

    Meine Frage: Wird mein Einkommen in der BG berechnet? Eigentlich gilt ja der Grundsatz: Kinder haften nicht für ihre Eltern.

    Danke im Vorraus!

  73. Guten Tag ich bin Rentnerin und seit März wohnt mein Ex Freund wieder bei mir . er bekommt seit Juni überhaupt keine bezüge mehr vom Jobcenter , keine Existenzsicherung ,keine Krankenkasse , kein Wohngeld , nichts ; ohne Bescheid ! Er müßte unter der Brücke hausen und sich von ” Isarkies – und Wasser” ernähren . Ich beziehe keine große Rente , kann damit nicht damit 2 Personen durchziehen . Das Amt besteht darauf uns in eine Bedarfsgemeinschaft zu drängen , das heißt auch ich bin damit eine Hartz 4 Bezieherin ? ! und dem Amt ausgeliefert ? Ein Alptraum ! Meine Frage was habe ich an Demütigenden Anträgen und Represalien zu erwarten , die Wohnung für eine klar deffinierte Wohngemeinschaft ist fast zu klein z.B ein zweiter Kühlschrank hat einfach nicht Platz .

  74. Hallo,, jeder muß für den einen oder anderen aufkommen,,, das heißt wenn mein Sohn bei mir einzieht und bekommt Hartz IV,, dann wird unser Einkommen zusammen gerechnet,, Miete, Nebenkosten usw,,, das ist dann eine Bedarfsgemeinschaft,, Leider ist das so hier in Deutschland,,, LG, Dagmar

  75. Hallo,

    ich wohne im Moment aus finanziellen Gründen wieder bei meiner Mutter und bin über 25.
    Es gibt im Haus nur eine Küche und eine Toilette.
    Meine Mutter ist Rentnerin.
    Nun wurde ich vom Amt in eine Bedarfsgemeinschaft eingestuft. Es werden Verdienstnachweise, Kontoauszüge ect. von meiner Mutter verlangt. Zudem soll sie 2 weitere Anlagen ausfüllen. Ist dies nun rechtens?
    Eigentlich sollte ich doch Alg. abhängig von meiner Mutter bekommen in diesem Fall, oder nicht?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    David

  76. Hallo,ich beziehe Hartz4 .Mit 3 Kids .Die Grosse wird arbeiten gehen .Also eine Bedarfgemeinschaft muss Sie mir was abgeben oder wird abgezogen?LG Gio

  77. Guten Morgen 😃, ich bin ab 01.05.2019 arbeitslos und werde ALG l beziehen was ungefähr 700€ beträgt. Das heißt ich muss aufstocken. Nun wohnt mein 35 jähriger Sohn bei mir und ist in Hartz4. Er hat aber lediglich ein Zimmer von mir gemietet und benutzt lediglich Bad und Küche. Er führt ein eigenständiges Leben. Ist das jetzt eine Bedarfsgemeinschaft? Ich bekomme Miete von ihm, bzw vom Amt. Er hat Angst er bekommt dann sein Geld vom Amt nicht mehr. Über eine kurze Info würde ich mich freuen. LG

  78. Ab den 2.5.19 sind mein Freund und ich eine Bedarfsgemeinschaft, ich habe vorher 25 Jahre im Ausland gelebt und mein Freund ist Rentner. Seine Rente ist zu hoch als das wir als Bedarfgemeinschaft Anspruch auf Harz 4 haben, ich arbeite auf 450€ Basis, mein Problem ist die Krankenversicherung die ich gerne vom JC übernommen hätte. Wie muss ich vorgehen?

  79. Hallo habe mal eine Frage? Mein Sohn und ich leben in einer Wohnung. Ich muss ab july Harz 4 beantragen. Mein Sohn ist 20 Jahre alt und ist in der Lehre und verdient ca 750 Euro und mir wurde beim Amt gesagt das das Geld was mein Sohn verdient und das Kindergeld angerechnet wird. Ist das richtig? Oder nicht was kann man da machen? Mfg

  80. Eine Freundin von mir lebt mit ihrer jetzt ex Freundin zusammen die hat beim Amt die Bedarfsgemeinschaft mehr oder weniger beim Jobcenter aufgelöst und hat jetzt einen Job.
    Das Amt will diese Bedarfsgemeinschaft nicht wirklich auflösen und sagt das die ex Freundin sie jetzt finanziell stemmen kann und jetzt bekommt die andere kein Geld mehr.
    Was sollen die beide am besten tun?

  81. Guten Tag ,
    Bin aufgrund Krankheit Hartz 4 Empfängerin ,meine 2 Kinder 16 und 20 ,beide in Ausbildung können ihren
    Lebensunterhalt selbst bestreiten . Laut Amt zählen sie trotzdem zur Bedarfsgemeinschaft und sollen
    zum Teil für mich aufkommen .Geben beide auch was ab ,aber laut Aussage des Amtes zu wenig.
    Meine Kinder haben auch ihre monatlichen Ausgaben ,die allerdings nicht berücksichtigt werden.
    Ganz besonders bei meiner Tochter.

  82. Guten Abend ich bin Erwerbstätig bekomme 990 Euro netto mein Sohn 20 Jahre auch Erwerbstätig.Kinder müssen ja nicht für Ihre Eltern aufkommen. Wie sieht es mit Miete aus muss er Miete zahlen? Miete beträgt 520 Euro mit NK 31 Wasser und 80 Gas

  83. Guten Abend.
    Ich möchte mit meinem Freund zusammenziehen .
    Zur Zeit befinde ich mich in der Ausbildung und mein Freund geht seit kurze Zeit arbeiten.
    Da ich in einer Ausbildung bin, zahlt mir JobCenter Geld für die Wohnung.
    Wenn wir mit meinem Freund zusammenziehen werden, werden als eine Bedarfsgemeinschaft genannt?

Ältere Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt kostenlos prüfen

Die Rechtsdienstleistung erbringen unsere Partneranwälte von rightmart, die Sie dazu gesondert mandatieren.