Fehler bei Versicherungen und Einkommen

Diese Fehler macht das Jobcenter bei Geld, Einkommen und Versicherungen

Bei unserer täglichen Arbeit mit dem Jobcenter haben wir feststellen müssen, dass es eigentlich keinen Fehler gibt, den das Jobcenter nicht macht. Eine beliebte Fehlerquelle ist die Anrechnung von Einkommen, Versicherungen und Geld.

Darlehenszinsen werden falsch berechnet

Bei der Tilgung von Schulden zieht das Jobcenter Ihnen monatlich Geld von Ihrem Hartz 4-Regelsatz ab. So weit so gut. Diese dürfen allerdings nicht mehr als 10 % Ihres Regelsatzes übersteigen. Zieht das Jobcenter Ihnen mehr ab, ist die dies nicht rechtens und Sie können einen Widerspruch einlegen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung wird nicht berücksichtigt

Wenn Sie nur „sonstiges Einkommen“ verdienen, ist es richtig, dass die Kosten für die Haftpflichtversicherung Ihres Kraftfahrzeugs nicht angerechnet werden. Die Jobcenter ignorieren diese Kosten gern und Ihnen entsteht dadurch ein finanzieller Nachteil.

Einkommen wurde falsch berechnet

Als Hartz 4-Empfänger steht es Ihnen zu, monatlich einen gewissen Betrag dazuzuverdienen. Im Normalfall wird Ihr Einkommen auf Ihre Hartz 4-Leistungen angerechnet. Viele Jobcenter-Mitarbeiter rechnen das falsche Einkommen auf die Leistungen an. Somit ist die Berechnung der Ihnen zustehenden Leistungen falsch. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Bescheid überprüfen lassen.

Bescheid mit falscher Rechtsgrundlage zur Rückforderung

Wir alle wissen, dass im Hartz 4-Bescheid immer eine Rechtsgrundlage aus dem Sozialgesetzbuch angegeben werden muss. Nur die Leute, die es eigentlich am besten wissen sollten, die Jobcenter-Mitarbeiter, scheinen die passenden Paragraphen nicht zu kennen oder vergessen sie bei der Erstellung der Bescheide schlichtweg. Anders ist nicht zu erklären, dass sie auf immer mehr Bescheiden nicht auftauchen.

Erhalten Sie also Rückforderungen vom Jobcenter, müssen Sie definitiv Widerspruch einlegen, schließlich sind Sie davon ausgegangen, dass Ihnen die in der Vergangenheit gezahlten Leistungen auch zustanden. So lange Ihr Widerspruchsverfahren läuft, müssen Sie grundsätzlich nichts zahlen.

Das Jobcenter verwechselt Brutto und Netto

Haben Sie neben Hartz 4 noch Einkünfte aus einem Nebenjob, wird Ihnen dieses Gehalt auf Ihre Hartz 4-Leistungen angerechnet. Dabei darf nur das Netto-Gehalt berücksichtigt werden. Auch wenn die Jobcenter-Mitarbeiter es besser wissen sollten, kommt es leider oft zu Verwechslungen zwischen Netto- und Bruttogehalt. Leidtragender sind Sie als Leistungsempfänger.

Einer dieser Fehler hat sich in Ihrem Bescheid geschlichen? Unsere Partneranwälte prüfen diesen kostenlos für Sie und legen Widerspruch für Sie ein.

15 Antworten auf „Diese Fehler macht das Jobcenter bei Geld, Einkommen und Versicherungen“

  1. Ich habe eine Hypothek, die ich jeden Monat bedienen muss, leider bin ich durch eine OP Körperlich sehr eingeschränkt und warte auf die zweite OP. Im Augenblick habe ich einen Job unter 3 Stunden am Tag. Mir werden von meiner Hypothek nur die Zinsen von 260 Euro angerechnet. Eine vergleichbare kleine Wohnung würde hier über 320 Euro kosten, auch beziehe ich aus der Photovoltaikanlage, die ich im Jahr 2013 angeschafft habe, eine Abschlagszahlung und einmal im Jahr eine Ausszahlung, aber auch hier muss ich diese Tilgen. Es ist ja wie eine Nebenkostenrückzahlung, Auch ich bekomme nur 6 Monate. Ich habe sogar schon bis zu 4 Monate auf meine Auszahlung gewartet, was glauben die eigentlich von was ich lebe. Da ich vom Jobcenter nur 805 Euro erhalte, aber meine Rate fast alles verschlingt, hab ich jetzt Schwierigkeiten mit der Bank. Hat jemand Erfahrung oder einen Rat?

  2. Ich habe von Jobcenter ein Zahlung von ca. 150€ bekommen und nach 5 Monaten ohne Leistung wollen von mir ein Rückzahlung i.H.v. 350 €. Beste Hilfe. Danke schön

  3. Liebe Leute, ich kann euch nur empfehlen alles was vom Job enter kommt überprüfen zu lassen. Entweder durch die Widerspruch e. V. oder durch anwaltliche Beratung. Und möglichst Fachanwälte für Sozialrecht nehmen. Es ist bekannt, daß die Jobcenter fehlerhaft berechnen und gern auch schikanieren oder es ist egal, ob ein Mensch Hilfe benötigt. Wehrt euch!!!

  4. beim Jobcenter wird man als dritte klasse behandelt.
    Mir wurde mein Eheliche Unterhalt auch ein halbes Jahr an meine Leistungen mit angerechnet.
    Man braucht kein Geld zum Leben, man hat nur arbeiten zu gehen um vom Amt weg zukommen.
    Und ständig diese Briefe von Rückforderungen unvorstellbar. Ohne Anwältin kommt man da auch alleine nicht voran, schrecklich diese Behörden. Man muss Not gedungen vom Amt Leistungen in Anspruch nehmen, und muss sie am Ende zurück zahlen. Und dann muss man alles vorlegen, mit Datenschutz hat dies nichts mehr zu tun. Bloß gut bin endlich vom Amt weg, lieber Hunger ich bevor ich mich da noch mal anmelden muss. Ohne Worte was ein Mensch noch in dieser Gesellschaft noch wert ist.
    MFG.

  5. Ich hab mit unserem Toll Jobcenter in Mönchengladbach dauernd spass🙄..
    Erstens ich bekomme immer nur einen Bewilligungsbescheid für maximal 6 Monate nicht für 1 Jahr…
    Dann wurde mir die frage gestellt wieviele Partner ich seit der Trennung von meinem Ex Mann habe oder hatte die könnten ja dann für mich aufkommen auch wenn man nicht zusammen wohnt!! Aussage vom Jobcenter!!
    Ich bin geschieden seit letztem Jahr!!!
    …ich hab durch längere Arbeitslosigkeit nach Op … und dadurch das mein Ex unseren Jüngsten Sohn rausgeworfen hat um zu seiner neuen ziehen zu können seit fast 2 Jahren jetzt beide Söhne bei mir mein jüngste r 20 Jahre der andere 22 Jahre alt….wir wohnen auf knappe 52 qm ….somit hab ich ünterstützung beim Jobcenter gesucht und einen Antrag für eine Bedarfsgemeinschaft gestellt… da fing es an spassig zu werden😶
    Jetzt ist es der Glückliche Fall das beide meine Jungs Arbeiten gehe einer ist in einer Ausbildung der andere geht auch Vollzeit Arbeiten im Metallbereich ….. Arbeitsverträge liegen dem Jobcenter vor Beide !!!
    Jetzt wollen die von meinen Söhnen die Gehaltsabrechnungen haben um zu überprüfen ob die zwei mir Unterhalt zahlen müssen…
    Ist das überhaupt Rechtens ???

  6. Mein Jobcenter ist so nett , meine 1.400 € UMSATZ , als Einkommen zu berechnen !
    ( Gewinn sind nur ca 250,00 € – 300,00 € )

    Wir hätten aber Anspruch / Bedarf auf knapp 750,00 €

    Keine Leistungen mehr , bei der Krankenkasse haben die mich Rückwirkend abgemeldet
    und natürlich auch kein Geld mehr ……………………….

    Und wie wehrt man sich dagegen ????

    Familie mit Kindern und ich will nicht , das meine Kinder das ausbaden müssen

    Wer kann effektiv helfen

  7. Mein mann hatte50procent behindert.kann kriege mehr geld von jobcenter monatlich oder nichtct

  8. Mein Freund ist mit im Mietvertrag von seiner Ex eingetragen seit drei Monaten bekommt sie sein Geld und Post sowie den alg2 Bescheid. Es gibt kein Möglichkeit an sein Geld oder Post zu kommen. Es kommen ständig stellenvorschläge denen er nicht nach gehen kann weil er finanziell keine Möglichkeit hat und er kommt auch nicht an Bewerbungsunterlagen oder für zahlungsaufforderungen an Einkommensnachweis…

    Es ist nicht nur problematisch auch zerrt es an nerven und verstand.
    Ich finde das diese Lebenslage berücksichtigt werden sollte und einen Zeit Aufschub für die Arbeitssuche geben sollte bis man wieder bodenständig ist und konzentriert nach vorne schauen kann.

  9. Deine Sachbearbeiterin kann dich nach meiner Kenntnis verpflichten dich weiter zu bewerben und einen besser bezahlte Arbeitsstelle anzunehmen. Weigerst du dich kann dir soweit ich weiß tatsächlich die Leistung gekürzt werden, da du als Leistungsempfängerin verpflichtet bist alles zumutbare zu tun um dich / deine Bedarfsgemeinschaft aus dem Bezug soweit wie möglich raus zu arbeiten.

    Festanstellung oder nicht ist dabei meines Erachtens leider zweitrangig.

    … aber ich bin kein Anwalt – kann nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Und bei einem deutlichen Gehaltsunterschied macht diese Vorgehensweise technisch ja leider auch durchaus Sinn…
    Ich denke, die wichtigste Frage hier ist, ein wie viel besseres Gehalt kannst du tatsächlich erwarten. Wenn es konkret z.B. um ein Plus von mehren hundert Euro im Monat bei Jobwechsel geht, kommst du aus der Nummer wahrscheinlich nicht raus…

  10. Hallo,
    ich bin berufstätig und in einer Festanstellung. Lebe mit meinem Mann und zwei erwachsenen Kindern zusammen. Da uns das Geld was wir verdienen nicht zum leben reicht, bekommen wir ergänzendes Hartz4.
    Nun werde ich von meiner Arbeitsberaterin dazu gezwungen, die Festanstellung zu kündigen und egal welchen Job anzunehmen, Hauptsache es kommt mehr Geld rein. Das kann doch nicht richtig sein. Wer garantiert mir bessere Bedigungen und eine Festanstellung?! Wie kann ich mich dagegen wehren?
    Mfg

  11. 3 Briefe an einem Tag. Der eine sagt aus ich soll die Nachweise für Einkommen Mai erbringen der Lohn aber erst im Juni gezahlt wird.der andere ändert das auf ein vergessenes Kündigung. Der dritte teilt mir mit die Leistung wird eingestellt wegen Unklarheiten. Hier gibt es 2JC aber so richtig zusammen arbeiten tun die nicht. Meine Frau und ich sind Menschen 3.Klasse mit einer Nummer. Zudem sollen wir Konto Auszüge bringen wo der Lohn drauf ist. Sorry Datenschutz. Da gibt es nix von uns. Ich bin fertig. Hartz4 macht krank und meine Ehe kaputt.

  12. bekomme nur vorläufige Bescheide, obwohl ich alle Lohnbescheinigungen eingereicht habe wurde mir nun wieder nur vorläufig bewilligt und weiterhin Geld einbehalten, mein Lohn ist die letzten 7 Monate gleichbleibend, normalerweise müsste man dann doch vom letzten halben Jahr mein Geld ausbezahlen ??? mir fehlen so immer 40 € pro Monat

  13. Bei mir ist es so das das Jobcenter immer Nebenkostenrückzahlungen als Einkommen dazu rechnen will und da ich gelesen habe das diese Rückzahlung nicht dazu gerechnet werden darf.Und ich das auch dem Jobcenter schriftlich mitgeteilt habe .
    Bei mir ist das so das ich eine Unfallrente bekomme mit der ich meinen Lebensunterhalt also Miete Nebenkosten und ausgaben fürs tägliche Leben zu ca. 90% bestreite und das Jobcenter nur die restlichen 10%.Ich hatte durch euch schon mal Widerspruch eingelegt der erfolgreich war,hbe dadurch geänderten Bescheid bekommen wo der Satz höher war .Aber beim nächsten Bescheid schon wieder gekürzt wurde,ich glaube das war die returkutsche dafür das ich euch eingeschaltet habe von der Sachbearbeiterin.Weil seit ich Euch eingeschaltet habe setzt die Sachbearbeiterin mich immer mehr unter Druck.Zum Beispiel bekam ich November u. Dezember 0,68Euro Hartz 4 im Januar ca.20Euro dann bis März ca.80Euro.Im neuen Bescheid haben für April haben Sie mir Hartz 4 komplett verweigert so das ich von meiner Unfallrente Leben muss das reicht hinten und vorne nicht zum Leben wie heisst es zu viel zum Sterben und viel zu Wenig zum Leben .

  14. also bei mir wollen sie immer schon seit 2 jahren die Nebenkostenabrechnung sehen wegen Rückzahlungen es ist so das ich zu meiner Unfallrente noch Hartz 4 bekomme .Es ist so seit ich durch euch Widerspruch eingelegt habe bekam ich einen neuen Bescheid und bekam mehr Hartz4 aber nur bis zum nächsten Bescheid und dann wurde wieder gekürzt.Letztes Jahr bekam ich fürNovember und Dezember nur 0,68Euro Hartz 4 und dann wieder ca.80 Euro .Und jetzt beim neuen Bescheid haben sie mir Hartz 4 komplett verweigert .Ist es nicht so das Nebenkostenrückzahlungen nicht zum einkommen gerechnet werden dürfen .Vor allen Dingen da ich meinen Lebensunterhalt zu 80% von meiner Unfallrente bestreite und das Jobcenter nur ca.10% dazu zahlte

  15. Mir geht das schon lange alles auf den Geist und die Nerven. Ich wohne wohne noch mit meinem Sohn zusammen welcher sich in der Ausbildung befindet. Er bekommt eine Ausbildungsverguetung und keinen Lohn. Es wird angerechnet uns bleiben 76 Euro plus Kindergeld (noch). zum Leben . Jetzt soll ich Platz Platz ausziehen weil mein erster Sohn ausgezogen ist.Habe aber noch einen Schäferhund und damit eine Wohnung suchen ist nicht so einfach. Über einen Rat wurde ich mich sehr freuen. mfG Anja Henker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.