Jobcenter Freiburg

 

Kontakt

  • Jobcenter Freiburg
  • Adresse: Lehener Straße 77, 79106 Freiburg
  • Telefon: 0761 / 2710721
  • Fax: 0761 / 2710-117
  • Webseite: Link

Öffnungszeiten

  • Montag: 07:45–12:30 Uhr
  • Dienstag: 07:45–12:30 Uhr
  • Mittwoch: 07:45–12:30 Uhr
  • Donnerstag: 07:45–12:30 und 14:00–18:00 Uhr
  • Freitag: 07:45–12:30 Uhr
Unser Service für Sie
Bescheid vom Jobcenter prüfen lassen und direkt mehr Hartz 4 erhalten!
Bescheid kostenlos prüfen

Über das Jobcenter Freiburg

Im Süden Baden-Württembergs liegt die kreisfreie Stadt Freiburg im Breisgau. Die südlichste Großstadt Deutschlands hat 226.393 Einwohner und ist die viertgrößte Stadt Baden-Württembergs.

Zahlen, Daten, Fakten zum Jobcenter Freiburg

Von den Einwohnern waren im Juni 2017 insgesamt 16.919 Menschen Leistungsempfänger, die zusammen in 8.671 Bedarfsgemeinschaften wohnten. Im September gab es insgesamt 6.437 Arbeitslose nach dem SGB II und SGB III. Daraus lässt sich, im Verhältnis zu den Erwerbstätigen, eine Quote von 5,3% errechnen. Diese ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,7% gesunken. Zudem gab es 8.643 Unterbeschäftigte (ohne Kurzarbeit).

Typische Fehler des Jobcenters

Fehler zu machen ist menschlich. Wegen der hohen Auslastung der Mitarbeiterinnen und dem sich ständig wandelnden Sozialrecht ergehen jedoch viele fehlerhafte Bescheide, die teilweise existenzbedrohend sein können. Beim Jobcenter Freiburg gab es im September insgesamt 928 Widersprüche, von denen sich über die Hälfte gegen eine fehlerhafte Einkommens oder Vermögensanrechnung richteten. Um auch jeden versteckten Fehler zu finden, sollten Sie jeden Bescheid am besten kostenlos von einem Fachmann überprüfen lassen.

Jugendagentur U25 im GLEIS 25

In der Jugendagentur werden junge Arbeitsuchende zwischen dem 15. und 25. Lebensjahr betreut. Im Beratungsgespräch wird gemeinsam der richtige Ausbildungs- oder Arbeitsplatz gesucht. Die Jugendagentur finden Sie in der Nähe des Hauptbahnhofs in der Bismarckallee 11-13. Junge Arbeitssuchende, die nicht mehr im Haushalt der Eltern wohnen, können direkt in der Jugendagentur einen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen.