So funktioniert die Prüfung mit uns

Schnell & ohne Risiko. Erfolgsquote über 50 %

Bescheid­prüfung mit
hartz4­widerspruch.de

  • Kostenrisiko: 0 €
  • Geringer Zeitaufwand
  • Über 50 % Erfolgsquote

Bescheid­prüfung
auf eigene Faust

  • Kostenrisiko: 0 €
  • Hoher Zeitaufwand
  • Geringe Erfolgschance

Bescheid­prüfung
mit Anwalt

  • Kostenrisiko ungewiss
  • Hoher Zeitaufwand
  • Erfolgschancen ungewiss

So einfach funktioniert es

Registrieren

Bescheid-Details eingeben

Mit unserem Bescheidprüfer leiten Sie die Überprüfung Ihres Bescheides innerhalb einer Minute in die Wege.

»
Abwarten

Recht durch Widerspruch

Unsere erfahrenen Partneranwälte informieren das Jobcenter mittels Widerspruch über alle Fehler in Ihrem Bescheid.

»
Bescheid korrigiert

Rückerstattung erhalten

Wenn das Jobcenter dem Widerspruch stattgibt, erhalten Sie eine Rückerstattung nicht gezahlter Leistungen. Eine Klage ist ebenfalls möglich.

?

Der gesamte Prozess ist für Sie vollständig kostenlos!

Registrieren

Bescheid-Details eingeben

Mit unserem Bescheidprüfer leiten Sie die Überprüfung Ihres Bescheides innerhalb einer Minute in die Wege.

»
Abwarten

Recht durch Widerspruch

Unsere erfahrenen Partneranwälte informieren das Jobcenter mittels Widerspruch über alle Fehler in Ihrem Bescheid..

»
Bescheid korrigiert

Rückerstattung erhalten

Wenn das Jobcenter den Widerspruch stattgibt, erhalten Sie eine Rückerstattung nicht gezahlter Leistungen. Eine Klage ist ebenfalls möglich.

?

Kurz: Für Sie bleibt’s zu jederzeit kostenlos!

So funktioniert es genau – die Bescheidprüfung

?

1. Sie geben Ihre Bescheiddaten ein

Im ersten Schritt werden Sie nach Ihren Bescheiddaten gefragt: Was für einen Bescheid haben Sie erhalten, welches Datum auf dem Bescheid steht und wann Ihr Bewilligungszeitraum endet.

?

2. Sie registrieren sich

Registrieren Sie sich mit E-Mail und Passwort oder melden Sie sich einfach mit einem bestehenden Facebook- oder Google-Account an. Wenn Sie bereits ein Kundenkonto haben, klicken Sie auf »Bereits ein Konto? Anmelden« und melden sich mit Ihren Daten an.

Ihr Bescheid ist nur bis vier Wochen nach Ausstellung des Bescheides prüfbar. Ist die Widerspruchsfrist abgelaufen, können Sie jedoch einen Überprüfungsantrag stellen.

Überprüfungsantrag – so funktioniert es

?

3. Sie schließen die Registrierung ab

Zum Abschluss Ihrer Registrierung benötigen wir noch einige Angaben zu Ihrer Person. Bereits registrierte Kunden haben diesen Schritt schon abgeschlossen.

?

4. Sie unterschreiben die Vollmacht

Damit unsere Partneranwälte in Ihrem Namen gegen das Jobcenter vorgehen können, benötigen wir eine Vollmacht von Ihnen. Dies geht papierlos, bequem mit der Maus oder per Touch.

Dieser Schritt ist nur einmalig nötig. Für zukünftige Bescheide brauchen Sie die Vollmacht nicht mehr zu unterschreiben.

?

5. Akte angelegt

Ihr Bescheid ist prüfbar und Ihre Akte wird angelegt. Ihr Jobcenter wird im Anschluss informiert, dass Ihr Bescheid womöglich einen oder mehrer Fehler enthält.

?

6. Sie laden Ihren Bescheid hoch

Um Ihren Bescheid auf Fehler zu überprüfen, benötigen unsere Partneranwälte Ihren Bescheid. Diesen können Sie mit dem Smartphone fotografieren oder einfach am Rechner hochladen.

?

7. Sie beantworten letzte Fragen

Um zu erfahren, ob der Bescheid auf Ihre Lebenssituation eingeht, benötigen wir natürlich noch Angaben dazu. Diese Antworten geben unseren Partneranwälten die letzten Informationen, um die Korrektheit Ihres Bescheides beurteilen zu können.

?

8. Sie lassen die Anwälte die Arbeit machen

Nun sind unsere Partneranwälte an der Reihe. Sie schauen sich Ihren Bescheid und die Angaben zu Ihrer Lebenssituation genau an. Hat das Jobcenter einen Fehler gemacht, empfehlen wir einen Widerspruch. So haben Sie eine berechtigte Chance auf einen korrigierten Bescheid.

Wenn Sie einen Gutschein haben, ist hier die richtige Stelle, um Ihren Code einzugeben.

Häufig gestellte Fragen zur Bescheidprüfung

Ihr Bescheid wird von den erfahrenen Rechtsanwälten von rightmart übernommen. Diese Kanzlei stellt, exklusiv für hartz4widerspruch.de, die Partneranwälte zur Verfügung und kann auf die Erfahrungen von mittlerweile über 50.000 überprüften Hartz 4-Verfahren zurückblicken.

Dank der durch casecheck zur Verfügung gestellten Software kann rightmart einen Hartz 4-Bescheid wesentlich effizienter und genauer überprüfen, als es ein »gewöhnlicher« Anwalt oder eine Kanzlei kann.

Die Dauer der Überprüfung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Durchschnittlich benötigen unsere Partneranwälte etwa drei Tage für eine präzise Überprüfung Ihres Hartz 4-Bescheides.

Für eine zügige Bearbeitung sind unsere Partneranwälte auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Eine genaue Beantwortung des Fragebogens, sowie den Upload des Bescheides und die unterschriebene Vollmacht werden benötigt.

Zusätzlich kann es vorkommen, dass unsere Partneranwälte Rückfragen haben. Je schneller Sie auf diese antworten und helfen, offenen Fragen zu klären, desto zügiger kann die Überprüfung durchgeführt werden.

Im Kundenkonto von hartz4widerpruch.de finden Sie die Übersicht Ihrer Akten. Hier können Sie alle laufenden und abgeschlossenen Bescheidprüfungen einsehen, erfahren den Status Ihrer Bescheidprüfungen und ob z. B. noch weitere Mithilfe von Ihnen benötigt wird.

Das Ergebnis der Bescheidprüfung kann sein:

  • Ihr Bescheid enthält keine Fehler und ist korrekt. Dann werden unsere Partneranwälte keine weiteren rechtlichen Schritte einreichen.
  • Ihr Bescheid enthält Fehler: Unsere Partneranwälte legen nun Widerspruch gegen Ihren Bescheid ein. Dieser führt (gegebenenfalls über den Umweg einer Klage vor Gericht) zur Korrektur Ihres Bescheides.

Hinweis: Die meisten Bescheide vom Jobcenter missachten die Hilfebedürftigkeit des Betroffenen. Wenn der Eindruck entsteht, dass die Lebenssituation des Betroffenen nicht wirksam beachtet wird, kann ein Widerspruch auch ohne materiellen Fehler Sinn ergeben.

Im Durchschnitt dauert ein Widerspruch zwei Monate. Allerdings ist zu beachten, dass viele Faktoren Einfluss auf die Dauer des Widerspruchsverfahrens haben. Zunächst einmal haben Sie nach Erhalt Ihres Hartz 4-Bescheides einen Monat lang Zeit, gegen diesen Widerspruch zu erheben.

Nachdem der Widerspruch beim Jobcenter eingegangen ist, überprüft dieses alle, durch unsere Partneranwälte vermerkten Fehler, in Ihrem Bescheid. Innerhalb des Widerspruchsverfahrens kann das Jobcenter zudem noch Nachweise, wie z. B. Lohnabrechnungen oder Ihren Mietvertrag anfordern.

Das Widerspruchsverfahren dauert in der Regel drei bis fünf Wochen, dies ist von der Arbeitsbelastung des Jobcenters abhängig. Grundsätzlich hat das Jobcenter drei Monate Zeit, um über den Widerspruch zu entscheiden.

Sollte das Jobcenter die Bearbeitungszeit von drei Monaten ohne erkenntlichen Grund und ohne Ihr Verschulden überschreiten, werden unsere Partneranwälte eine Untätigkeitsklage einreichen. Das Sozialgericht wird in der Folge beim Jobcenter nachhaken und eine Entscheidung einfordern.

Der Service von hartz4widerspruch.de ist tatsächlich kostenlos. Im Rahmen des Sozial- und Rechtsstaats Deutschland werden die Kosten innerhalb eines rechtlichen Verfahrens von der unterlegenen Gegenseite getragen.

Finden unsere Partneranwälte bei der Überprüfung einen Fehler, legen Sie Widerspruch ein. Wird dem Widerspruch stattgegeben (er also gewonnen), kommt das Jobcenter für die Kosten auf.

Hat der Widerspruch keinen Erfolg, greift die Beratungshilfe, die jedem Hartz 4-Empfänger zusteht, der nicht selber für die entstehenden Anwaltskosten aufkommen kann – was leider in den meisten Fällen zutrifft.

Das ist auch der Grund, warum wir für jedes Widerspruchsverfahren einen ausgefüllten Antrag auf Beratungshilfe von dir einfordern: So sind die Kosten im Falle der Niederlage durch den Staat gedeckt. Das Beantragen der Beratungshilfe übernehmen wir für dich ebenfalls kostenlos.

Überprüfungsantrag – so geht’s!

?

1. Sie geben Ihre Bescheiddaten ein

Im ersten Schritt werden Sie nach Ihren Bescheiddaten gefragt: Was für einen Bescheid haben Sie erhalten, welches Datum auf dem Bescheid steht und wann Ihr Bewilligungszeitraum endet.

?

2. Sie registrieren sich

Registrieren Sie sich mit E-Mail und Passwort oder melden Sie sich einfach mit einem bestehenden Facebook- oder Google-Account an. Wenn Sie bereits ein Kundenkonto haben, klicken Sie auf »Bereits ein Konto? Anmelden« und melden sich mit Ihren Daten an.

Ist die Widerspruchsfrist Ihres Bescheides bereits überschritten, leiten wir Sie automatisch in unseren Prozess zum Überprüfungsantrag. Mit diesem haben Sie trotz der abgelaufenen Frist noch eine Chance auf eine Korrektur Ihres Bescheides. Was ist ein Überprüfungsantrag?

?

3. Sie schließen die Registrierung ab

Zum Abschluss Ihrer Registrierung benötigen wir noch einige Angaben zu Ihrer Person. Bereits registrierte Kunden haben diesen Schritt schon abgeschlossen.

?

4. Sie unterschreiben die Vollmacht

Damit unsere Partneranwälte in Ihrem Namen gegen das Jobcenter vorgehen können, benötigen wir eine Vollmacht von Ihnen. Dies geht papierlos, bequem mit der Maus oder per Touch.

Dieser Schritt ist nur einmalig nötig. Für zukünftige Bescheide brauchen Sie die Vollmacht nicht mehr zu unterschreiben.

?

5. Akte angelegt

Ihr Bescheid ist prüfbar und Ihre Akte wird angelegt. Ihr Jobcenter wird im Anschluss informiert, dass Ihr Bescheid womöglich einen oder mehrer Fehler enthält.

?

6. Sie wählen die vermuteten Fehler

Nun müssen unsere Partneranwälte erfahren, welchen Fehler Sie in Ihrem Bescheid vermuten. Dies kann einer oder mehrere sein.

?

7. Sie lassen die Anwälte die Arbeit machen

Nun sind unsere Partneranwälte an der Reihe. Sie schauen sich Ihren Bescheid genau an. Hat das Jobcenter einen Fehler gemacht, empfehlen wir einen Widerspruch. So haben Sie auch trotz der abgelaufenen Widerspruchsfrist eine berechtigte Chance auf einen korrigierten Bescheid.