JOBCENTER-FEHLER KOSTEN BIS ZU 800 EUR – monatlich

Datum auswählen ↓

Die Top 5, weshalb dein Jobcenter dir 375 EUR bis 800 EUR vorenthält – PRO MONAT.

Deine Wohnung
Wenn es um die dir zustehende Miete geht, sind über ein Drittel der Bescheide falsch. Das Jobcenter setzt oftmals voraus, dass es dir die Miete kürzen darf. Da dies nur in Ausnahmefällen möglich ist, lohnt es sich genauer hinzuschauen.
Hier sind im Schnitt 150 EUR für dich drin.

Deine Wärme
Wo man wohnt und wie die Wohnung ausgestattet ist, kannst du in den seltensten Fällen komplett selbst bestimmen. Gerade im Winter wird es dann durch Durchlauferhitzer und Gasthermen besonders teuer. Hier hast du den Anspruch auf Mehrbedarf – wurde das bereits berücksichtigt? Über ein Drittel der Bescheide sind fehlerhaft.
Es stehen durchschnittlich 25 EUR auf dem Spiel.

Dein Einkommen

Als wichtigster Faktor deines Bescheides ist es maßgebend für die Höhe des dir zustehenden Geldes – dein Einkommen. Fast ein Viertel der Hartz4-Bescheide sind in diesem Punkt falsch und lohnen sich daher erneut geprüft zu werden.
Gern und pauschal fehlen hier 100 EUR.

Weitere 900 EUR aufgrund eines unangemessenen Bewilligungszeitraum

Dein Bewilligungszeitraum
Nahezu ein Drittel der Hartz4-Empfänger erhält nicht den angemessenen Bewilligungszeitraum. Grund dafür ist eine Gesetzesänderung in 2016, wonach den Empfängern ein längerer Bewilligungszeitraum zusteht. Nur die Ausnahme hat ein halbes Jahr Anspruch auf Hartz4, der Großteil volle zwölf Monate. Dein Jobcenter orientiert sich natürlich gern an dem kürzeren Zeitraum.
Ein Monat kein Geld, gleich 800 EUR weg.

Dein Sanktionsbescheid
Wurdest du schon mal sanktioniert und hast letztendlich weniger Geld zur Verfügung gehabt? Nahezu die Hälfte aller vom Jobcenter ausgesprochenen Sanktionen sind schlichtweg falsch. Hier wird gern vorschnell und auf Basis falscher Tatsachen gehandelt. Lass das nicht zu und deinen Bescheid prüfen.
Auch hier sind oftmals 100 EUR zu wenig berechnet.