Orstabwesenheit bei Krankheit

Ortsabwesenheit: Rechte und Pflichten bei Reisen im Krankheitsfall

Ob Sommergrippe, Bänderriss oder psychische Probleme: Wer krank ist, kann weder im Jobcenter noch bei einer angesetzten Maßnahme erscheinen. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Regelungen zur Ortsabwesenheit ungültig werden. Im Klartext: Auch krank gemeldete Hartz-4-Empfänger brauchen grundsätzlich die Zustimmung des Jobcenters, wenn sie ihren Wohnort verlassen wollen. Und das ist gar nicht so unwahrscheinlich: Der Besuch einer Spezialklinik oder die Pflege im Haus eines Familienangehörigen sind häufig mit einer Reise verbunden. Wer hier nicht den Behördenweg einhält, riskiert die Kürzung von Leistungen.
Artikel lesen “Ortsabwesenheit: Rechte und Pflichten bei Reisen im Krankheitsfall”

Geschrieben von: Philipp

Nachhilfe nehmen

Kostenlose Nachhilfe für Schulkinder von Hartz 4-Empfängern

Nachhilfe für Schüler ist teuer. Für eine Nachhilfestunde durch ein professionelles Nachhilfeinstitut sind mindestens 30 € fällig. Monatlich kommen so schnell hohe Kosten zusammen. Eltern, die Hartz 4 empfangen, können dies aus eigenen Mitteln nicht stemmen. Deshalb gibt es mit dem Bildungs- und Teilhabepaket die Möglichkeit, professionelle Nachhilfe auf Kosten des Jobcenters in Anspruch zu nehmen. Erfahren Sie hier, unter welchen Bedingungen dies möglich ist und was Sie dafür tun müssen.

Geschrieben von: Philipp

Mehrbedarf bei Erkrankung

Kann ein Mehrbedarf bei Krankheit geltend gemacht werden?

Der Hartz 4-Regelsatz dient dem Zweck, den täglichen Bedarf des Lebens zu decken. Dieser ist allerdings knapp bemessen. Darum kann durch außerplanmäßige Ausgaben, wie sie eine Krankheit erfordert, das zur Verfügung stehende Geld nicht reichen. Daher kann in bestimmten Fällen eine Krankheit des Anspruchsberechtigten zur Bejahung eines Mehrbedarfs führen.

Geschrieben von: Philipp

EIngliederungsvereinbarung

Erfolgstory – Eingliederungsvereinbarung ohne zeitliche Begrenzung

Hartz 4-Empfänger aus Berlin, 30 Jahre alt, Eingliederungsvereinbarung ohne zeitliche Begrenzung: Im März 2018 erließ das Jobcenter gegen diesen Hartz 4-Empfänger eine Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt. Diese Eingliederungsvereinbarung hatte eine Gültigkeit vom 08.03.2018 „bis auf weiteres“.
Artikel lesen “Erfolgstory – Eingliederungsvereinbarung ohne zeitliche Begrenzung”

Geschrieben von: Philipp

Mietkautionsdarlehen

BSG erklärt Aufrechnung von Tilgungsraten bei Kautionsdarlehen für zulässig

Lange war die Zulässigkeit der Aufrechnung von Tilgungsraten eines Mietkautionsdarlehens von Hartz 4-Leistungen seitens des Jobcenters nicht ausdrücklich geklärt. Für das Bundessozialgericht steht nun fest: Die Aufrechnungsvorschrift des § 42a Abs 2 SGB II umfasse alle nach dem SGB II zu gewährenden Darlehen, soweit keine Ausnahme angeordnet ist.
Artikel lesen “BSG erklärt Aufrechnung von Tilgungsraten bei Kautionsdarlehen für zulässig”

Geschrieben von: Philipp

Jobcenter übernimmt Einlagerung

Jobcenter Berlin zahlt Einlagerungskosten

Hartz 4-Empfänger wissen bei einen Umzug in eine neue und kleinere Wohnung häufig nicht, wo sie ihre Möbel lagern sollen. Ein Wegschmeißen dieser Möbel kommt häufig nicht in Frage, da der Hartz 4-Regelsatz ohnehin schon so knapp bemessen ist, dass eine Anschaffung neuer Möbel unmöglich erscheint. Das Jobcenter Berlin steht Hartz 4-Empfängern jedoch jetzt zur Seite und übernimmt die Kosten für eine Einlagerung dieser Möbel.
Artikel lesen “Jobcenter Berlin zahlt Einlagerungskosten”

Geschrieben von: Philipp

Stromsperre

Zahl der Stromsperren steigt immer weiter an!

Der Bedarf für Unterkunft und Heizung wird gem. § 22 SGB II in der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen übernommen, sofern diese angemessen sind. Eine Stromkostenübernahme im Hartz 4-Bezug erfolgt allerdings nicht. Diese Kosten müssen Hartz 4-Empfänger aus dem Regelsatz zahlen. Dies ist für manche Hartz 4-Bezieher allerdings so gut wie unmöglich.
Artikel lesen “Zahl der Stromsperren steigt immer weiter an!”

Geschrieben von: Philipp