Kostenlos Hartz 4 berechnen

Bei uns kannst du in wenigen Schritten kontrollieren, ob dein Jobcenter dir genug Hartz 4-Leistungen auszahlt. Hierfür kannst du unseren Hartz 4-Rechner benutzen.

Hohe Jobcenter Fehlerquote

Über 50 % aller Hartz 4-Bescheide wurden falsch berechnet. Als Hartz 4-Empfänger ist es häufig schwer nachzuvollziehen, wo der Fehler vom Sachbearbeiter gemacht wurde.

Inhalt

Was gehört alles zu den Hartz 4-Leistungen?

Bedarfsgemeinschaft – was bedeutet das?

Wie sehen die Hartz 4-Regelsätze 2018 aus?

Was gehört zu den Kosten der Unterkunft?

Wie beeinflussen Mehrbedarfe die Auszahlungen?

Wie rechnet der Hartz 4-Rechner mein Einkommen an?

Arbeitenden Hartz 4-Empfängern stehen Freibeträge zu

Wie sieht eine Beispielrechnung des Hartz 4-Rechners aus?

Mein Hartz 4 wurde vom Jobcenter falsch berechnet – was nun?

Was gehört alles zu den Hartz 4-Leistungen?

In deinem Hartz 4-Bescheid gibt es mehrere Komponenten, die deine monatlichen Gesamtzahlungen beeinflussen. Denn was dir das Jobcenter auszahlt, wird durch eine komplizierte Berechnung ermittelt. Hierzu gehören einmal dein Hartz 4-Regelsatz und deine Kosten der Unterkunft (KdU). Zu den KdU gehören deine Miete und deine Heizkosten. Neben diesen Leistungen können dir aber auch verschiedene Mehrbedarfe zustehen, die du zuzüglich zu deinem Hartz 4-Regelsatz ausbezahlt bekommst. Wichtig ist außerdem, ob du oder ein Mitglied deiner Bedarfsgemeinschaft ein eigenes Einkommen erhältst und wie hoch dieses ausfällt.

Bedarfsgemeinschaft – was bedeutet das?

Sobald du Hartz 4-Leistungen empfängst, bildest du automatisch eine Bedarfsgemeinschaft. Der Begriff „Gemeinschaft“ ist in diesem Zusammenhang also irreführend. Generell gehören aber alle erwerbsfähigen Mitglieder deines Haushaltes ebenfalls zu deiner Bedarfsgemeinschaft.

Das bedeutet, folgende Personen würden zu einer Bedarfsgemeinschaft zählen:

  • Antragssteller
  • Ehepartner des Antragsstellers
  • Partner des Antragsstellers, wenn eine Wohnung geteilt wird (Probejahr beachten)
  • Kinder des Antragsstellers oder des Partners (bis zum 25. Lebensjahr)

Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft sind wichtig für die Bestimmung des Regelsatzes. Außerdem wird ein Gesamtbedarf für eine Bedarfsgemeinschaft errechnet, in der das Einkommen von jedem einzelnen Mitglied angerechnet wird. Auch Mitglieder eines Haushaltes, die selbst keine Sozialleistungen benötigen, werden zu einer Bedarfsgemeinschaft hinzugezählt. Der Hartz 4-Rechner berechnet die Gesamtleistung, die deiner Bedarfsgemeinschaft inklusive aller Mitglieder zusteht.

Wenn du in einer Wohngemeinschaft lebst, zählen deine Mitbewohner natürlich nicht zu deiner Bedarfsgemeinschaft. Du musst aber vorweisen können, dass ihr nicht gemeinschaftlich wirtschaftet. Es muss also getrennte Kosten und Anschaffungen geben.

Beispiel

Der Antragsteller lebt mit seiner Partnerin bereits über ein Jahr in einer gemeinsamen Wohnung. Die Partnerin arbeitet Vollzeit und ist nicht zu Hartz 4-Leistungen berechtigt. Ihr Einkommen wird dennoch in den Gesamtbedarf der Bedarfsgemeinschaft eingerechnet und beeinflusst die Höhe der Zahlungen des Jobcenters.

Wie sehen die Hartz 4-Regelsätze 2018 aus?

Ein wichtiger Bestandteil zu Berechnung deiner monatlichen Leistungen durch den Hartz 4-Rechner ist dein Hartz 4-Regelsatz. Dieser ist in verschiedene Kategorien eingeteilt, die sich je nach Lebenssituation in der Auszahlungshöhe unterscheiden. Folgende Regelsatzstufen gibt es:

Hartz 4-Regelbedarfsstufe Höhe der Auszahlung / Monat
Alleinstehende / Alleinerziehende 416 EUR
Leistungsberechtigte Erwachsene innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft 374 EUR
Junge Erwachsene im Alter von 18-25 Jahren im Haushalt der Eltern 332 EUR
Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren 316 EUR
Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren 296 EUR
Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren 240 EUR

Was gehört zu den Kosten der Unterkunft?

Neben dem Hartz 4-Regelsatz bestimmen auch die Kosten der Unterkunft deinen Hartz 4-Anspruch. Diese teilen sich in Miete und Heizkosten auf. Stromkosten müssen selbstständig vom Hartz 4-Regelsatz bezahlt werden. Daher muss in den Hartz 4-Rechner die Höhe deiner Kaltmiete inklusive Nebenkosten und Heizkosten angegeben werden, damit dein Bedarf ausgerechnet werden kann.

Das Jobcenter wird dir allerdings nicht jede Miete in voller Höhe auszahlen, diese muss sich in einem angemessenen Bereich befinden. Der Bereich wird vom Jobcenter für jede Region individuell festgelegt und richtet sich nach dem Mietpreisspiegel in deiner Wohngegend.

Liegen deine Kosten für deine Wohnung in einem angemessenen Bereich, werden Warm- und Kaltmiete sowie die Neben- und Heizkosten vollständig von deinem Jobcenter bezahlt.

Wie beeinflussen Mehrbedarfe die Auszahlungen?

Ein wichtiger Faktor in der Berechnung deiner Hartz 4-Leistungen sind Mehrbedarfe. Diese stehen dir zu und müssen von deinem Jobcenter ausgezahlt werden. Die Leistung wird zusätzlich zu deinem Hartz 4-Regelsatz berechnet. Es ist möglich mehrere Mehrbedarfe gleichzeitig zu beziehen, wenn diese auf dich zutreffen. Allerdings darf die Gesamtauszahlung an Mehrbedarf nicht höher als dein ursprünglicher Regelsatz sein.

Folgende Mehrbedarfe gibt es:

  • Schwangerschaft (ab 13. Schwangerschaftswoche)
  • Behinderungen
  • Schwere chronische Erkrankungen
  • Kostenaufwendige Ernährung
  • Alleinerziehende
  • Dezentrale Wassererwärmung (Gastherme / Wasserboiler)

Wie rechnet der Hartz 4-Rechner mein Einkommen an?

Prinzipiell wird jedes Einkommen, das du monatlich hast, auf deinen Hartz 4-Bedarf angerechnet. Dasselbe gilt für Einkommen von anderen Mitgliedern deiner Bedarfsgemeinschaft. Zu Einkommen zählen:

  • Gehalt aus einer Erwerbstätigkeit (selbstständig oder angestellt)
  • Miet- oder Pachteinnahmen
  • Weihnachts- und Urlaubsgeld
  • Steuerrückzahlungen

In dem Fall, dass du zwar erwerbstätig bist, damit jedoch deinen Lebensunterhalt nicht vollständig bestreiten kannst, giltst du als Aufstocker im Jobcenter. Das bedeutet, du erhältst nicht den vollen Satz, sondern nur so viel, dass dein Gehalt auf das Existenzminimum aufgestockt wird.

Neben dem gewerblichen Einkommen, gibt es noch das sonstige Einkommen. Hierunter fällt das Kindergeld, Unterhalt für dein Kind oder der Unterhaltsvorschuss. Auch dieses Einkommen wird an deine Hartz 4-Leistungen angerechnet. In unserem Hartz 4-Rechner kannst du das sonstige Einkommen in einem zusätzlichen Feld eintragen.

Arbeitenden Hartz 4-Empfängern stehen Freibeträge zu

Solltest du neben deinen Hartz 4-Leistungen ein Einkommen aus einer gewerblichen Tätigkeit haben, stehen dir Freibeträge zu. Das bedeutet, dass ein bestimmter Teil deines Gehalts nicht auf deine Hartz 4-Leistungen angerechnet werden.

Pauschal bekommt jeder Hartz 4-Empfänger einen Freibetrag von 100 EUR auf sein gewerbliches Einkommen. Verdienst du also monatlich bis zu 100 EUR bei einem Nebenjob, darfst du diese Einkünfte komplett behalten und musst sie nicht auf deine Regeleistungen anrechnen.

Überschreitet dein Einkommen die Grenze von 100 EUR, gibt es bestimmte Staffelungen, wie viel deines Einkommens als Freibetrag gerechnet wird. Diese sind wie folgt geregelt:

  • Bei einem Einkommen von 101 bis 1.000 EUR monatlich steht dir ein Freibetrag von 20 % zu.
  • Bei einem Einkommen von 1.001 bis 1.200 EUR monatlich steht dir ein Freibetrag von 10 % zu.
  • Bei einem Einkommen von 1.200 bis 1.500 EUR monatlich steht dir ein Freibetrag von 10 % zu, wenn ein Kind in der Bedarfsgemeinschaft lebt.

Einkünfte, die diese Betragsobergrenzen überschreiten führen meist dazu, dass dir kein Hartz 4 mehr zusteht. In diesem Fall geht das Jobcenter davon aus, dass du dich selbstständig versorgen kannst.

Wie sieht eine Beispielrechnung des Hartz 4-Rechners aus?

Um dir zu zeigen, wie der Hartz 4-Rechner funktioniert, zeigen wir dir die Berechnung anhand einer fiktiven Bedarfsgemeinschaft. Diese besteht aus einem Ehepaar und ihrem 12-jährigen Kind. In unserer Rechnung verdient der Vater in einem 450-EUR Job monatlich dazu. Das Kind erhält Kindergeld. Auch steht der Familie ein Mehrbedarf für Warmwassererwärmung zu.

Folgende Tabelle zeigt dir, wie das Einkommen angerechnet wird und welche Kosten zu beachten sind:

Bedarf
Regelbedarf Mutter +374 EUR
Regelbedarf Vater +374 EUR
Regelbedarf Kind +296 EUR
Kosten der Unterkunft zzgl. Nebenkosten und Heizkosten +640 EUR
Mehrbedarf für Warmwassererwärmung +20,75 EUR
Summe Gesamtbedarf: 1.704,75 EUR
Einkommen
Einkommen des Vaters +450 EUR
Kindergeld +194 EUR
Summe Einkommen: 644 EUR
Anrechenbares Einkommen (Kindergeld, Gehalt des Vaters abzüglich Freibeträge) -474 EUR
Hartz 4-Anspruch (Gesamtbedarf minus anrechenbares Einkommen): 1230,75 EUR

Die Berechnung zeigt: Der Mehrbedarf für Warmwasser wird pro Person innerhalb der Bedarfsgemeinschaft errechnet und wird zuzüglich zu dem regulären Hartz 4-Regelsatz ausgezahlt.

Das Einkommen des Vaters wird mit den Freibeträgen verrechnet. Das bedeutet im Detail: 450 EUR werden monatlich verdient, davon werden 100 EUR pauschal als Freibetrag abgezogen. Es bleibt eine Summe von 350 EUR über. Von diesen 350 EUR bleiben 20 % anrechnungsfrei, das sind 70 EUR. Somit wird eine Summe von 280 EUR als Einkommen auf die Hartz 4-Leistungen angerechnet. Der Gesamtanspruch dieser Bedarfsgemeinschaft wird daher von 1.704,75 EUR auf 1230,75 EUR gemindert.

Mein Hartz 4 wurde vom Jobcenter falsch berechnet – was nun?

Der Hartz 4-Rechner zeigt, dass dein Jobcenter deinen Hartz 4-Betrag falsch berechnet hat? Die Anwälte von hartz4widerspruch.de prüfen deinen Hartz 4-Bescheid gerne für dich. Sie legen Widerspruch für dich ein und klagen zur Not für dein Recht. Achte darauf, dass du alle Mehrbedarfe beantragt hast, die dich betreffen. Mit unseren kostenlosen Antragsformularen kannst du diese in wenigen Minuten nachholen.