Jobcenter Weimar

Die kreisfreie Stadt Weimar mit ihrem zahlreichen Kulturerbe liegt in Thüringen. Von den ca. 64.300 Einwohnern waren 2.032 im August 2017 arbeitslos. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 6,5 %. Mit dieser Quote liegt die Kulturstadt über dem Durchschnitt von Thü-ringen mit 5,9 %.

Jobcenter als Ursache für Privatinsolvenzen?
Überschuldung von Privatpersonen ist ein großes Problem. Einer der Hauptursachen für die-se Überschuldung ist die Arbeitslosigkeit. Um da wieder herauszukommen werden betroffe-ne Personen oft zum Schuldnerberater geschickt. Diese verhandeln mit den Gläubigern, um dem Schuldner zu helfen, seine Schulden in erschwinglichen Beträgen zurückzubezahlen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet aber, dass die Jobcenter angewiesen sind solchen Anfragen nur in äußersten Notfällen nachzukommen. Da aber im Regelfall alle Gläubiger einer vorgerichtlichen Einigung zustimmen müssen und das Jobcenter oftmals auch ein Gläubiger ist, ist der Gang zum Schuldenberater oft umsonst und eine Insolvenz vorprogrammiert.

Mahnbescheid vom Jobcenter? Ruhe bewahren und den Profi fragen.
Du hast von deinem Jobcenter oder dem Inkasso-Service der Agentur einen Mahnbescheid erhalten. Danach sollst du auch neben der offenen Forderung Mahngebühren bezahlen. Diese darf das Jobcenter aber nur erheben, wenn du auch von der Rückforderung des Betrags wusstest, wie beispielsweise bei einem Darlehen. Bevor du die Mahngebühren bezahlst, solltest du den Bescheid von einem Profi rechtlich prüfen lassen. Diese Möglichkeit erhältst du bei uns.

Kostenlos Bescheid von Jobcenter Weimar prüfen lassen:

Kontakt

Jobcenter Weimar
Eduard-Rosenthal-Str. 43
99423 Weimar
Telefon: 03643/451-2970
Fax: 03643 / 451 2774
Website: https://stadt.weimar.de/stadtverwaltung/organisationseinheit/jobcenter-weimar-110/

Öffnungszeiten

Montag: 07:30-12:30
Dienstag: 07:30-12:30 und 13:30-15:30
Mittwoch: 07:30-12:30
Donnerstag: 07:30-12:30 und 13:30-18:00
Freitag: 07:30-12:30

Zuständig für diese PLZ

99423,99425,99427,99428,99438,99441