Jobcenter im Landkreis Rhön-Grabfeld

Der an Hessen und Thüringen angrenzende, bayerische Landkreis Rhön-Grabfeld verzeichnet eine Einwohnerzahl von etwa 79.000. Knapp 1.400 Menschen waren im Jahr 2016 dort arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,1 %. Damit liegt der Landkreis unter der bayernweiten Quote von 3,5 %. Wieso die Mietobergrenzen so wichtig für dich sind. Zu den Aufgaben des Jobcenters gehört die Festsetzung von Miethöchstgrenzen. Diese orientieren sich an den örtlichen Mietpreisen und Wohngegebenheiten. Im Bereich des Jobcenters Rhön-Grabfeld werden hierbei zwei Gebiete unterschieden. Beispielsweise beträgt die Bruttokaltmiete für einen Singlehaushalt mit 50 m2 in Neustadt a. d. Saale 275,- EUR und in den anderen Gebieten 240,- EUR. Welche Mietkosten das Jobcenter übernimmt: Zunächst trägt das Jobcenter die Kosten für deine Grundmiete, Heizkosten und Nebenkosten. Allerdings nur bis zu einer bestimmten Höchstgrenze. Die Miete, die oberhalb der Grenze liegt, muss aber auch komplett übernommen werden, wenn das Jobcenter dich nicht richtig darauf hingewiesen hat, dass du deine Kosten an die Obergrenze anpassen musst. Wir empfehlen dir daher: Ermittle die Höchstgrenze für Unterkunft und Wohnung für deine Gemeinde und miete erst dann die Wohnung. So erhält man die größtmögliche Gesamtmiete für die Wohnung vom Jobcenter

Kostenlos Bescheid von Jobcenter im Landkreis Rhön-Grabfeld prüfen lassen:

Kontakt

Jobcenter im Landkreis Rhön-Grabfeld Roßmarktstr. 40 97616 Bad Neustadt Telefon: 09771/6364-789 Fax: 09771 / 6364 735 Website: http://www.rhoen-grabfeld.de/Wirtschaft/Jobcenter/Wir-ueber-uns

Öffnungszeiten

Montag: 08:00-18:00 Dienstag: 08:00-18:00 Mittwoch: 08:00-18:00 Donnerstag: 08:00-18:00 Freitag: 08:00-18:00

Zuständig für diese PLZ

97528,97616,97618,97631,97633,97638,97640,97645,97647,97650,97653,97654,97656,97657,97659,97724