Jobcenter Hagen

„Das Tor zum Sauerland“ bzw. Die Stadt Hagen liegt am Rand des Ruhrgebiets und zählt etwa 190.000 Einwohner. Im Jahr 2016 waren durchschnittlich etwa 10.800 Menschen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von über 11 %. Verglichen mit der nordrhein-westfälischen (7,7 %) und der deutschen Arbeitslosenquote (6,1 %) zur selben Zeit, schneidet die Stadt der FernUniversität nicht besonders gut ab. Das sind die Mietobergrenzen im Raum Hagen Eine der wichtigsten Aufgaben der Jobcenter ist die Grundsicherung der Leistungsempfänger. Dazu gehört Hartz 4-Empfängern die Finanzierung einer Unterkunft sicherzustellen. Um dies besser umsetzen zu können und Gleichbehandlung zu gewährleisten legt es Mietobergrenzen für die verschiedenen Wohnkreise des Zuständigkeitsbereiches fest. Diese variieren je nach Personenanzahl im Haushalt. Bei einer Einzelperson darf die Wohnung bis zu 50 m2 besitzen und 230,- Euro kosten; bei einem Haushalt mit bis sechs Personen liegt der Wert bei 125 m2 und 575,50 Euro. In manchen Fällen muss das Jobcenter mehr Miete übernehmen Zunächst werden die Kosten für deine Grundmiete, Heizkosten und Nebenkosten übernommen. Allerdings nur bis zu einer bestimmten Höchstgrenze. Die Miete, die oberhalb der Grenze liegt, muss aber auch komplett übernommen werden, wenn das Jobcenter dich nicht richtig darauf hingewiesen hat, dass du deine Kosten an die Obergrenze anpassen musst. Wir empfehlen dir: Ermittle die Höchstgrenze für Unterkunft und Wohnung für Ravensburg und miete erst dann die Wohnung. So erhältst du die größtmögliche Gesamtmiete für die Wohnung vom Jobcenter

Kostenlos Bescheid von Jobcenter Hagen prüfen lassen:

Kontakt

Jobcenter Hagen Berliner Platz 2 58089 Hagen Telefon: 02331 / 367580 Fax: 02331 / 36758-740 Website: https://www.jobcenter-hagen.de/

Öffnungszeiten

Montag: 08:00-16:00 Dienstag: 08:00-16:00 Mittwoch: 08:00-13:00 Donnerstag: 08:00-16:00 Freitag: 08:00-13:00

Zuständig für diese PLZ

58089,58091,58093,58095,58097,58099,58119,58135