Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden – Kommunales Jobcenter

Die Landeshauptstadt Hessens zählt über 276.000 Einwohner. Sie ist damit die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes. Im Jahr 2016 waren durchschnittlich über 11.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Mit einer Arbeitslosenquote von 7,5 % liegt Wiesbaden im Jahr 2016 deutlich über dem Landesdurchschnitt von 5,3 % und über dem Durchschnitt der Bundesrepublik Deutschland von 6,1 %. Wie viel Miete übernimmt das Jobcenter in deinem Fall? Eine der Aufgaben des Jobcenters ist es angemessene Kosten der Unterkunft für Leistungsempfänger zu bezahlen. Daher legt das Jobcenter Miethöchstgrenzen für seinen Zuständigkeitsbereich fest, je nach Personenanzahl und Wohngebiet. Seit April 2016 gelten daher laut Jobcenter folgende Miethöchstgrenzen in der Landeshauptstadt Wiesbaden: Für einen Alleinstehenden sind aus Sicht des Jobcenters 50 m2 und eine Kaltmiete von 444,50 Euro angemessen. Übernimmt das Jobcenter den Mehrbedarf für den Durchlauferhitzer? Die Kosten der Unterkunft werden von deinem Jobcenter übernommen. Dazu gehören auch die Heiz- und Stromkosten. Dafür ist eine Obergrenze festgelegt. Doch oft kannst du bei der Wohnungssuche nicht alle Faktoren bestimmen. Daher ist es nicht deine Schuld, wenn deine Wohnung einen Durchlauferhitzer besitzt. Erhöhte Stromkosten für Warmwasser sollten also von deinem Jobcenter übernommen werden, nicht von dir.  

Kostenlos Bescheid von Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden – Kommunales Jobcenter prüfen lassen:

Kontakt

Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden – Kommunales Jobcenter Konradinerallee 11 65189 Wiesbaden Telefon: 0611 312389 Fax: 0611 31-3953 Website: http://www.wiesbaden.de/wirtschaft/index.php

Öffnungszeiten

Montag: 08:00-16:00 Dienstag: 08:00-12:00 Mittwoch: 08:00-16:00 Donnerstag: 08:00-12:00 Freitag: 08:00-12:00

Zuständig für diese PLZ

55246,55252,65183,65185,65187,65189,65191,65193,65195,65197,65199,65201,65203,65205,65207