Jobcenter Recklinghausen

Das Jobcenter Recklinghausen ist für den ganzen Kreis mit über 617.000 Einwohnern zuständig. Im Jobcenter Recklinghausen warten derzeit gut 600 einlegte Widersprüche und knapp 1600 eingereichte Klagen auf ihre Bearbeitung.

Die Kluft zwischen den Gemeinden ist groß

Während 2016 in der Stadt Recklinghausen eine Arbeitslosenquote von ca. 12,4 % vorherrschte, lag in Haltern am See die Quote bei rund 4,5 %. Da aber auf mehr als doppelt so großer Fläche fast ein Drittel der Bewohnerzahl von Recklinghausen in Haltern am See wohnen, lässt sich der Schluss ziehen, dass in ländlicheren Gegenden die Arbeitslosigkeit deutlich geringer ist als in den Städten.

Von den in 2016 stattgegebenen Widersprüchen hatten 55 % Erfolg, weil der angegriffene Bescheid rechtsfehlerhaft war. Diese überaus hohe Quote verdeutlicht, wie wichtig es ist seine Bescheide kostenfrei rechtlich prüfen zu lassen.

Häufigste Fehler in Recklinghausen

Auch in diesem Jobcenter sind fehlerhafte Bescheide Alltag. Am häufigsten wird hier der Mehrbedarf durch Warmwassererhitzung missachtet. Durch die Nutzung eines Durchlauferhitzers entstehen mehr Stromkosten. Dies kann aber von dem Mieter nicht beeinflusst werden. Daher sind diese auch außerhalb des Regelbedarfs zu übernehmen. Der zweithäufigste Fehler betrifft die Rückzahlung von Darlehen. Es gilt: Die monatlichen Rückzahlungen dürfen nur maximal 10 % des Regelbedarf betragen. Alle höheren Forderungen sind unzulässig. Ein weiterer Fehler betrifft die Bildung von Kindern innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft. Oft wird der Mehrbedarf für Schulmaterialien falsch berechnet. Zum Nachteil der Kinder. Ebenfalls wird in vielen Bescheiden von Anfang an von falschen Tatsachen ausgegangen. Dies bedeutet, dass Angaben, die du gemacht hast nicht beachtet werden. Auch dies führt für dich zu weniger Geld.