Jobcenter Nürnberg

Alle Infos zu deinem Jobcenter in Nürnberg

Nürnberg

Etwa 640 fränkische und nicht-fränkische Mitarbeiter kümmerten sich in Nürnberg im Jahr 2016 um ca. 32.000 Arbeitslose an sechs Standorten. Als zweitgrößte Stadt in Bayern weist Nürnberg eine Arbeitslosenquote von 6,6 % im vergangenen Jahr auf. Damit liegt die mittelfränkische Stadt weit über dem bayerischen Durchschnitt von 3,5%. Dass diese Zahl dennoch erfreulich ist, zeigt der Blick auf die Vorjahres-statistik, denn 2015 lag die Arbeitslosenquote in Nürnberg noch bei 7,2%.

So viel wurde in Nürnberg im vergangenen Jahr für Arbeitslosigkeit ausgegeben:
Insgesamt 240 Mio. EUR an Wohnkosten und Lebensunterhalt wurde an 32.000 Arbeitslosen ausgezahlt. Pro Kopf betrug damit die Unterstützung durchschnittlich 625 EUR im Monat. Dabei wurden knapp 25 Mio. EUR für arbeitsmarktpolitische Förderungsleistungen eingesetzt sowie 38 Mio. EUR als Verwaltungsaufwand.

Gegen die Bescheide wurden 2016 über 4.300 Widersprüche bzw. Klagen eingelegt. 40 % der bearbeiteten Widersprüche wurde zumindest teilweise stattgegeben. Daher lohnt es sich den erhaltenen Bescheid kostenlos rechtlich prüfen zu lassen.

Häufigste Fehler in Nürnberg

In diesem Jobcenter sollte man seine KdU (Kosten der Unterkunft und Heizung) sehr genau prüfen. Denn der häufigste Fehler hier ist die Falschberechnung der Heizkosten. Wenn du beispielsweise einen Durchlauferhitzer besitzt, hast du mehr Stromkosten. Doch das ist nicht deine Schuld und dir steht Mehrbedarf zu. Dieser wird natürlich meist nicht berechnet. Die Heizkosten betrifft auch ein anderer geläufiger Fehler: Besitzt du eine Gastherme, hast du unverschuldet höhere Kosten. Auch dies wird meist von diesem Jobcenter nicht beachtet. Als Besitzer eines Autos hast du hier ebenfalls mit Nachteilen zu kämpfen. Denn die KFZ-Haftpflichtversicherung sollte bei den Berechnungen des Regelbedarfs berücksichtigt werden. Doch dies wird hier oft nicht gemacht. Ein weiteres Unding: Die meisten Bescheide werden nur für 6 Monate ausgestellt. Dabei wäre ein Zeitraum für 12 Monate kein Problem für das Jobcenter und für den Betroffenen eine große Erleichterung.

Die Jobcenter in Nürnberg im Überblick

In Nürnberg gibt es die Besonderheit, dass das Jobcenter am Richard-Wagner-Platz zunächst für alle Neukunden zuständig ist.

  • Richard-Wagner-Platz
  • Dienstleistungszentrum U 25
  • Bahnhofsplatz
  • Nord
  • Süd
  • West