Juli 2019

Sachsen

Hartz 4-Report für Sachsen

Das Arbeitslosengeld II ist Teil der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und wird jedem Leistungsberechtigten in Deutschland gezahlt. Doch wissen Sie, wie es sich bei Ihnen in der Region verhält? Basierend auf unseren statistischen Daten erfahren Sie in unserem monatlichen Bericht, wie sich die Anzahl der Hartz IV-Empfänger in Ihrer Heimat entwickelt hat und wie viele Widersprüche gegen Hartz IV-Bescheide des Jobcenters gewonnen werden konnten. Außerdem zeigen wir auf, was die fünf häufigsten Fehler in den Bescheiden waren.

77.701

Hartz 4-Empfänger in
Sachsen

Anzahl Hartz 4-Empfänger in Sachsen

Die Anzahl an Hartz IV-Empfängern unterscheidet sich je nach Bundesland und Region. Dies sind die Zahlen speziell in Ihrem Gebiet.

Verteilung der Empfänger nach Altersgruppen

Einen Anspruch auf Hartz IV haben alle Personen im erwerbsfähigen Alter. Dies betrifft Menschen ab dem 15. Lebensjahr bis zum Renteneintrittsalter, welches aktuell bei 65 bis 67 Jahren liegt.

53 %

zwischen 20 und
39 Jahre alt

39 %

zwischen 40 und
59 Jahre alt

5 %

älter als
60 Jahre

3 %

jünger als
20 Jahre

101

eingelegte Widersprüche
gegen Hartz 4-Bescheide

Anzahl der Widersprüche

Gegen einen fehlerhaften Hartz IV-Bescheid können Sie Widerspruch einlegen, woraufhin das Jobcenter verpflichtet ist, Ihren Bescheid zu überprüfen. Auch in Ihrer Region haben wir gegen Hartz IV-Bescheide Widerspruch eingelegt.

Fehlerquoten der Jobcenter in Sachsen

In jeder Region gibt es mehrere Jobcenter. Wir haben uns die jeweils fünf größten angeschaut und basierend auf unseren Daten deren Fehlerquote ermittelt. Diese Fehlerquote zeigt, bei wie vielen der Bescheide, die von dem jeweiligen Jobcenter ausgestellt wurden, wir Fehler feststellen konnten.

Leipzig

60%

Chemnitz

57%

Jobcenter ERZ

42%

Mittelsachsen

41%

Dresden

35%

Häufigste Fehlerarten

Der Hartz IV-Bedarf wird von vielen verschiedenen Faktoren Ihres Lebens bestimmt. Leider passieren bei diesen komplexen Berechnungen dem Jobcenter immer wieder Fehler. Wir haben für Sie analysiert, was die fünf häufigsten Fehler des letzten Monats in Sachsen waren.

  1. Falsche Rückforderung von Geld
  2. Falsche Eingliederungsvereinbarung
  3. Fehler beim Einkommen
  4. Jobcenter beachtet Verfahrensvorschriften nicht (formelle Fehler)
  5. Individueller Fehler des Jobcenters

Die Hartz 4-Erfolgsstory

Obwohl das Jobcenter einen Antrag auf Umzug ablehnte, zogen unsere Mandanten um. Denn ihre Wohnsituation war einfach unerträglich. Auch Umzugskosten sollten daher nicht übernommen werden. Doch der Einspruch ging vor das Sozialgericht Braunschweig und hat sich gelohnt.