4.10 – Jobcenter-Fehler strafen Familien und Kinder ab

Jobcenter-Fehler strafen Familien und Kinder ab

Nicht nur, dass ein Leben von Hartz 4 eine Herausforderung ist. Mit Kindern und einer eigenen Familie gibst du noch auf andere Menschen acht. Dann solltest du zumindest sicher sein können, dass das Jobcenter dir hier keine weiteren Steine in den Weg legt. Folgende Fehler macht das Jobcenter sehr gern und das musst du so nicht hinnehmen.

Alleinerziehende Hartz 4-Empfänger erhalten keinen Alleinerziehendenzuschlag.

Wenn Du alleinerziehend bist, steht dir ein Mehrbedarf zu. Denn du musst die Kosten für dein Kind schließlich komplett selbst tragen. Dieser Mehrbedarf an Hartz 4-Leistungen muss dir von deinem Jobcenter gewährt werden.

Das Jobcenter zahlt die Versicherungspauschale deines Kindes nicht.

Wenn Dein Kind eigenes Einkommen hat, was in den meisten Fällen durch Kindergeld der Fall sein dürfte, steht deinem Kind eventuell auch eine Versicherungspauschale zu. Das ist immer dann der Fall, wenn dein Kind auch eine eigene Versicherung hat. Sobald dies der Fall ist, muss das Jobcenter die Versicherungspauschale zahlen. Und zwar zusätzlich zu deinem normalen Regelsatz.

Das Jobcenter zahlt die keine Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Jedes schulpflichtige Kind muss vom Jobcenter das sogenannte Paket für Bildung und Teilhabe erhalten. Das wird leider häufig vergessen. Das führt dazu, dass deinem Kind im Jahr 100 EUR Hartz 4-Leistungen erhält, als ihm zustehen.

Das Jobcenter stellt deine Bedarfsgemeinschaft falsch dar.

Dein Kind zählt nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft, wenn es seinen Bedarf durch eigenes Einkommen deckt. Wenn das Jobcenter dieses Einkommen bei den Berechnungen deiner Hartz 4-Leistungen einbezieht, ist dies ein Fehler. Das Einkommen darf nur in einer externen Berechnung des Jobcenters auftauchen.

Wichtig:

Der Antragsteller darf einen Mitbewohner / eine Mitbewohnerin in einer WG auf keinen Fall als Partner in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftlicher Gemeinschaft nennen. Mitglieder einer WG sind daher Untermieter oder Mitbewohner.