Darf in Hartz 4 das Einkommen meiner Kinder angerechnet werden?

Darf in Hartz 4 das Einkommen meiner Kinder angerechnet werden?

Aufgrund eines aktuellen Falles gehen wir heute der Frage nach, ob der Grundsatz „Kinder haften nicht für ihre Eltern“ auch für das Jobcenter gilt. Die Antwort vorweg: Ja! Es gibt keine Haftung seitens der Kinder gegenüber den Eltern, deshalb kann das Jobcenter das Einkommen der Kinder auch nicht anrechnen.

Lange nicht alle Menschen, die berechtigt sind, Sozialleistungen zu beziehen, beantragen sie auch.

Die Angst vor Stigmatisierung bei Bezug von Sozialleistungen

Die Juli-Zahlen, die die Bundesagentur für Arbeit vorlegte, weisen einen leichten Anstieg der Arbeitslosenzahl auf. Im selben Zeitraum sank wiederum die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten. Das mag ein Hinweis darauf sein, dass die Anzahl der Antragsteller abgenommen hat. Doch was könnte ein Grund dafür sein?

Hartz 4 und Privatschulen

Hartz IV und Privatschulen – passt das überhaupt zusammen?

Wenn Sie mit Hartz IV auskommen müssen, schließen Sie dann von vornherein aus, Ihr Kind auf eine Privatschule zu schicken? Ein wesentlicher Hinderungsgrund, überhaupt einen einzigen Gedanken darauf zu verwenden, könnte das Schulgeld sein. Kein Hartz IV-Berechtigter kann Schulgeld stemmen. Auch kein geringes.

Anders ausgedrückt: Hartz IV und Privatschulen – passt das überhaupt zusammen? Zugespitzt beantwortet: Im Prinzip schon.

Für Hartz 4-Bezieher ist nicht immer klar ersichtlich, welche Behörde für ihr Anliegen zuständig ist.

Jobcenter und Agentur für Arbeit – wer ist wer?

Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen Sie beim Jobcenter. Ihr Geld bekommen Sie aber von der Agentur für Arbeit überwiesen. Ihr Arbeitsvermittler arbeitet beim Jobcenter. Die Maßnahme zur Wiedereingliederung, in die er Sie stecken, wird aber von der Agentur für Arbeit bezahlt. Wie passt das alles zusammen? Wie haben hier einmal klar aufgeschlüsselt, welche Behörde eigentlich für was zuständig ist.

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung, vergrößert sich die Kluft zwischen armen und reichen Städten in Deutschland weiter.

Bertelsmann-Studie: Arm und Reich driften weiter auseinander

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung, vergrößert sich die Kluft zwischen armen und reichen Städten in Deutschland weiter. Die Wirtschaft in Deutschland scheint aufgrund anhaltender starker Konjunktur derzeit außerordentlich stabil zu sein. Davon profitieren die armen Städte allerdings nicht. Die reichen Städte profitieren umso mehr. 

Das Jobcenter Hamburg lässt 30 Millionen Euro Fördermittel verfallen.

Jobcenter lassen Fördergelder für Langzeitarbeitslose verfallen

Viele soziale Einrichtungen klagen über Personalmangel. Suppenküchen, Umsonstläden und anderen Hilfsangeboten gehen die Beschäftigten aus. Das ist bundesweit so, auch in Hamburg. Das ist in gewissen Maß auch politisch so gewollt, denn der Bund hat für 2019 extra 4 Milliarden Euro bereitgestellt, um Langzeitarbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.

Hartz 4-Bezieher dürfen nicht durch das Jobcenter aus ihrem sozialen Umfeld gerissen werden.

Jobcenter darf Hartz 4-Bezieher nicht zum Umzug aufs Land zwingen

Die vom Jobcenter Göttingen ermittelten Kosten für eine Unterkunft, genügen nicht den höchstrichterlichen Anforderungen an ein sogenanntes schlüssiges Konzept. So lautet ein kürzlich veröffentlichtes Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen. Geklagt hatte eine Hartz 4-Bezieherin, die Geld für ihre Miete zuzahlen sollte.