Umfrage: Worauf musst du verzichten?

Hartz-4-Empfänger müssen im Alltag aufgrund von Sanktionen und allgemeinen geringen Leistungen oftmals auf einige Dinge verzichten. In unserer Umfrage möchten wir daher gerne erfahren, auf was du persönlich verzichten musst und wie du damit umgehst!

Wie wir erst kürzlich berichtet haben, sind stetig viele Hartz-4-Empfänger von Sanktionen betroffen – und es werden immer mehr: Während in 2015 monatlich noch knapp 131.000 Menschen von Kürzungen betroffen waren, ist die Zahl in 2016 auf 134.000 Personen im Monat gestiegen. Auf Haushalte, in welchen Kinder leben, nimmt das Jobcenter hierbei keine Rücksicht.

Diese Sanktionen stellen in nahezu allen Fällen einen existenziellen Eingriff in das Leben der Betroffenen dar. Häufig beträgt die Sanktion „nur“ 10% der Hartz-4- Leistungen, nicht selten jedoch sind die Sanktionen auch höher und betragen, 30%, 60% oder sogar 100%. Vielen Dank schon einmal im Voraus ?

Aber auch ohne Kürzungen leben die meisten Hartz-4-Empfänger bereits am Existenzminimum. Denn die knapp 400 Euro im Monat reichen oft gerade aus, um die grundlegenden, physischen Lebensbedürfnisse abzudecken. Für einfachste soziokulturelle Bedürfnisse, wie Ausflüge, der Besuch von Verwandten oder der Kauf von Medikamenten, bleibt da kein Geld übrig.

Wir möchten wissen, was du brauchst!

Damit wir uns ein umfangreiches Bild über deine persönlichen Bedürfnisse schaffen und uns weiterhin intensiv für dich einsetzen zu können, würden wir uns freuen, wenn du dir kurz 2 Minuten Zeit nimmst und an unserer Umfrage teilnimmst.

Es handelt sich hauptsächlich um einfache Multiple-Choice-Fragen rund um deinen Verzicht auf Alltagsprodukte, der durch die Zahlung geringer Hartz-4-Leistungen verursacht ist.

Hilf uns, unsere Dienstleistung in deinem Sinne zu optimieren!

6 Antworten auf „Umfrage: Worauf musst du verzichten?“

  1. Es wäre sehr schön wenn sich das bedingungslose Grundeinkommen durchsetzen könnte damit würde sich gerade das Leben von Geringverdienern und Hartz 4 Empfängern drastisch verbessern. Es ist eine riesen Lüge uns davon überzeugen zu wollen das nicht das Geld dafür da ist. Es würde sich vieles so drastisch verändern und davor haben die momentanen „Machthaber“ Angst. Es ist ihre Angst die sie durch Kontrollen und Verweigerung zum Besseren auf uns projezieren. Die Menschen verlieren die Lust und ihre Potentiale weil sie ständig abgelenkt werden durch Bürokratie und Verbote. Wir bräuchten keine Jobcenter die würden dadurch wegfallen. Finanzämter und Gesundheitswesen alles würde sich wandeln. Statt in Kriege zu investieren würde es überall ein Geben und Nehmen zum Wohle Aller wachsen. ES IST NÄMLICH GENUG FÜR ALLE DA. Nur verkehrt verteilt.

  2. Ich finde die Frage „Worauf musst du verzichten?“ nicht differenziert genug.

    Klar kann man ein paar Monate relativ gut mit Hartz4 leben, wenn man z.B. frisch aus einem Arbeitsverhältnis kommt oder nur kurz zum Jobcenter muss nach dem Studium.

    Wenn aber die finanziellen Reserven komplett aufgebraucht sind und nach einen halben Jahr Hartz4 ist kein neuer Job in Aussicht, da ist dann sehr schnell kein Geld mehr für irgendetwas anderes als Lebensmittel da, wenn man Glück hat bis zum Monatsende.

  3. Ich muss eigendlich nur auf grössere Reisen und ein Auto verzichten,
    ausserdem fallen grössere Haushaltsanschaffungen wie Elektrogrossgeräte zum beispiel eine neue Waschmaschiene oder auch Möbel wie ein neues Sofa oder ein Kleiderschrank nicht so einfach da das ALG 2 so knapp ist gross etwas bei seite legen für diese Anschaffungen nicht möglich.

    Wir sind eine 2 Personen Bedarftsgemeinschaft meine Frau und Ich,
    da würden wir uns über 50 Euro in Monat sehr freuen.

  4. Ich kann nicht in Worte fassen ohne Schuld Wohnung verloren und Jobcenter sagt ja dann soll der Vermieter Räumung durchführen diese Schulden ja ist egal …..mit frdl Gruß E Wahls

  5. Mein Sohn muss jeden monat 2 mal antanzen ohne Erstattung der Bewerbungs und Fahrtkosten …ausserdem bestehen die Einladungen auf persönliche Rache weil er sich weigert eine EGV zu unterschreiben das er nicht garantieren kann und unzulässog ist.

  6. Hallo,
    Konnte mit meine Kinder nie Urlaub machen da das Geld dafür nicht reicht.
    Ein Umzug wäre auch nicht machbar.
    Weihnachtsgeschenke ist sehr gering und meistens nie die Wünsche meiner Kinder möglich. Da ich alleinerziehend bin mit 2 Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.