(Nicht-)übernommene Kosten der Unterkunft von Hartz 4-Beziehern

Die Kosten der Unterkunft werden nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) nur bis zur Angemessenheitsgrenze übernommen. Auf Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping der Linken beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales wurden die Zahlen der übernommenen und tatsächlichen Wohnkosten offengelegt.

Differenz der Kosten in Millionenhöhe

Die Antwort des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales auf die Anfrage der Abgeordneten Kipping (Die Linke) zeigt die Differenz zwischen den laufenden tatsächlichen und übernommenen Kosten der Unterkunft auf. Wie die Zahlen der Statistik der Bundesagentur für Arbeit belegen, wurden 2015 etwa 606 Mio. EUR, 2016 etwa 573 Mio. EUR weniger ausgezahlt und bewilligt als den Leistungsempfängern an Kosten entstanden sind.

Berechnungsgrundlage nach dem SGB II

Die Kosten der Unterkunft werden für Hartz 4-Empfängern bis zur sogenannten Angemessenheitsgrenze übernommen. Sie umfassen die Grundmiete, die kalten Nebenkosten (keine Stromkosten) und die anfallenden Heizkosten. Strom zählt bei der Berechnung mit in den Regelbedarf, der für Alleinstehende seit 1. Januar 2018 bei 416,- EUR liegt. Allerdings bestehen Obergrenzen, bis zu denen die Jobcenter die Kosten anerkennen und übernehmen. Diese „Angemessenheitsgrenzen“ beruhen auf regionalen Erhebungen und werden von den kommunalen Trägern festgelegt. Bewohnt ein Hartz 4-Bezieher eine Wohnung, dessen Mietkosten die Angemessenheitsgrenze überschreitet, kann das Jobcenter diesen auffordern eine kostengünstigere Wohnung zu beziehen.

Anfrage für die Jahre 2005 bis heute

Momentan bearbeitet die Linke eine Anfrage vor, die die Offenlegung der als angemessen anerkannten Kosten der Unterkunft der vergangenen Jahre ab 2005 bis heute zum Gegenstand haben soll. Da die Berechnungsweise der Kosten der Unterkunft häufig in Kritik steht, werden die Ergebnisse mit Spannung erwartet.

Werden deine Kosten der Unterkunft wirklich in vollem Umfang übernommen? Wir prüfen deinen Hartz 4-Bescheid und legen Widerspruch für dich ein – kostenlos.

45 Antworten auf „(Nicht-)übernommene Kosten der Unterkunft von Hartz 4-Beziehern“

  1. Wer kontrolliert denn das Jobcenter-warum gibt es keine unabhängige Raitingagentur-wo bleibt der friedliche Revolutionsgedanke mit denen wir das alte Regime abgelöst (aber nicht ausgemerzt) haben-der 1. Mai ist doch nicht für randalierende Idioten gemacht-warum organisiert die hilfe@hartz4widerspruch.de. die Betroffenen? Auf die „Entenhirne“ wie Pegida schimpfen viele oder latschen ihnen in Ihrer sozialen Opfer rolle hinterher, aber die sind immer wieder obenauf.
    Die alten Revolutzer sind tot…..Ihre Ziele auch?

  2. Ich lebe in Hanau in einer 1 Zimmerwohnung 35qm groß. Meine kaltmiete beträgt zeit dem 1.1.17. z.zt. 374€ ,dazu kommen noch 147€ nebenkosten was zusammen 521€ war ausmacht.
    Ich habe nicht mal einen Standherd der mir nicht genehmigt wird trotz mehrmaliger aufforderung.
    Aussage des Jobcenters,ich solle mir doch einen kleinen backofen zulegen den es gibt für 45€ wo man allerdings nur en Pizzabaqette machen kann ,mehr nicht. Es iss echt traurig das man so abgespeist wird und das in einem angeblichen deutschen Land was finanziell gut da steht. Lachhaft,und wenn man dann so Sätze hört das man ALG2 für alle abschaffen will,nur noch Leute ab 50 ALG2 bekommen sollen laut Politik. Unverschämmt sowas !!!!!

  3. Ich Wohne alleine in einer 64m² Wohnung da ich Verlassen worden bin. Heisst mit Familie eingezogen nun Alleine. Nun sitz ich hier gefangen und muss 14m² immer selber tragen. Jeden Monat 150 € . Seit Jahren. Die Klage wurde abgeschmettert. Weiss nicht was ich machen soll. Bei einzug wurde keine Mietsicherheit Hinterlegt und Ausziehen ist alleine nicht möglich. Dann komt noch das Problem woher eine Wohnung nehmen ausser ein Wohnklo wegen der angemessenheits Grenze. Dei Vermieter haben doch schon lange reagiert udn die 2 Raum Wohnungen so teier gemacht das ein Alg II Empfänger gar nicht gewünscht ist. Ein Umzug wäre nach Berechnungen auch viel Teurer innerhalb 10 Jahren. Die Meisten Möbel müssten dann angeschafft werden da Sie ja meistens nie passen zu einer kleineren Wohnung. Umzug Renovierung usw Übersteigen weit die Kosten von 1600 € im Jahr.

  4. Mir geht es ebenso.Jetzt nach dem ich mit Hilfe von gegen hartz4 meine volle Miete abzüglich der Kosten des Kabelanschlußes bekomme habe ich 50 Euro mehr. derweil könnte ich schon längst aus dem System sein. Ich habe einen Arbeitsvertrag den ich aber nicht antreten kann da mir eine Qualifikation fehlt welche das Jobcenter nicht übernehmen will. Begründung zwei Stellen zu kurzfristig.( eine wurde gekündigt weil ich mir in der Probezeit den Arm gebrochen hatte, die zweite noch im Krankenstand nach einem Arbeitsunfall) sowie die Tatsache das ich ja bereits den kleinen Führerschein bis 12000 kg habe nur die Module nicht und ohne die darf ich auch den nicht fahren.

    1. Wenn die Wohnung nach Auszug zu teuer ist, teile dem Jobcenter mit, dass du umziehen willst (weil du selbst keine Mietkosten mehr bereit bist zu tragen) und beantrage Wohnungsbeschaffungskosten. Suche dir eine preislich angemessene Wohnung und beantrage die Umzugskosten. Das müssen Sie genehmigen, sonst Widerspruch und gegebenenfalls Klage.

      Warum ist Ausziehen alleine nicht möglich?
      Falls du das aus gesundheitlichen Gründen nicht kannst, muss das Jobcenter auch ein Umzugsunternehmen bezahlen!

      Wenn der Umzug unwirtschaftlich wäre, weise darauf hin und schreibe, dass du nur auf den Umzug verzichtest wenn de volle Miete übernommen wird
      Allerdings funktioniert das nur, wenn du nach den 10 Jahren nicht mehr auf ALG II angewiesen sein wirst, weil du z.B. in Rente gehst.

  5. Ich wohne seit 8 Jahren in meiner jetzigen Wohnen,damals bin ich mit 3 Kindern hier eingezogen .Nun sind 2 schon erwachsen und ausgezogen und ich lebe mit meinem 13 Jährigen Sohn ,unserem 12 Jahre alten Hund und unserer Katze hier. Die Warmmiete beträgt 567€ und saß Amt berechnet mir seit einem Jahr 120€ weniger.Ich bekomme hier keine günstigere Wohnung,die in dem Umfeld meiner 2 Arbeitsstellen ist.ich hatte dem Amt mitgeteilt ,dass ich keine Wohnung finde und ich möchte meinen Sohn hier auch nicht aus seinem gewohnten Umfeld reißen, da er ADHS hat aber das Interessiert das Amt nicht .

    1. Wenn du Nachwise bringst dass du keine angemessene Wohnung finden kannst, muss das Jobcenter die volle Miete weiter übernehmen. Also Absagen sammeln und einreichen, beantrage, das ab sofort wieder die volle Miete übernommen wird. Kläre mit dem Jobceter, wieviele Wohnngsabsage du monatlich einreichen mußt.

  6. Ich habe kürzlich meinen Job durch eine Kündigung verloren. Da ich in diesem Job leider keine vollen 12 Monate beschäftigt war, bin ich gezwungen Hartz IV zu beziehen. Nun versäumte ich einen Termin beim JobCenter durch Krankheit und habe auch dies auch rechtzeitig mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigug von meinem Hausarzt bestätigen können. Leider wusste ich nicht, dass man direkt am Folgetag, an dem die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung abläuft sofort erscheinen muss. Ich ging davon aus, dass ich einfach einen neuen Termin erhalte. Falsch gedacht, ich bekam stattdessen einen Brief in der mir eine Sanktion angedroht wurde, die dann letztenendes auch umgesetzt wurde. Grund dafür war mein Nichterscheinen und eine fehlende Meldebescheinigung vom Bürgerbüro. Unglücklicherweise dauert es in unserer Stadt bis zu einem Monat um einen Termin für eine einfache Ummeldung zu erhalten und somit konnte ich die Frist des JobCenters nicht einhalten. Trotz der Umstände hat das JobCenter die Leistungen vollständig gestrichen. Als ich dann die erforderlichen Unterlagen eingereicht habe, wurde mir meine Miete wieder ausgezahlt aber auf die restlichen Leistungen muss ich durch die bestehende Sanktion drei Monate verzichten und das obwohl ich alle erforderlichen Unterlagen eingereicht habe und aktiv und ohne Versäumnisse an einer Maßnahme teilnehme. Ich meine ich kann nichts dafür, dass ich nun Hartz IV beziehen muss und ich bemühe mich tagtäglich um einen neuen Job zu finden, verschicke Bewerbungen und durchlaufe Bewerbungsgespräche. Jedoch ist es gegen die Würde des Menschen einem nicht einmal einen Cent für den Lebensunterhalt auszahlt. Ich bin gerademal 20 und habe kein Vermögen. Ich bezahle meinen Führerschein noch ab. Wie kann es sein, dass ich außer der Miete keinen Cent ausgezahlt bekomme? Wovon soll ich leben und das volle drei Monate? Ich habe auch Steuern gezahlt und ein gutes Recht auf diese Leistungen. Ich bin enttäuscht wie menschenunwürdig man heutzutage als Arbeitsloser behandelt wird. Als wäre ich ein Sofagammler, der den ganzen Tag nur in die Glotze starrt.

    Ich hoffe ich finde sehr bald einen Job und bin raus aus diesem System der Erniedrigung.

    1. Eilantrag Sozialgericht, einstweilige Anordnung, die ganze Leistung darf nicht entzogen werden. Dienstaufsichtsbeschwerde bei Deiner Stadt, dem Oberbürgermeister, Dienstaufsichtsbeschwerde beim Geschäftsführer Deines JobCemnters und Beschwerde beim Bereichsleider der ARGE einreichen!
      Bei einem Eilantrag vor dem SG musst die keine Bescheide Deiner Beschwerde von der ARGE abwarten!
      Man kann sich aber auch über dieses Portal und Google, besser informieren, über seine RECHTE!

      1. Zuerst mal Widerspruch, der muß für den Eilantrag mit ans Sozialgericht… so kenn ich das

        und hast du sein Alter bedacht? Bei U 25 gibt es nicht nur 30 % Sanktion…
        aber lies mal meine Antwort zu seiner Frage

    2. Ich würde das einen Anwalt machen lassen!
      Gegen die Sanktionierung kann man vorgehen. Zumindest sie verkürzen lassen auf 6 Wochen.

      Hast du eine Eingliederungsvereinbarung in der Steht nach Arbeitsunfähigkeit am nächsten Tag erscheinen?
      Hast du zu der Sanktion eine Stellungnahme abgegeben?

      Du kannst nur vorlegen, was du beschaffen kannst. Eine fehlende Meldebescheinigung kann man nachreichen…deshalb wird man auch nicht sanktioniert.
      Das nennt sich dann Leistungseinstellung.
      Hattest du das dem Jobcenter mitgeteilt, warum du die Bescheinigung noch nicht einreichen konntest? Wurde deshalb Leistug eingestellt? Dann muß sie spätestens wieder bewiligt werden, wenn du sie nachreichst, aber wie gesagt, eigentlich kann man dir deine Leistung nicht verweigern nur weil du etwas noch nicht beschaffen kannst.

      https://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-sanktionen-und-strafen

      Lies mal den Abschnitt U25

  7. guten tag
    ich ute erfurt bekomme 10 jahre hartz 4.zur zeit 94 €.mein mann 40%behindert erhält altersrente 718€,
    202€sind überhang wird auf mein hartz von 450€mit 100€ neben und heizkosten angerechnet.anteilig muß
    er seine nebenkosten trotz rentenabzug von 202€ bezahlen.der freibetrag 40€ auf meine rente gibt es nicht.
    grundsteuer, gebäudeversicherung .schornsteinfeger,autoversicherung.fäkalieneinleitungsgebühr werdn
    nicht bezahlt.eine waschmaschine alte 13jahre defekt gehört laut mein jobcenter nordhausen nach aussage
    nicht zum haushalt ebenso eine reperatur einer gastherme 300€.ich ehemann 24jahre diabetiker und frau
    haben schulden und müssen zum monatsende hungern.vor sozialgericht nordhausen geklagt kein
    recht bekommen (alle einkommen werden in thüringen angerechnet laut richter.

    Ute u.Rudolf Erfurt
    hollandstrasse 29
    99755 hohenstein
    e-mail hollanderfurt@web.de
    tel.03633653388 mfg ute u.rudolf

  8. Bei uns im Kreis werden sogar nur 295 Euro Miete für Alleinstehende anerkannt obwohl es selbst in unserer ländlichen Gegend keine 1 Zimmerwohnung unter 350 kalt zu bekommen ist rechnet man noch die 60 Euro Heizung dazu 410 Euro ohne Strom und der kostet beim billigsten Anbieter 40 Euro im Monat.
    Nicht 10 Euro pro Person wie vom Amt berechnet.
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Mietspiegel für bestimmte Großraumgebiete wie um Köln auch angehoben werden müssen.
    Findet man tatsächlich eine Wohnung in dem Preissegment dann in einem so abgelegenem Dorf , wo man ohne eigenes Auto garnicht weg kommt zur Arbeit, es gibt ja leider auch Leute wie mich die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Vollzeit arbeiten können und mit Alg2 aufstocken.

    1. Nicht 10 Euro pro Person wie vom Amt berechnet…. was meinst du damit?
      Strom ist im Regelsatz enthalten, da erhält man nicht 10 € dafür

  9. Mir fehlt vom Regelsatz fast 80 % !!
    Ich habe eine voll verschuldete kleine angemessene Eigentumswohnung.
    Das Jobcenter steuert lediglich die Nebenkosten wie bei einer Mietwohnung zum Teil dazu.
    Es ist schon klar, dass der Staat für mich kein Vermögen bildet, aber die Tatsache bleibt, das mir vom Regelsatz nichts zum Essen übrig bleibt.

  10. Bekomme mit meine Tochter 17 Jahre monatlich 12.30 Euro und weiß nicht warum da ich mich so aus kenne wenn meine Familie nicht wäre weiß ich nicht wo ich wäre zahlen mir keine mite und ich muss mit mein Vermieter reden das ich nicht aus meine Wohnung flige

  11. Bin alleinerziehende Mutter und zähle jeden Monat 100€ drauf,nur weil meinem Sohn eine soziale Umgebung ermöglichen will. Dabei liegt die neue Wohnung voll in der Angemessenheit,aber Umzug wurde nicht genehmigt.

    1. @Nadine, wenn es keinen gesertzlichen Umzugsgrund gibt, sind der ARGE die Hände gebunden! Wenn Du eine nicht angemessene Wohnung nimmst, musst Du eben zahlen! Das ist aber bekannt, hinterher jammern weil Du Deinem Sohn eine besondere Umgebung herrichten willst, geht wohl kaum auf die Kosten der Steuerzahler! Mal abgesehen davon, kann die Wohnung nicht angemessen sein, qm und Mietzahlung, sonst müsstest Du keine 100€ vom Regelsatz zahlen, damit hat der nicht genehmigte Umzug überhaupt nichts zu tun! Außerdem kannst Du Widerspruch einlegen und Klagen, nicht jammern!

      1. hallo, legowski,

        das ist ja mal völliger Quatsch. Ich habe Arteste von meinem Hausarzt, die belegen, dass ich in einer EG Wohnung leben MUSS, weil ich auf halber Höhe zum 1. OG schon keine Luft mehr bekomme und Herzrythmusstörungen. Trotzdem wollte mir die ARGE keinen Umzug genehmigen. Gott sei Dank, habe ich einen so geilen Vermieter, ( ausländischer Vermieter, der wenigstens auch ein Herz für „Kranke“ hat), der mir nach freiwerden unserer EG Wohnung einen kostenlosen Umzug vom 3. OG ins EG ermöglicht hat. Die Miete ist genauso hoch wie die obere und ich lebe immer noch im selben Haus. Ich hätte NIE geglaubt, dass es in Deutschland noch so viel Menschlichkeit gibt. Danke Ali El Manchini

      2. „Mal abgesehen davon, kann die Wohnung nicht angemessen sein, qm und Mietzahlung, sonst müsstest Du keine 100€ vom Regelsatz zahlen, damit hat der nicht genehmigte Umzug überhaupt nichts zu tun! “

        Das ist meines Erachtens falsch, denn wenn die vorherige Unterkunft 100 € günstiger war zahlt sie ohne Umzugsgenehmigung drauf, es wird nur die alte Miete berücksichtigt, auch wenn die neue Wohnung noch angemessen wäre.

  12. Bei mir sieht es so aus:
    Das Jobcenter übernimmt zwar meine vollen Wohnungskosten, aber nur dann, wenn ich alle drei Monate zu fünf verschiedenen Wohnungsgesellschaften renne, um mir bestätigen zu lassen, dass sie keine für mich nach Hartz4 passende Wohnung haben.

  13. Wir haben durch eine Sanierungskündigung eine neue Wohnung suchen müssen und haben zwei Jahre gebraucht um eine Wohnung zu bekommen
    Und die war eigentlich auch zu teuer obwohl es eine Sozialwohnung ist. Gott sei dank wurden dadurch und durch die drohende Obdachlosigkeit mit zwei Kinder, die kosten übernohmen. Aber das Spiel eine Günstige Wohnung zu finden die das Jobcenter zahlt kenne ich. Es ist eine Unmöglichkeit das der Sparwahnsinn auf Kosten der kleinen passiert.

  14. Wir sind eine 4 köpfige Familie… Mein Mann geht arbeiten und ich bin zu hause und versorge unser Pflegebedürftiges Kind. Wir sind somit Aufstocker! Wir haben ein Jahr in einer feuchten 68 m2 Wohnung gewohnt… Es war kaum zu ertragen, doch wir haben keinen angemessen Wohnraum gefunden. Jetzt sind wir umgezogen in eine Wohnung die durch das Jobcenter nicht genehmigt wurde, weil sie nicht angemessen ist. Somit trägt das Jobcenter nur die vor Miete der 68 m2 Wohnung. Wir tragen 350 Euro der Miete selbst. Es ist kaum zu bezahlen… Unsere Kinder haben selbstverständlich auch bis Monatsende etwas zu essen auf dem Tisch, aber etwas neues zum anziehen oder Spielsachen gibt es bei uns nicht. Da sind wir auf die Hilfe anderer angewiesen… Traurige Realität in unserem Land. Vorallem, weil ich denke…Wir haben immer gearbeitet, ich bin erst durch unseren kleinen in die Situation gekommen, das ich die Hilfe unseres Staates brauche und wo ist die Hilfe? Man hätte uns weiter in dieser Wohnung wohnen lassen und den Behörden ist es egal ob meine Kinder krank werden… Hauptsache es wird am Geld gespart… Wir können froh sein das wir noch Pflegegeld bekommen, dadurch bekommen wir es etwas aufgefangen… Ansonsten hätte ich nämlich nur die Wahl gehabt zwischen hungernden Kindern oder Lungen Kranken Kindern! Danke, an unseren Sozialstaat!

    1. Sorry, wie alt sind deine Kinder???
      Und ansonsten mache doch einfach „Heimarbeit“. Es gibt mittlerweile soooo viele Menschen, die in Heimarbeit arbeiten und somit nicht vom Amt leben und sich trotzdem um die Kinder und den Haushalt kümmern können. Mache ich auch

    2. 1 Jahr in einer feuchten Wohnung?

      Hattet ihr ein ärztliches Attest?

      Warum habt ihr euch da nicht sofort Rechtsrat geholt?

      Wurde wenigstens der Umzug bezahlt?

      1. Es gibt diverse Urteile u.A. vom BSG die ganz klar regeln, wie ein solches Konzept auszusehen hat. Nicht jeder Kreis bzw. Stadt kann oder will diese Vorgaben entsprechend umsetzen. Die Anwälte von hartz4widerspruch.de sind hier aber sicherlich der richtige Ansprechpartner, wenn es um eine Prüfung Ihres Bescheides geht und falls erforderlich/ möglich um den entsprechenden Widerspruch bezüglich der KdU.

  15. Nichts hat das jobcenter gezahlt an Nebenkosten, ich hatte im letzten Jahr auch einen wiederspruch eingereicht, den man vom jobcenter auch ablehnte und jetzt hat man mich im Februar 2018 aus der statisick raus genommen da ich laut Aussage der Mitarbeiterin des jobcenter schon zu lange keine Arbeit mehr habe . Mir wurde gesagt ich solle doch die Rente einreichen so haben wir jetzt nur die Rente meines Mannes Kindergeld für 1 Kind und 450€von meinem Minijob

    1. Darf ich mal fragen, wie alt du bist???

      Ich bin 52 Jahre und soll mich immer noch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Macht aber auch nichts, da ich lieber Arbeiten gehe, als den ganzen Tag zu Hause zu sitzen, mit Nachbarn Kaffee trinken und nur auf die ARGE zu warten. Aber ich habe jetzt einen Job gefunden, den ich laut Arbeitsvertrag von zu Hause ausübe und muss nicht mehr von ARGE leben.

      Kinder, auch wenn Ihr kranke Kinder, pflegebedürftige Partner/Eltern habt, oder selbst körperlich eingeschränkt seit, es gibt immer einen Weg zu arbeiten. Ich bin, wie gesagt, 52 Jahre, habe 6 Kinder, wovon die jüngste ( 13 Jahre) noch zur Schule geht und habe auch eine „angleichende SH“, aber es mangelt uns an nichts, die Miete wird im vollen Umfang gezahlt, und für den Rest kommen wir selbst auf. Macht euch doch mal bitte einen Kopf darüber, wie ihr aus Eigeninitiative aus dem ganzen Schlamassel rauskommt, anstatt immer auf das böse Sozielamt zu schimpfen. Klar hat der deutsche Staat nicht mehr alle Latten am Zaun, aber wenn ich öfter sehe, wie viele JUNGE Menschen zum Amt laufen, nur weil sie KEINEN BOCK auf Arbeit haben, oder die jungen Dinger, die sich jedes Jahr ein neues Kind machen lassen, um nicht arbeiten zu müssen, dann muss man auch den Staat mal verstehen. Ich habe auch keine Lust, für ARBEITSFALLES VOLK Steuern zu zahlen. Oder anderer sinnloser Ausgaben, die der Staat so macht, obwohl sie für unser Volk angemessener Angelegt werden sollte. Da sollte die Frau Merkel und Co mal drüber nachdenken.

  16. dueh meine zuzahlung fuer miete habe ich 30 euro monatlich weniger um was zu essen zu kaufen!!! also die letzten 2 wochen im monat hungern. was fuer ein menschen entwuerdigendes leben im Sozialstaat Deutschland!!!

    1. …das besteht mir auch noch bevor. In unserer Stadt ist es nahezu unmöglich, „angemessenen“ Wohnraum zu finden.Der Mietspiegel, der alle 2 Jahre erhoben wird nimmt 1000 Haushalte als Beispiel für eine 80.000 Einwohner zählende Stadt und ist alles Andere als real repräsentativ!!! Die im Mietspiegel erfassten Daten zeigen eine konstante Steigerung des qm-Kaltmietenpreises in fast allen Wohngegenden und Ausstattungsvarianten auf; die Bemessungsgrundlage der Angemessenengrenze ist seit Jahren aber immer gleich geblieben Wie passt DAS bitte zusammen???

      Das hab ich auch bei der Prüfung meines Bescheides angemahnt, doch leider wurden alle gesetzeskonformen Schritte seitens des JC abgearbeitet, was an meiner Situation aber nichts ändert, sondern nur dazu führt, dass ich in ca. 3 Monaten 50,- EUR aus dem Regelsatz drauflegen muss…

    2. Dass das schon schlimm ist ist unbeschtritten,jedoch 30,00 weniger ?? dafür können sie 2 Wochen nichts essen?? Nicht übertreiben.Es gibt AlgII Personen ,die „“müssen““ eine kleinere Wohnung beziehen,jedoch sind mittlerweile kleinere Wohnungen auch nicht viel billiger.Das JobCenter ist anscheinend nicht auf dem laufenden,
      Aber für die Flüchtlinge wird gebaut und gebaut.Und wenn man als Deutscher alt wird und gar nicht umziehen kann ,schon gesundheitlich nicht . Da gilt der Spruch: Der Mohr hat seinen Dienst getan—jetzt kann er gehen.Ich selbst beziehe meine Altersrente (73) die nicht höher als Alg.II ist . meine Frau(59) hat einen Minijob und bekommt aufgestockt noch bisschen vom JobCenter.Nehmen Sie diese Anwälte Internet: wie oben angegeben ist hilfe@hartz4widerspruch.de. immer Widerspruch,denen auf den Geist gehen.

      1. Warum wird immer auf Flüchtlinge gezeigt? Fakt ist, die angemessenen Beträge für Mieten oft zu niedrig sind, sodass die Wohnungssuche mehr als schwierig ist.
        Das hat nichts mit Flüchtlingen zu tun.

        Woher stammt denn dein Wissen, dass für Flüchtlinge „gebaut und gebaut“ wird?
        Und was hat das mit angemessenen Mieten zu tun?

        Auch Flüchtlinge haben dieselben Probleme bei der Wohnungssuche wie wir, oder noch mehr, denn wer will an sie vermieten?
        Gibt leider zu viele die gegen Flüchtlinge sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.