Hartz 4 Regelsatzanpassung 2019 – Das gilt es zu beachten

Der neue Regelsatz steht fest.  Hartz 4-Empfänger erhalten ab dem Jahr 2019 ganze 8 Euro mehr im Monat. Änderungsbescheide werden diese Woche erlassen. Sozialausschuss in Sorge: Hartz 4 bietet auch im Jahr 2019 keinen angemessenen Lebensstandard

Wie verhalte ich mich bei einem Änderungsbescheid?

Im Laufe der nächsten Wochen wirst du aufgrund des neuen Regelsatzes nun einen Änderungsbescheid vom Jobcenter erhalten. Grund hierfür ist, dass das Jobcenter bei allen Bescheiden, auch für zukünftige Zeiträume, den alten Regelsatz berücksichtigt hat. Ändert sich lediglich der Regelsatz in deinem Bescheid, wird ein Widerspruch gegen diesen Bescheid keine Aussicht auf Erfolg haben. Trotz der geringen Erhöhung ist der Änderungsbescheid in diesem Fall positiv für dich. Solltest du dir jedoch unsicher sein, ob das Jobcenter nicht noch andere Änderungen vorgenommen hat, überprüfen unsere Partneranwälte deinen Bescheid natürlich gerne für dich.

Lebensstandard verbessert sich nicht

Das sind lediglich 2 Prozent mehr, als im Jahr 2018. Der Sozialausschuss am Hochkommissariat für Menschenrechte hat die Regelsätze aktuell geprüft und ist in Sorge. Das Niveau der Grundsicherung, zudem unter anderem auch Hartz 4 gehört, erlaube nach wie vor keinen angemessenen Lebensstandard.

Angemessenheit der Mietkosten muss angepasst werden

Eine Verbesserung der Berechnungsmethode soll demnach zu einer Erhöhung der Grundsicherung führen.  Ebenso müsse die Sanktionspraxis des Jobcenters überprüft werden. Wichtig sei es, dass die Mietsätze auch dem tatsächlichen Wohnungsmarkt entsprechen, was häufig nicht der Fall ist. Vermehrt müssen Hatz 4-Empfänger ihre Miet- und Heizkosten aus dem sowieso schon geringen Regelsatz bezahlen, da das Jobcenter die Übernahme verweigert

Hartz 4-Bescheid prüfen