Hartz 4- FAQs – Fragen, die sich jeder Hartz 4-Empfänger stellt.


Die Willkür des Jobcenters ist und bleibt allgegenwärtig. Rund 50 % aller Hartz 4-Bescheide enthalten Fehler, die dem Hartz 4-Empfänger bares Geld kosten. Doch wie erkennt man, ob das Jobcenter unsauber gearbeitet hat? Wie soll man Regelungen verstehen, die offensichtlich nicht einmal vom Jobcenter selber beherrscht werden? Wir wollen euch dabei helfen. Mit unseren Hartz 4-FAQs findet ihr einfache Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Hartz 4.

B
Darf ich zu einem Termin mit dem Jobcenter eine Begleitung mitnehmen?
B
Wenn du bei deinem Termin Unterstützung benötigst, kannst du ohne besondere Anmeldung einen „Beistand“ mitbringen. Dies kann jeder Volljährige sein, zum Beispiel ein Familienmitglied oder eine unbeteiligte Person. Der Beistand darf sich als Zeuge Notizen machen. Was deine Begleitung sagt, gilt als deine Worte. Stimmt euch daher gut ab. Falls das Jobcenter den Beistand ablehnt, lass dir in jedem Fall eine schriftliche Begründung geben.
B
Kann ich mich gegen einen Hartz 4-Bescheid wehren?
B
Viele Hartz 4-Bescheide sind fehlerhaft. Wenn dies bei dir der Fall ist, kannst und solltest du dich dagegen wehren und Widerspruch einlegen. Die Frist hierfür ist ein Monat nach dem Bescheid-Datum. Das Jobcenter ist verpflichtet den Bescheid dann zu überprüfen. Falls der Widerspruch zurückgewiesen wird, kannst du dagegen klagen. Bei Bescheiden, die älter als einen Monat sind, kannst du einen Überprüfungsantrag stellen.
B
Wie viel Geld darf ich neben Hartz 4 verdienen?
B
Du kannst Hartz 4 beziehen und arbeiten, darfst dann aber nicht alles behalten. Von deinem Netto-Einkommen neben Hartz 4 werden monatlich 100,- EUR nicht angerechnet. Vom weiteren Einkommen über 100,- EUR bis 1.000,- EUR/ Monat sind weitere 20% frei. Wenn du zum Beispiel 500,- EUR/ Monat netto verdienst, sind 180,- EUR frei. Die restlichen 320,- EUR senken deine monatliche Auszahlung vom Jobcenter.
B
Darf ich Rückzahlungen von Betriebs- und Heizkosten behalten?
B
Normalerweise rechnet das Jobcenter diese Rückzahlungen als Einkommen an. Wenn deine Heizkosten vorher vollständig vom Jobcenter übernommen wurden, ist das auch in Ordnung. Schwierig wird es, wenn du wegen Unangemessenheit einen Teil der Kosten selbst bezahlt hast. Dann steht dir dieser Teil der Rückzahlung auch zu. Selbst wenn deine Abschläge zu hoch sind, kann nicht verlangt werden, dass du die Rate eigenhändig kürzt.
B
Welche Gründe berechtigen mich zu einem Umzug?
B
Es gibt verschiedene Gründe aus denen du aus deiner Wohnung ausziehst. Zum Beispiel kündigt dir dein Vermieter oder du benötigst mehr Platz durch die Geburt deines Kindes. Unbewohnbarkeit zum Beispiel durch Schimmel ist ebenfalls ein wichtiger Grund. Auch bei einer Trennung von deinem Partner ist der Auszug aus der gemeinsamen Wohnung der Normalfall. Das Jobcenter verlangt von dir immer einen Nachweis und muss auch die Umzugskosten vorher genehmigen.

Dein Jobcenter hat in deinem Hartz 4-Bescheid einen Fehler gemacht? Oder du bist dir nicht sicher, ob alles mit rechten Dingen zu geht? Dann sende uns deinen Hartz 4-Bescheid und wir prüfen ihn für dich – kostenlos.

10 Antworten auf „Hartz 4- FAQs – Fragen, die sich jeder Hartz 4-Empfänger stellt.“

  1. Mein Sohn wohnt auf einer 1 Zimmer Wohnung Kochen,Schlafen,Essen alles in eine Raum .Ich hab ihm eine 2 Zimmer Wohnung bei mir im Haus besorgt. Er muß die gehnemigung vom Amt haben ,Die verweigern ihm diese! da die Miete 100,00 Euro übersteigt. Mit der begründung die Wohnung sei groß gehnug.

  2. Hallo,
    Wieso bekommen alleinerziehende Mütter dessen Kind unter 7 Jahre sind mehr alleinerziehenden Geld und dessen Kinder über 7 Jahre weniger? Sind die Kinder jetzt weniger wert als vorher oder werden die knürpse billiger 🤔
    Danke im voraus 🙂

  3. Meine Frage zum Thema Umzug Vermieter kündigt meine zum 31.12. 17 kann die neue Wohnung aber zum 01.12.17 die soda weigert sich die letzte Miete der alten Wohnung zu zahlen und hält mich an die neue Wohnung dann auch erst zum 01.01.18 zu beziehen ist das rechtens denn der neue Vermieter sagte die soda müßte beide mieten zahlen

  4. Hallo,

    bis vor einem Jahr hatte ich noch eine Wohnung, welche mit Nachtspeicheröfen (über Strom) beheizt wurde. Diese Kosten wurden mir angerechnet und trotz persönlichem Widerspruch nicht übernommen. Die Kosten beliefen sich auf 180€ pro Monat.
    Jetzt habe ich gerade gelesen, dass die Stromkosten für Heizung übernommen werden müssen.
    kann ich diese noch nachträglich einfordern?
    danke für die Hilfe

    1. Du musst einen Überprüfungsantrag nach §44 SGBX stellen.

      Gegen den Bescheid dazu stehen Dir wieder Rechtsmittel zur Verfügung.

  5. Wenn meine Fallmanagerin mir sagt ich würde zu viel Emails senden und das als Absicherung des Geschehens meiner Sicherheit.warum wenn Mann alles der Tatsachen Bericht erstattet und das ist die moderne Art schriftverkehr und ich fülle mich nicht wenn sowas nicht richtig und man soviel dahin sendet kommt keine Antwort und hatte es per email , fax und per einschreiben wegen der schlammperei des jobcenters gesendet.und heute nach einer woche nachgefragt wurde es mir wieder vorgehalten zu viele Emails an das jobcenter Friedberg Hessen MAN WILL NUR EHRLICH SEIN DANN DAS NICHT SO VIELE EMAILS……

    1. Soll sie sich doch beklagen. Hauptsache Du bist auf der sicheren Seite. Untersagen kann sie Dir das nicht.

      Würde ich auf meine Eingaben keine Antwort bekommen, ich fragte wöchentlich nach wann mt einer Antwort zu rechnen sei. 😉

      1. Notfalls mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde an die Sache rangehen. Zuvor sollte jedoch alles belastbar nachweisbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.