Hartz 4-Empfänger in Bremen werden an den Stadtrand verdrängt

Die soziale Spaltung in Bremen verstärkt sich. Vor allem Hartz 4-Empfänger und Flüchtlinge werden zunehmend an die Stadtränder verdrängt. Menschen dürfen nicht gegeneinander aufgehetzt werden. Politik muss Lösungen finden.

Konzentration der Armut nimmt zu

In einigen Bremer Stadtteilen nimmt die Konzentration der Armut weiter zu. Zunächst wurden vor allem Flüchtlinge gleichmäßig über die Stadt verteilt. Mittlerweile sind viele von ihnen in eigene Wohnungen gezogen. Diese konzentrieren sie sich in Stadtteilen in denen es freie und günstige Wohnungen gibt und das sind nun mal jene Stadtteile, wo auch viele Bürger von Hartz 4 leben.

Hilfe wird benötigt

Durch den Zuzug verschärft sich die ohnehin schon angespannte Situation weiter. Kita- und Krippenplätze sind knapp, Schulen und Angebote zur Sprachförderung überfüllt. Die Herausforderung durch den Zuzug ist ohne weitere Hilfe nicht zu bewältigen. In diesem Umfeld benötigt man besonders gut ausgebildetes Personal, aber das ist schwer zu finden.

Nachholbedarf bei Kinderbetreuung

In Sachen Kinderbetreuung hat die Stadt bisher den Ansatz verfolgt die Situation in Stadtteilen mit hauptsächlich berufstätigen Eltern zu verbessern, da diese auch eher ihr Recht auf Kinderbetreuung einklagen. Dass durch diese Politik Stadtteile in denen hauptsächlich Bezieher von Sozialleistungen leben vernachlässigt wurden, ist nur logisch. Wirklich deutlich wurde das Problem jedoch erst vor zwei Jahren mit Beginn der Flüchtlingskrise. Es gibt also einen großen Nachholbedarf in der Kinderbetreuung.

Hartz 4-Empfänger nicht gegen Flüchtlinge ausspielen

In der momentanen Situation ist es jedoch wichtig die betroffenen Bevölkerungsteile nicht gegeneinander auszuspielen. Stattdessen müssen konkrete Lösungsansätze gefunden werden. So müssen vor allem Wohnungen für Geringverdiener in der Stadtmitte her. Experten fordern zudem, dass 25 % der Neubauten Sozialwohnungen sein müssen, um der Ghettoisierung entgegen zu wirken. Leider handelte die Politik bisher immer nur, wenn der Druck von außen zu groß wurde.

Wenn auch du Schwierigkeiten hast eine Wohnung zu angemessenen Kosten zu finden und bereits einen Ablehnungsbescheid erhalten hast, schick ihn uns zu. Wir überprüfen ihn für dich und legen Widerspruch ein. Unsere Prüfung von Hartz 4-Bescheiden ist für dich als Leistungsbezieher kostenlos und die Erfolgsaussichten sind gut, denn jeder zweite Bescheid vom Jobcenter enthält Fehler.

One Reply to “Hartz 4-Empfänger in Bremen werden an den Stadtrand verdrängt”

  1. Leider ist es in Berlin auch nicht anders, sondern teilweise noch dramatischer. Als ALG2 Empfänger ist man hier sogar Mensch Dritter Klasse.. Denn wenn wir Flüchtlinge oder Asylbewerber gewesen wäre, hätten wir in unserem Bezirk eine Sozialbauwohnung unverzüglich bekommen. Da wir aber ” Ureinwohner” waren mussten wir im Ostteil an die Grenze zu Brandenburg ziehen. Tochter fährt jeden Morgen und Abend 1,5 Stunden mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule, wo sie demnächst ihr Abitur macht. Wir müssten alle Wurzeln kappen, um in eine Gegend zu ziehen, wo Lebensqualität keine Rolle spielt. Es geht nur darum, nicht obdachlos zu sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *