Freibeträge im Hartz 4-Bezug

Wenn du Hartz 4-Leistungen beziehst, hast du grundsätzlich die Möglichkeit einer Erwerbstätigkeit nachzugehen um deine Leistungen aufzustocken. Zudem kann eine Erwerbstätigkeit bei einer Widereingliederung in den Arbeitsmarkt hilfreich sein. Es gibt aber gewissen Freibeträge, die du nicht anrechnen musst.

„W“ wie welche Freibeträge gibt es

Solltest du Hartz 4-Leistungen beziehen und einer Erwerbstätigkeit nachgehen, ist es wichtig zu wissen, welche Freibeträge es gibt. Pauschal wird von deinem Bruttoeinkommen zunächst ein Betrag in Höhe von 100,00 EUR abgezogen. In diesen 100,00 EUR sind private Versicherungskosten, Versorgungskosten für Alter und Krankheit sowie Werbungskosten enthalten.

Übersteigt dein Einkommen diese 100,00 EUR sind die verbleibenden Beträge prozentual anrechnungsfrei. Bei einem Einkommen von 100,01 EUR und 1.000,00 EUR bleiben noch einmal 20 Prozent anrechnungsfrei. Bei einem Einkommen von 1000,01 EUR und 1.200,00 EUR sind es noch einmal zusätzliche 10 Prozent. Wenn du ein minderjähriges Kind hast, erhöht sich der Freibetrag auf 1.500,00 EUR.

„P“ wie Positionen, die vom Freibetrag umfasst sind

In den Freibeträgen sind folgende Positionen enthalten: Die zu zahlenden Steuern wie Lohn- und Kirchensteuer, Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung oder Kranken- und Pflegeversicherung. Aber auch Positionen, die zum Erhalt oder Erwerb des Einkommens erforderlich sind, fallen unter den Freibetrag. Dies sind z.B. Werbungskosten, Fahrtkosten oder Arbeitsmaterial. Solltest du eine gesetzliche Unterhaltsverpflichtung haben, ist diese ebenfalls vom Freibetrag umfasst.

„A“ wie anrechnungsfreies Einkommen

Jedoch nicht jedes Einkommen wird auf deine Hartz 4-Leistung angerechnet. So bleiben Ein-Euro-Jobs, Renten oder Beihilfen nach dem Bundesentschädigungsgesetz aber auch Geldgeschenke an Minderjährige für religiöse Feste, sofern sie den Betrag in Höhe von 3.100,00 EUR nicht übersteigen, anrechnungsfrei. Dies waren jedoch nur vereinzelte Beispiele. Eine vollständige Aufzählung aller anrechnungsfreien Einkommen findest du in § 11a SGB II.

„P“ wie prüfen deines Bescheides

Solltest du ein Einkommen neben Hartz 4 beziehen und dir unsicher sein, ob das Jobcenter die Freibeträge richtig berücksichtigt hat, überprüfen unsere Partneranwälte deinen Hartz 4-Bescheid gerne kostenlos für dich und sorgen dafür, dass du die Leistungen bekommst, die dir zustehen.

8 Antworten auf „Freibeträge im Hartz 4-Bezug“

  1. Also verstehe ich das richtig? 100,00€ sind „frei“ davon muss ich erst mal meine Kosten zahlen, übersteigen die Kosten diese 100,00€ habe ich einen höheren Freibetrag? // Alleine die KM Pauschale sind bei 30km (hin und zurück) x21 Tage = 63,00€ + Versicherung etc. = 120,00€// ist damit mein Freibetrag um diese 20,00€ höher?
    Nehmen wir einmal an das ich 900,00€ BRUTTO verdienen würde, dann habe ich als Freibetrag diese 100.00€, also werden dann von 800,00€ diese 20% = 160,00€ als zusätzlicher Freibetrag angerechnet?
    Demnach müsste ich zu meinem normalen ALG2 also 280,00€ „mehr“ haben?

  2. …natürlich ist der sogenannte Freibetrag viel viel zu niedrig angesetzt…ich „darf“mir hundert harte Euro dazuverdienen…WOW,DANN HABE ICH ÜBER 500€ für essen/trinken/Klamotten/etc…davon kann kein Mensch leben…keine Chance!
    Warum sich Viel zu wenig dagegen wehren?!
    Weil sie zu stolz sind und Angst haben anderen zu erzählen,dass sie überhaupt von diesem lächerlichen Satz leben müssen.
    SUCH DIR N JOB!
    Ick bin 50,bin Kreuzberger…hier kann man gut leben,aber in bitterer armut!Welchen haben wir heute,den 11.? Ick hab schon seit 5 Tagen kein Geld mehr…jetzt muss ich sehen,wie ich klarkomme…ich komme klar,aber legal…oder mit betteln?
    Beides NEIN!

  3. Sehr geehrter Damen und Herren,
    meine Tochter macht das freiwillige soziale Jahr.Erhält eine Vergütung
    i.H.v. 300 € was wird angerechnet und was ist anrechnungsfrei
    mfG. P.Pigors

    1. Gilt das auch für Vergütungen von Umfragen Abrechnungen in bar, also aufs Konto? Manch mal bekommt man die auch als Gutscheine gutgeschrieben, was dann?

  4. Bei 651 Euro brutto , wie muss ich dann das rechnen was ich an Jobcenter zurückzahlen muss ? Wenn ich schon es in für den Juni bereits von Jobcenter 600 Euro im voraus für Juli erhalten habe.

    Und Ende Juni wegen zufluss meinen ersten Lohn bekam.

  5. Diese Einkommensbereinigung habe ich noch nie richtig verstanden. Aber zum Glück ging es bei mir um nicht viel Geld, weswegen ich es dann ignoriert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.