Diese Fehler macht das Jobcenter bei Geld, Einkommen und Versicherungen

Bei unserer täglichen Arbeit mit dem Jobcenter haben wir feststellen müssen, dass es eigentlich keinen Fehler gibt, den das Jobcenter nicht macht. Eine beliebte Fehlerquelle ist die Anrechnung von Einkommen, Versicherungen und Geld.

Darlehenszinsen werden falsch berechnet

Bei der Tilgung von Schulden zieht das Jobcenter dir monatlich Geld von deinem Hartz 4-Regelsatz ab. So weit so gut. Diese dürfen allerdings nicht mehr als 10 % deines Regelsatzes übersteigen. Zieht das Jobcenter dir mehr ab, ist die dies nicht rechtens und du kannst einen Widerspruch einlegen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung wird nicht berücksichtigt

Wenn du nur „sonstiges Einkommen“ verdienst, ist es richtig, dass die Kosten für die Haftpflichtversicherung deines Kraftfahrzeugs nicht angerechnet. Die Jobcenter ignorieren diese Kosten gern und dir entsteht dadurch ein finanzieller Nachteil.

Einkommen wurde falsch berechnet

Als Hartz 4-Empfänger steht es dir zu monatlich einen gewissen Betrag dazuzuverdienen. Im Normalfall wird dein Einkommen auf deine Hartz 4-Leistungen angerechnet. Viele Jobcenter-Mitarbeitern rechnen das falsche Einkommen auf die Leistungen an. Somit ist die Berechnung der dir zustehenden Leistungen falsch. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, solltest du auf jeden Fall deinen Bescheid überprüfen lassen.

Bescheid mit falscher Rechtsgrundlage zur Rückforderung

Wir alle wissen, dass im Hartz 4-Bescheid immer eine Rechtsgrundlage aus dem Sozialgesetzbuch angegeben werden muss. Nur die Leute, die es eigentlich am besten wissen sollten, die Jobcenter-Mitarbeiter, scheinen die passenden Paragraphen nicht zu kennen oder vergessen sie bei der Erstellung der Bescheide schlichtweg. Anders ist nicht zu erklären, dass sie auf immer mehr Bescheiden nicht auftauchen.
Erhältst du also Rückforderungen vom Jobcenter musst du definitiv Widerspruch einlegen, schließlich bist du davon ausgegangen, dass dir die in der Vergangenheit gezahlten Leistungen auch zustanden. So lange dein Widerspruchsverfahren läuft, musst du grundsätzlich nichts zahlen.

Das Jobcenter verwechselt Brutto und Netto

Hast du neben Hartz 4 noch Einkünfte aus einem Nebenjob wird dir dieses Gehalt auf deine Hartz 4-Leistungen angerechnet. Dabei darf dabei nur das Netto-Gehalt berücksichtigt werden. Auch wenn die Jobcenter-Mitarbeiter es besser wissen sollten, kommt es leider oft zu Verwechslungen zwischen Netto- und Bruttogehalt. Leidtragender bist du als Leistungsempfänger.

Einer dieser Fehler hat sich in deinen Bescheid geschlichen? Wir prüfen diesen kostenlos für dich und legen Widerspruch für dich ein.

4 Antworten auf „Diese Fehler macht das Jobcenter bei Geld, Einkommen und Versicherungen“

  1. bekomme nur vorläufige Bescheide, obwohl ich alle Lohnbescheinigungen eingereicht habe wurde mir nun wieder nur vorläufig bewilligt und weiterhin Geld einbehalten, mein Lohn ist die letzten 7 Monate gleichbleibend, normalerweise müsste man dann doch vom letzten halben Jahr mein Geld ausbezahlen ??? mir fehlen so immer 40 € pro Monat

  2. Bei mir ist es so das das Jobcenter immer Nebenkostenrückzahlungen als Einkommen dazu rechnen will und da ich gelesen habe das diese Rückzahlung nicht dazu gerechnet werden darf.Und ich das auch dem Jobcenter schriftlich mitgeteilt habe .
    Bei mir ist das so das ich eine Unfallrente bekomme mit der ich meinen Lebensunterhalt also Miete Nebenkosten und ausgaben fürs tägliche Leben zu ca. 90% bestreite und das Jobcenter nur die restlichen 10%.Ich hatte durch euch schon mal Widerspruch eingelegt der erfolgreich war,hbe dadurch geänderten Bescheid bekommen wo der Satz höher war .Aber beim nächsten Bescheid schon wieder gekürzt wurde,ich glaube das war die returkutsche dafür das ich euch eingeschaltet habe von der Sachbearbeiterin.Weil seit ich Euch eingeschaltet habe setzt die Sachbearbeiterin mich immer mehr unter Druck.Zum Beispiel bekam ich November u. Dezember 0,68Euro Hartz 4 im Januar ca.20Euro dann bis März ca.80Euro.Im neuen Bescheid haben für April haben Sie mir Hartz 4 komplett verweigert so das ich von meiner Unfallrente Leben muss das reicht hinten und vorne nicht zum Leben wie heisst es zu viel zum Sterben und viel zu Wenig zum Leben .

  3. also bei mir wollen sie immer schon seit 2 jahren die Nebenkostenabrechnung sehen wegen Rückzahlungen es ist so das ich zu meiner Unfallrente noch Hartz 4 bekomme .Es ist so seit ich durch euch Widerspruch eingelegt habe bekam ich einen neuen Bescheid und bekam mehr Hartz4 aber nur bis zum nächsten Bescheid und dann wurde wieder gekürzt.Letztes Jahr bekam ich fürNovember und Dezember nur 0,68Euro Hartz 4 und dann wieder ca.80 Euro .Und jetzt beim neuen Bescheid haben sie mir Hartz 4 komplett verweigert .Ist es nicht so das Nebenkostenrückzahlungen nicht zum einkommen gerechnet werden dürfen .Vor allen Dingen da ich meinen Lebensunterhalt zu 80% von meiner Unfallrente bestreite und das Jobcenter nur ca.10% dazu zahlte

  4. Mir geht das schon lange alles auf den Geist und die Nerven. Ich wohne wohne noch mit meinem Sohn zusammen welcher sich in der Ausbildung befindet. Er bekommt eine Ausbildungsverguetung und keinen Lohn. Es wird angerechnet uns bleiben 76 Euro plus Kindergeld (noch). zum Leben . Jetzt soll ich Platz Platz ausziehen weil mein erster Sohn ausgezogen ist.Habe aber noch einen Schäferhund und damit eine Wohnung suchen ist nicht so einfach. Über einen Rat wurde ich mich sehr freuen. mfG Anja Henker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.