Dienstaufsichtsbeschwerde, ein Mittel gegen Probleme mit dem Jobcenter

Probleme mit dem Sachbearbeiter gibt es leider immer wieder. In einigen Fällen sind diese besonders schlimm. Du musst dir aber eine schlechte und respektlose Betreuung nicht gefallen lassen. Du kannst Dienstaufsichtsbeschwerde einlegen.

Als Hartz 4-Empfänger fühlt man sich oft hilflos und alleingelassen. Der zuständige Sachbearbeiter scheint am längeren Hebel zu sitzen. Dokumente verschwinden, obwohl du diese bereits mehrere Male eingereicht hast. Auch hast du das Gefühl, dass dein Sachbearbeiter nicht nachvollziehen kann, wie du dir deine berufliche Zukunft vorstellst. Konstruktive Gespräche sind kaum möglich.

Durch Jobenter-Fehler leiden Hartz 4-Empfänger

Hat dein Sachbearbeiter einen Fehler gemacht, musst du ihn ausbaden. Du musst Dokumente nachreichen und das verzögert die Bearbeitungszeit deines Antrags.

In schweren Fällen ist auch bekannt, dass Sachbearbeiter Mehrbedarfe wiederholt nicht anrechneten, obwohl sie dem Betroffenen nachweislich zustehen. Damit wurden dem Hartz 4-Empfänger vorsätzlich wichtige Leistungen vorenthalten.

Dienstaufsichtsbeschwerde soll Hartz 4-Empfänger schützen

Natürlich sollte der erste Schritt immer ein persönliches Gespräch mit deinem Sachbearbeiter sein, wenn du mit seiner Arbeit nicht zufrieden bist. Wenn das nicht hilft oder das Gespräch sogar eskaliert, hast du die Möglichkeit eine Dienstaufsichtsbeschwerde einzulegen.

Das Gute: Das Jobcenter ist dazu verpflichtet jeder offiziellen Beschwerde nachzugehen. Das bedeutet, dass dein Sachbearbeiter um ein Gespräch mit seinem Chef nicht herumkommt. Außerdem zeigst du ihm so, dass er mit dir nicht beliebig umspringen kann. Du bist sehr wohl in der Lage dich zu wehren.

Dienstaufsichtsbeschwerde kann digital erstellt werden

Auf unserer Website hast du die Möglichkeit eine Dienstaufsichtsbeschwerde in wenigen Minuten selbst zu erstellen. In dem entsprechenden Antragsformular kannst du deine Daten und den Grund für deine Beschwerde gegen deinen Sachbearbeiter eingeben. Im Anschluss findest du die fertige Dienstaufsichtsbeschwerde als Email in deinem Postfach. Jetzt musst du diese nur noch ausdrucken, unterschreiben und in deinem Jobcenter abgeben.

Bei uns bekommst du Unterstützung gegen die Schikane deines Sachbearbeiters. Wir überprüfen deinen Hartz 4-Bescheid auf Fehler und legen Widerspruch für dich ein. Diese Leistungen sind für dich als Hartz 4-Empfänger komplett kostenfrei.

2 Replies to “Dienstaufsichtsbeschwerde, ein Mittel gegen Probleme mit dem Jobcenter”

  1. Nur bedingt kann so etwas helfen. Meist werden die Dienstaufsichtsbeschwerden so lange liegen gelassen, bis die Anträge/Problem etc. bearbeitet wurden. Ob es schneller geht wage ich zu bezweifeln. Hat der Betroffene endlich einen Bescheid, kommt auch eine Woche später die Antwort zur Dienstaufsichtsbeschwerde, in dem grob inhaltlich steht:
    “Kann hier nicht erkennen wo das Problem liegt, sie haben doch alles bekommen was sie wollten. Man sieht die Sache als erledigt an. Oder sehen sie das anders?”

    In meinen Augen ist die Dienstaufsichtsbeschwerde nur Augenwischerei, um dem Betroffenen das “gute Gefühl” zu geben, hier tut sich etwas. Besser ist es andere Wege zu finden.

  2. Seit 3 Wochen “spreche” ich hier mit der Machine. Sie will einfach nicht wissen, was ich meine und brauche, sondern “bombardiert” mich mit nicht-thematischen Emails.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *