Die Flopcenter des Monats April!

Bundesweit scheinen die Jobcenter ihrer Arbeit nicht richtig nachzukommen. Fast jeder zweite Bescheid, den wir von euch bekommen, ist anfechtbar oder falsch ausgestellt worden. In manchen Jobcentern scheint es allerdings noch schlechter zu laufen als im deutschlandweiten Schnitt. Was meint ihr – gehört euer Jobcenter zu den unfähigsten im ganzen Land oder habt ihr noch einmal „Glück im Unglück“?

Wir haben für den Monat April analysiert, welche Jobcenter am meisten Fehler gemacht und sich damit selbst zu den Flopcentern des Monats gekürt haben.

Platz 3: Flopcenter Bremen

Wie wir bereits vor wenigen Wochen in unserem Blog geschrieben haben, sind diejenigen, die auf Leistungen des Jobcenters Bremen angewiesen sind wenig erfreut.

Es gab in den letzten Monaten immer wieder Vorfälle, die auf die schlechten Zustände in Bremen hingewiesen haben. Im November letzten Jahres berichteten wir über 2-5 Millionen Euro an Fördergeldern, die das Bremer Center – nicht zum ersten Mal – ungenutzt wieder nach Berlin überwiesen hat.

Vor 3 Wochen erst haben wir in unserem Blog über den Hilfeschrei eines verzweifelten Hartz4-Empfängers geschrieben, der nachts einen Molotow-Cocktail an die Fassade des Bremer Jobcenters geschmissen hat. Zum Glück ist außer einem kleinen Sachschaden nichts passiert.

Diese Tat können wir natürlich nicht gutheißen. Schauen wir uns die Statistiken an, ist diese Verzweiflung allerdings nachvollziehbar. Aus der relativ kleinen Stadt Bremen gehen die drittmeisten fehlerhaften Bescheide bei uns ein. Scheinbar lernen die Bremer nicht aus den vielen Widersprüchen die sie in den letzten Monaten von uns bekommen haben.

Platz 2: Flopcenter Leipzig

Die Stadt Leipzig hat laut offiziellen Angaben im April 2017 3000 Arbeitslose weniger als 12 Monate zuvor. Dies ist ein Rückgang der Arbeitslosen um 13%.

Trotzdem hat das Leipziger Jobcenter in den letzten Monaten eher mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht.

In der Silvesternacht haben Unbekannte, ähnlich wie in Bremen, einen Brandanschlag auf das Jobcenter verübt. In Leipzig war dieser Angriff leider erfolgreicher. Insgesamt wurden 86 Büroräume beschädigt und die Schadenssumme beträgt über 700.000 Euro. Bis zum heutigen Tag sind noch nicht alle Büros in Benutzung und es wird fleißig saniert.

Im März hat ein Unbekannter einen Brief mit weißem Pulver ans Leipziger Jobcenter geschickt.  Daraufhin wurde ein Giftalarm ausgelöst und Teile des Gebäudes für mehrere Tage gesperrt.

Auch in Leipzig scheinen die Leistungsempfänger unzufrieden mit der Performance ihres Jobcenters zu sein. Die Zahlen belegen: zurecht!

Trotz des Rückgangs der Arbeitslosenzahl wurden die fehlerhaften Bescheide häufiger und somit landete das Jobcenter Leipzig auf dem 2. Platz der Flopcenter des Monats April! Ungeachtet dieser Entwicklungen wird in den nächsten Wochen eines der Leipziger Jobcenter geschlossen und die Betroffenen auf die umliegenden Center verteilt.

 

Trommelwirbel bitte…

 

Platz 1: Flopcenter Berlin

Die meisten fehlerhaften Bescheide, die uns im April erreicht haben, stammen eindeutig vom Berliner Flopcenter. Natürlich ist Berlin die mit Abstand größte Stadt in Deutschland, aber die vorliegenden Zahlen sind erschreckend.

Einen möglichen Grund für diese Fehlerquote liefert der Tagesspiegel. In einem Artikel der letzte Woche erschienen ist, heißt es:

„In Berlin sind an den zwölf Standorten 7244 Mitarbeiter tätig. 5680 in Vollzeit, 1564 in Teilzeit. Während Beschäftigte in Deutschland im Schnitt 15,2 Tage fehlen, weil sie krank sind, fallen Mitarbeiter in Berliner Jobcentern zwischen 17,9 und 25,6 Tagen im Jahr aus. So viele wie in keiner anderen Branche sonst.”

In dem Artikel heißt es weiter, dass jeder Mitarbeiter der Berliner Jobcenter statt der geplanten 170 ganze 450 Leistungsempfänger betreuen muss. Dies bedeutet, auf jeden Mitarbeiter fehlen fast 2 Vollzeitstellen. Fehler passieren bei diesem Ungleichgewicht automatisch. Aber warum werden die Mitarbeiter von der Bundesregierung alleine gelassen?

Die Nerven der Berliner Mitarbeiter liegen blank. Auch die Sanktionsquote ist mit 4,9 Prozent in Berlin höher als im gesamten Bundesgebiet. Im Jobcenter Marzahn-Hellersdorf sind es 6,1 und in Treptow-Köpenick sogar 6,2 Prozent.

Die Leistungsempfänger sind ebenfalls verzweifelt. Angriffe auf das Jobcenter und deren Mitarbeiter sind keine Seltenheit mehr. Es gibt vermehrt tätliche Angriffe auf einzelne Sachbearbeiter.

Ein Höhepunkt der privaten Maßnahmen ist das Attentat, wo zwei Leistungsempfänger bei einer Farbattacke auf das Berliner Jobcenter Müllerstrasse verübt haben. Die beiden Täter filmten die Vorbereitung der Attacke: das Befüllen eines Feuerlöschers mit türkiser Farbe und die Herstellung von zwei Farbbomben. Dann wird ein Sanktionsbescheid eingeblendet, die Namen wurden geschwärzt. Danach ließen sie sich dabei filmen, wie sie das Jobcenter beschmutzten.

Hier seht ihr das Video:

Tierischer Angriff aufs Jobcenter Berlin Mitte from zebra on Vimeo.

 

Jetzt gegen Jobcenter-Willkür schützen!

Wie ihr seht machen die Jobcenter viele Fehler. Egal in welcher Stadt euer Jobcenter liegt, ihr solltet euch gegen diese Fehler schützen. Wir von hartz4widerspruch.de bieten euch ein persönliches Jobcenter-Schutzschild an. Hier prüfen wir völlig kostenlos jeden eurer Bescheide. Sollte der Bescheid fehlerhaft sein, legen wir sofort Widerspruch ein und so habt ihr die Chance auf mehr Geld am Monatsende – komplett ohne Risiko.

5 Antworten auf „Die Flopcenter des Monats April!“

  1. Hallo Ihr Lieben…..

    ich bin seit Jahren mein eigenes Flop(Jobcenter)….An Willkür,Erniedrigungen,Drohungen,Beleidigungen,Schikanierungen und Diskriminierungen usw. habe ich alles durchlebt und durchlaufe es immer noch. Ich bin da,wo ich nie hinkommen wollte…..INSOLVENZ zu werden,doch seit letzter Woche ist es amtlich. Sie haben es geschafft und nicht nur das ….JC bzw. HARTZ4 macht krank.

    Seit Dez. 2014 geht das nun schon so…wenn ich in meinem Rechner schaue,weiss ich sehr wohl,das mich die wenigste Schuld trifft. Sage und Schreibe habe ich bis heute an die 2000 E-mails versand,nicht zu vergessen,was ich schriftlich nebenher noch getan habe. Alles doppelt und dreifach,weil besser ist besser….denn es verschwindet skuriller Weise immer etwas….Die Dummen sind wir….Es fehlten angebl. Kontoauszüge….und bums gab es Sanktion….doch dann aufeinmal tauchten sie wieder auf und das nach Ende der 3-monatigen Sankion von 120 EURO. Trotz haufenweiser Fehler….Geld habe ich bis jetzt noch nicht zurück erstattet bekommen,trotz versprechen vor Rechtsanwälten usw..immer wieder vertröstet worden…doofe nicht glaubhafte Argumente bekam ich zu hören.
    Wenn das nicht schon alles schlimm genug ist. 2014 wurde keine miete überwiesen,ich wusste von nichts…das der Vermieter nicht gehandelt hat,ist mir bis heute schleierhaft….bis…ja,bis ich die erste Zwangsräumungsklage bekam…ich bin fast tot umgefallen,liess dieses nicht zu und verlangte Beweis…und siehe da ich hatte Recht….Überweisung kam v. JC….mit Gebühren die auch zahlen sollte….so geschah es leider….erst jetzt….Guthaben aus der Betriebs und Nebenkostenabrechnung,die wie die Jahre zuvor immer sehr hoch ausfiel und dieses zum erstenmal von d.hiesigen Summe verrechnet wurde. Ich weiss,das es rechtens ist gegenüber der Genossenschaft,aber widerum rechtswidrig ist v. Flopcenter…weil ich es ja bin,weil ich da in schlechter Verfassung war und einfach nicht aufgepasst hatte. Aber das ist widerum nur ein Teil meines Buches….Strom wurde zuoft abgestellt,trotz frühzeitiger Ankündigung…ohh,da hiess es haben wir vergessen….vergessen habe ich mich….aber richtig…..wie oft stand ich ohne Geld,essen,Strom…waren es 5,6,7 oder mehr. Darlehen,warum Darlehen…was ich e wieder hätte zurück zahlen müssen…..und meine Anträge e alle verneint wurden.
    Nur jetzt….ansonsten wieder ohne….ich bügele seit Jahren die Fehler des Flop-Hop-Center aus,geh dadurch Insolvenz,werde sehr krank ….spielen ein tödliches Spielchen ….überschreiten Ihre Paragraphen in allen Belangen…..übertrumpfen sich mit wieviele Sanktionen hast du denn schon vergeben….ach,einige …ohhhhh sagt die andere,das wird sich ändern….denn einen Obulus oben drauf bekommen die noch dafür…..Ich schäme mich …denn das übertrifft jegliche seelische und psychische Grausamkeit. Wirtschaftliches handeln nennen die das…..Dann betrügen die mich,weil sie denken ich schlaf auf’m Baum….und ändern einfach das Datum fein mit Tippex zwecks Widerspruch….dann ewig eine Sanktion,nach der anderen….ich fragte jedesmal nach dem WARUm…..diese Antwort bekam ich nie…..habe sie oft angezeigt….Körperverletzung,schwerer Körperverletzung…Widersprüche noch und nöcher aber es kam NICHTS…..Dann letztes Jahr eine ganz fiese Sache,befand mich mehr in Krankenhäusern als zu Hause…..Ein dickes fettes DANKE an die…….aufeinmal 100 Sanktioniert…..ich war gar nicht zu Hause,hatte oder bekam keine Post…..ich hatte nichts…war in Therapie….und das haben die A……so ausgenutzt….Zack wieder Zwangsräumung….würde mein Vater nicht in dieser Gesellschaft arbeiten…wäre ich ab da ahnungslos OBDACHLOS gewesen…..habe alles zigmal abgegeben,die Kliniken selber hatten wiederum vorsichtshalber Bescheid gesagt,weil sie wussten in was für einer Lage ich mich befand….Aber NICHTS…..Strafbar ist noch zu fein ausgedrückt….ich äussere mich jetzt nicht…..und es ging weiter und weiter. Jetzt habe ich wegen all den Sorgen,des kämpfens für Recht und Gerechtigkeit mich selber soweit kaputt gemacht und habe 30 kg abgenommen….Auch dafür brauchten se wieder ein Gutachten,das 3……Kosten 60 EURO….Sollte ich längst haben….NICHTS…..und was bekam ich einen Gutschein….Höhe über 300 EURO…..Wo bitte kann man sich in 1 Laden Bekleidung,Bademantel,Bikini,Hygieneartikel usw usw kaufen….NO GO…..Bei keinem C&A oder wie sie heissen,gibt es Deo,Zahnpasta….und das restliche Geld darf nicht zurück gegeben werden und hier in SCHWERTE an der RUHR gibt es halt wenig grosse geschäfte…also habe ich den Gutschein ersteinmal verfallen lassen. Und kaum ein Laden,Geschäft,nimmt diese Gutscheine an…..Diskriminierung ,ich bin krank….und ausserdem lass ich mich nicht von denen abstempeln,denn es gibt ja halt die §§ 24…und der darf in einigen Sachen nicht zur Bedingung gemacht werden,egal wie oder was der Kranke hat und zwar :
    1. Erstausstattungen WOHNUNG……. Geldleistung
    2. Schwangeren,auch die können krank sein,aber bekommen ohne wenn und aber Ihre Geldleistung….ZU RECHT….Aber die gehen ja auch über Kinder….und
    3. Bei Gewicht-zu und Abnahme,spezieller Nahrung,Zahn und oder Brille sind Geldleistungen zu erbringen und keine GUTSCHEINE.

    Das ich noch Lebe….zuoft keine Arznei….aber spielt keine Rolle…..ich hatte sie vor etwa 2 Wochen angeshrieben zwecks dieser Sache Scheck….man sagt,sie würden sich diesbezüglich melden. Ich brauche Unterstützung…Dringends….Denn in ein paar Tagen bin ich für eine längere Zeit nicht da…..Und besitze Kleidung in Grössen wo ich mich schäme so rumzulaufen. Denn ich bin kein Assi oder so….auf äusserliche und Hygiene lege ich sehr grossen Wert….Habe nur markensachen,ja…ich hatte auch gutes Geld,bevor ich erkrankte….jetzt brauche ich keine Hosen für 160 EURO…keine Nikis….kein Cool Water oder Hugo Boss….seit Jahren lebe ich bescheiden,Es muss nämlich nichts teuer sein um gut auszusehen….Hose,Schuhe,Socken,Unterwäsche bei Lidl ….Bsp….Schuhe….modisch schick mein Stil…flippig…6,99 EURO….wenn sie halt kaputt dann sindse kaputt…lieber 6,99 als das teure 90 E nach einer Woche kaputt waren……

    So Ende der NEVER ENDING Story……Allen Betroffenen,passt gut auf EUCH und auf EURE Gesundheit auf,lasst EUCH nicht verarshen,beleidigen usw….denn wir sind menschen wie die auch und keine Tiere….Wer noch mehr wissen möchte findet mich bei FB.

    Und jetzt brauche ich nur noch eines HILFE….RECHT….RUHE…SCHLAF….GESUNDHEIT….und dieses sind Dinge die kein Geld der Welt reparieren kann….Ich bin einfach nur müde von sinnlosen kämpfen ,müde vom Leben.

    lg A.B.

    1. Hallo,

      1. Kopf hoch und nicht unterkriegen lassen!!!

      2. wegen den Unterlagen die angeblich verschwunden sind,
      hatte ich auch schon. Hab mich bei der epost angemeldet und immer vorab die Unterlagen hingefaxt. Da gibt es dann die Versand-Bestätigung das alles angekommen ist!

      3. direkt hingehen und den Mitarbeitern den Marsch blasen!

      PS: sanktionsfrei.de bei Sanktionen einschalten!

      1. Oder ihr wendet euch gern an hartz4widerpsruch.de – einfach über sozialrecht@rightmart.de. Gemeinsam gehen wir gegen Sanktionen vor und holen dir deine dir zustehenden Leistungen zurück.

        Einen guten Wochenstart

        dein Team von hartz4widerspruch.de

  2. Überprüft Ihr auch Bescheide im Zusammenhang der Miete? Also wenn im Rechtsgebiet Mietrecht dabei ist aber zwangläufig mit Hartz zu tun hat… Denn es gibt sicher Einzelfälle, wo individuell gehandelt werden sollte. Weil soweit ich erfahren habe, werden die Bescheide von einer Software bearbeitet bzw. auf Fehlern überprüft. Ich denke mal, dass eine Software nicht den konkreten Zusammenhang erkennen kann.

    Beispiel:
    Klient erhält Hartz IV und das Jobcenter bezahlt auch Miete. Klient bekommt Betriebskostenabrechnung mit einer Gutschrift, die ihm aber nicht ausgezahlt wird und vom Vermieter zur Tilgung von Mietrückständen verwendet wird. Das Jobcenter hat davon Kenntnis aber verrechnet die nicht ausgezahlte Gutschrift trotzdem mit Grundsicherung und Klient steht jetzt mit kein Geld da. Vermieter verweist auf das Jobcenter und das Jobcenter verweist wiederum zum Vermieter. Der Klient steht mitten drin und sieht kein Ausweg.

    Könnte die Software diesen Sachverhalt erkennen? Ich denke nicht. Daher hoffe ich, dass vereinzelt auch Menschen den Sachverhalt prüfen und bearbeiten.

    Eine Sache noch:

    Sie akzeptieren nur Bescheide, die innerhalb der Widerspruchsfrist sind, also nicht abgelaufen sind. Warum? Es gibt doch für abgelaufenen Bescheide noch die Möglichkeit einen Überprüfungsantrag zu stellen und wenn der neue Bescheid da ist und wieder fehlerhaft ist – dann kann man auch wieder widersprechen.
    Meine Meinung ist, dass man als Anwalt jede Möglichkeit nutzen sollte, um die Menschen zu helfen.

    Lob:

    Ich möchte auch positive Kritik dalassen!
    Ihr macht es den Menschen sehr einfach ihren Bescheid überprüfen zu lassen. Ihr nutzt moderne Kommunikationswege, beantragt für Klienten Beratungshilfe und seid auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Sowas sieht man selten. Wenn die andere Sache noch optimiert wird, dann seid ihr die beste Kanzlei in Deutschland!

    1. Guten Tag,

      da die Mietzahlungen ein großes Fehlerpotenzial beherbergen überprüfen wir jeden Bescheid natürlich auch hinsichtlich der Miete.

      Neben der Prüfung durch die Software wird jeder Bescheid auch nochmal „nicht-maschinell“ geprüft. Besondere Anliegen bitte immer im Fragebogen notieren damit diese besondere Betrachtung finden!

      Leider können wir einen Überprüfungsantrag nicht übernehmen, sind aber bei aktuellen Bescheiden immer gerne für Sie da!

      Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.