Dein Hartz 4-Mehrbedarf – sicher dir die Extraleistung

Mit unseren Antragsformularen bist du auf der sicheren Seite: Wir helfen dir, von Anfang an alles richtig zu machen im Kampf mit dem Jobcenter. Es ist nicht einfach, den Überblick zu behalten zwischen Erstantrag, Mehrbedarf, Erstausstattung oder Darlehen. Im zweiten Teil unserer Serie zu den verschiedenen Hartz 4-Leistungen geht es deshalb um den Antrag auf Mehrbedarf. Denn wenn du dauerhaften Belastungen ausgesetzt bist, kannst du mit unserem Antragsformular zusätzliches Geld einfordern.

Wie kann ich meine Grundsicherung durch Mehrbedarfe erhöhen?

Die Hartz 4-Gesetze sehen vor, dass Empfängern von Sozialleistungen ein Mehrbedarf zusteht, wenn in bestimmten Situationen der Hartz 4-Regelsatz nicht ausreicht. Der Mehrbedarf wird dann monatlich zusätzlich vom Jobcenter ausgezahlt und berechnet sich prozentual anhand deines Regelbedarfs. Du kannst auch mehrere Mehrbedarfe zusammen erhalten, die Summe darf aber nicht höher sein, als dein Hartz 4-Regelsatz.

Wann steht mir ein Hartz 4-Mehrbedarf zu?

Das Jobcenter muss dir als Hartz 4-Empfänger ab der 13. Schwangerschaftswoche einen Mehrbedarf von 17 Prozent auszahlen. Damit sollen die besonderen Belastungen der Schwangerschaft abgefedert werden. Wichtig: Umstandskleidung oder Ausstattung für das Baby kannst du zusätzlich als Erstausstattung beantragen. Alleinerziehende bekommen je nach Anzahl und Alter der Kinder zwischen 12 und 36 Prozent, also bis zu 150,- Euro monatlich dazu. In bestimmten Fällen gilt der Mehrbedarf auch für Behinderte (bis zu 35 Prozent). Zudem sind für schwere Krankheiten und bei spezieller Ernährung durch Krankheiten wie Morbus Crohn, HIV, oder Niereninsuffizienzen Mehrbedarfe geplant. Die Höhe ist jedoch gesetzlich nicht festgelegt. In unserem Antragsformular kannst du den jeweiligen Grund direkt ankreuzen und an das Jobcenter schicken.

Wo und wie beantrage ich den Mehrbedarf?

Wie beim „regulären“ Hartz 4-Antrag musst du die Unterlagen bei deinem Jobcenter einreichen. Entweder verwendest du das passende Jobcenter-Formblatt als Anlage zum Erst- oder Folgeantrag. Oder du verwendest unser Formular, am besten schnellstmöglich sobald ein Mehrbedarf bei dir nötig geworden ist. Lass dir in jedem Fall eine Bestätigung über den Eingang des Antrags geben. Das gibt dir später Sicherheit, wenn beim Jobcenter mal wieder Unterlagen „verschwunden“ sind.

Welche Unterlagen verlangt das Jobcenter?

Hier gilt der Grundsatz: Beweise, was du brauchst. Das heißt, neben dem Antragspapier musst du je nach Mehrbedarf einen Nachweis erbringen. Das kann bei Krankheiten ein ärztliches Attest sein, dein Schwerbehindertenausweis oder bei Alleinerziehenden dein Mietvertrag, aus dem hervorgeht, dass du allein mit deinen Kindern lebst. Wir wissen, dass der Fantasie der Jobcenter-Mitarbeiter oft keine Grenzen gesetzt werden. Kläre daher mit deinem Sachbearbeiter gleich ab, welche Unterlagen verlangt werden. Und denk dran: Natürlich musst du deine Situation beweisen, aber das Jobcenter darf dich auch nicht schikanieren.

Fristsache? Bis wann du den Mehrbedarf beantragen musst

Es gelten die gleichen Fristen wie beim Hauptantrag. Den Mehrbedarf bekommst du also ab dem Monat, in dem du ihn beantragt hast. Deshalb im Zweifel am letzten des Monats einen formlosen Antrag stellen, sonst ist das Geld verloren. Du hast keine Möglichkeit, nachträglich Geld zu fordern: wer den Mehrbedarf erst im letzten Schwangerschaftsmonat beantragt, erhält ihn auch nur für diesen Monat.

Zusammengefasst: kleiner Antrag, große Wirkung

Die verschiedenen Mehrbedarfe sind oft Streitpunkt mit dem Jobcenter und manchmal muss viel nachgewiesen werden. Doch es lohnt sich: Denn die Mehrbedarfe bringen dir teils über 100,- zusätzlich aufs Konto – jeden Monat. Natürlich nicht zum Spaß, denn die Betroffenen brauchen das Geld. Der Mehrbedarf ist also eine wichtige Ergänzung zur normalen Hartz 4-Regelleistung.

Trotzdem noch Ärger oder dein Mehrbedarf wird nicht bewilligt? Schick uns jetzt deinen Bescheid vom Jobcenter zur kostenlosen Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.