Dauer der Arbeitslosigkeit nimmt zu

Statistisch gesehen nimmt die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit immer weiter zu. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Schlechte Arbeitsvermittlung bei den Jobcentern und Verfälschung der Arbeitslosenzahlen durch Qualifikationsmaßnahmen sind nur zwei der Gründe, wie diese widersprüchlichen Zahlen zu Stande kommen.

Statistik zu Hartz 4 wirft Fragen auf

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlichte kürzlich eine Statistik, nach der im Durchschnitt die Dauer der Arbeitslosigkeit von 2011 bis 2016 zugenommen hat. 2016 betrug die durchschnittliche Dauer 629 Tage, im Jahre 2011 lag sie 74 Tage darunter. Die Dauert stieg somit bundesweit um 13,3 %.

Das Schlusslicht der Statistik ist Mecklenburg-Vorpommern. Hier nahm die Dauer der Arbeitslosigkeit um 43 % zu. Gefolgt von Brandenburg mit 27 % und Hamburg mit 24 %. In Berlin nahm die Dauer überraschender Weise von 2011 bis 2016 um 3 % ab.

Berlin überrascht mit guten Zahlen

Eine ungewöhnliche Entwicklung, da die Jobcenter in Berlin eher dafür bekannt sind überfordert zu sein und in der Regel jede Negativstatistik anzuführen. Experten vermuten, dass dies daran liegt, dass sich vor allem in Berlin viele Arbeitslose in Qualifikationsmaßnahmen befinden um die Statistik zu schönen. Denn jeder Hartz 4-Empfänger der sich in solch einer Maßnahme befindet, fällt aus der offiziellen Arbeitslosenstatistik raus.

Arbeitsagentur schreibt Großteil der Hartz 4-Empfänger ab

Insgesamt fiel die Zahl der erwerbsfähigen aber arbeitslosen Menschen von 2,08 Millionen im Jahr 2011 auf 1,87 Millionen 2016. Dass die Zahl weiter sinkt, denkt die Bundesagentur für Arbeit nicht. Sie schreibt die meisten Langzeitarbeitslosen bereits als nicht vermittelbar ab. Die Hälfte habe keine Berufsausbildung, ein Drittel sei gesundheitlich eingeschränkt und ein Viertel ist über 55 und somit nicht mehr vermittelbar.

Es ist unverständlich, dass die Bundesagentur öffentlich erklärt lieber Millionen von Bürgern auf dem beruflichen und gesellschaftlichen Abstellgleis zu parken, anstatt seiner Arbeit, für die jährlich Milliarden an Steuergeldern verwendet werden, nachzukommen. Wenn sich andererseits die Hartz 4-Empfänger kleine Fehltritte erlauben, werden sie sofort und in voller Härte mit Sanktionen belegt. Eine Ungerechtigkeit. Wenn auch du Opfer von Sanktionen oder fehlerhaften Hartz 4-Bescheiden bist, zögere nicht. Schicke deinen Bescheid zur Überprüfung an unsere Partneranwälte. Liegen Fehler vor, legen sie für dich kostenlos Widerspruch ein und vertreten dich durch alle Instanzen.

Eine Antwort auf „Dauer der Arbeitslosigkeit nimmt zu“

  1. Wenn alles in china produziert wird , ist keine wunder dass unsere arbeitlose länger ohne job bleiben. Die leute aben keine lust mehr eine 450 euro Job anzunehmen. Ich habe verstendnisse dafür . Alle zahlen von der bundesagentur für arbeit sind FALSCH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.