Das kleine Hartz 4-Lexikon: Der Weiterbewilligungsantrag

Damit deine Zahlungen vom Jobcenter nicht plötzlich eingestellt werden, musst du vor Ablauf deines Bewilligungszeitraumes einen Antrag auf Weiterbewilligung deiner Hartz 4-Leistungen stellen. Auf unserer Website kannst du direkt einen formlosen Antrag stellen.

„G“ wie Grund für den Weiterbewilligungsantrag

Um Hartz 4-Leistungen zu erhalten, musst du hilfebedürftig und erwerbsfähig sein. Beides hast du dem Jobcenter bei deinem Erstantrag nachgewiesen, da es dir ansonsten kein Hartz 4-Leistungen auszahlen würde. Eine Verlängerung dieser Leistungen erfolgt jedoch nicht automatisch. Grund hierfür ist, dass sich an deiner Situation eventuell etwas verändert hat. Nach Ablauf deines Bewilligungszeitraumes erfolgt somit eine erneute Prüfung deiner Hilfebedürftigkeit durch das Jobcenter.

„A“ wie Antragstellung

Aufgrund der Bearbeitungszeiten beim Jobcenter solltest du deinen Weiterbewilligungsantrag spätestens sechs Wochen vor Ende deines Bewilligungszeitraumes bei deinem zuständigen Jobcenter einreichen.

Vorerst reicht hierfür ein formloser Antrag, um deine Leistungen zu sichern. Diesen kannst du auf unserer Website erstellen und von uns direkt an dein Jobcenter faxen lassen. Alternativ senden wir dir diesen auch als Email. Im Anschluss musst du den vollständigen Antrag und die nötigen Nachweise bei deinem Jobcenter nachreichen.

Hinweis: Beim Weiterbewilligungsantrag kannst du dich nicht darauf verlassen, dass das Jobcenter dich hierauf aufmerksam macht. Von dir als Hartz 4-Empfänger ist hier Eigeninitiative gefragt.

„I“ wie Inhalt des Weiterbewilligungsantrages

Genauso wie beim Erstantrag musst du im Weiterbewilligungsantrag deine Hilfebedürftigkeit nachweisen. Über Veränderung beim Einkommen, bei der Bedarfsgemeinschaft, bei den Wohnkosten sowie im Hinblick auf eventuell bestehende Mehrbedarfe musst du das Jobcenter in deinem Weiterbewilligungsantrag hinweisen.

Hinweis: Um unnötig lange Bearbeitungszeiten zu vermeiden solltest du für jede Angabe einen entsprechenden Nachweis beifügen.

„P“ wie Prüfung des Antrages

Nachdem du deinen Antrag beim Jobcenter eingereicht hast, wird dieser von deinem Sachbearbeiter überprüft. Solltest du weiterhin einen Anspruch auf Hartz 4 haben, erhältst du hierüber einen Bewilligungsbescheid.

„W“ wie Widerspruch

Wenn auch du das Gefühl hast, dass du durch einen fehlerhaften Bescheid von Jobcenter benachteiligt wirst, schicke uns deinen Bescheid zu. Wir überprüfen ihn für dich und legen gegebenenfalls Widerspruch ein und klagen für dich. All unsere Leistungen sind für dich als Hartz 4-Empfänger kostenlos.

Eine Antwort auf „Das kleine Hartz 4-Lexikon: Der Weiterbewilligungsantrag“

  1. Frage zu Kontoauszügen:
    bisher genügte es, Auszüge kontoumsatzanzeige von drei Monaten einzureichen. Nun ist eine Neue Sachbearbeiterin da und verlangt jeden Kontoauszug von den letzten drei Monaten.
    Wo ist da der Unterschied?
    Trinkgelder beim Taxi ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.