Beratungshilfe: und wir bleiben für dich kostenlos.

Am wichtigsten ist, dass du auf keinen Kosten sitzen bleibst. Dafür kämpfen wir, ebenso wie für dein Recht. Bei der Beratungshilfe geht es darum sich eine Kostenübernahme zu sichern, falls dein Widerspruch erfolglos ist. Wenn du gewinnst, zahlt sowieso das Jobcenter.

Wie funktioniert das eigentlich?

Vielleicht bist du gar nicht auf Beratungshilfe angewiesen – denn wenn dein Widerspruch Erfolg hat, ist damit der Kampf gegen das Jobcenter gewonnen.
Sollte dein Widerspruch jedoch abgelehnt werden, haben wir vorab gemeinsam Beratungshilfe beantragt – damit auf dich keine Kosten zukommen.

Den Papierkram für den Antrag übernehmen wir gern für dich. Mit unserer Erfahrung geht das schnell und vor allem unkompliziert. Und damit du dich noch sicherer fühlst, sollst du wissen, dass das Jobcenter bei der Beratungshilfe nichts zu sagen hat. Das Jobcenter hat noch nicht einmal Einsicht in den Antrag, da es unterschiedliche Behörden sind. Dein Antrag auf Beratungshilfe wird nämlich vom Amtsgericht bearbeitet.
Ohne gewisse Informationen klappt das jedoch nicht, oder dauert besonders lang. Somit ist es clever, gemeinsam gut und schnell vorbereitet zu sein, bevor der Widerspruch eingereicht wird. Zu einem vollständigen Antrag gehören:

› deinen Beratungshilfeantrag (im Original)
› die Kopien deiner Kontoauszüge (die das Jobcenter nie sehen wird)
› eine Kopie des Widerspruchbescheides deines Jobcenters
› eine Kopie des eingereichten Widerspruchs
› die von dir unterschriebene Vollmacht

Was muss ich konkret machen?

Deine Unterstützung benötigen wir sogar nur in zwei der genannten fünf Punkte. Stell uns bitte umgehend den ausgefüllten Antrag auf Beratungshilfe im Original zur Verfügung. Dazu legst du noch deine Kontoauszüge als Kopie – das war es. Das Gesamtpaket an Unterlagen schicken wir an das Amtsgericht und halten dich ab dann auf dem Laufenden.

Bist du über diesen Artikel aus reiner Neugierde gestolpert und hast deinen Bescheid bisher gar nicht prüfen lassen? Dann aber schnell auf die sichere Seite.

15 Antworten auf „Beratungshilfe: und wir bleiben für dich kostenlos.“

  1. Guten Tag,

    Bin alleinerziehend, lebe von Kindergeld und Kindesunterhalt.
    Durch Scheidung und Krankheit sind Schulden entstanden.

    Antrag auf Hartz4, sowie Darlehen für Gas und Strom (wurde abgestellt).
    Seid Antragstellung keine Mietzahlung mehr möglich.
    Vermieter will kündigen.

    Noch kein Bescheid da, aber Jugendamt sagt mir Darlehen si d abgelehnt. Muss sofort umziehen.

    Bin so verzweifelt. Bitte helfen Sie mir.

    Herzlichst, ZweierMama

  2. Hallo ich hab eine Frage. Dürfen förmliche Zustellungen vom Jobcenter,auch von einem Fahrradkurier,der nicht von der Post ist ,zugestellt werden.
    MFG. Inis

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe einige Fragen zu meiner Änderungsbescheid vom Jobcenter. Sie sollten uns 406€ (Einkommens Überschüsse) als Nachzahlung nach der neuen Berechnungen überweisen. Aber sie haben das sofort als Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB II (Rate 182,90€) und Sozialgeld SGB II (Rate 223,10€) einbehalten. Warum verstehe ich nicht. Ich habe ihnen sofort gesagt, dass ich ca. 250€ monatlich verdiene, sie habe trotzdem 300€ eingetragen, deswegen hatten wir 40€ Überschuss diese letzte 10 Monate. Meine Lohnabrechnungen habe jede 2 Monate geschickt. Ist das korrekt und rechtlich?

    1. Hallo,

      liegt dazu ein aktueller Bescheid vor? Pauschale Antworten sind hier immer schwierig…

      Wir prüfen den aktuellen Bescheid gerne und schauen ob alles korrekt läuft!

  4. Hallo

    Wie sind es mit den Strom kosten aus ?
    Aus der Regelleistung sollten es 37€ sein mein Strom kostet 177€ monatlich.

    Müsste da nich das Jobcenter den Rest übernehmen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexandra

    1. Guten Tag,

      generell sind die Kosten für Strom aus dem Regelbedarf zu decken.

      In Sonderfällen können Teile der Stromkosten auch gesondert vom Jobcenter übernommen werden.

      Haben Sie einen aktuellen Bescheid aus dem dies ersichtlich wird? Dann prüfen wir gerne für Sie!

      Beste Grüße

  5. Hallo liebes Team..meine Tochter beginnt ab August eine Ausbildung mit 600 eure Netto.Wie läuft das nun für mich?Was wird mir abgezogen? Und was ist mit dem Unterhalt meines Sohnes…geht das dann auch noch mit drauf?LG

    1. Guten Tag,

      generell wird das Einkommen angerechnet.

      Sobald dies Auswirkungen auf Ihren neuen Bescheid hat, können wir diesen gerne für sie prüfen!

      Beste Grüße

  6. Hallo,
    ich habe eine Einladung für den 28. Juni vom Jobcenter bekommen und bin bis 18. Juli krank geschrieben !
    Ich kann nur fernbleiben, wenn ich vom Arzt eine „Wegeunfähigkeitsbescheinigung“ hinschicke, die Krankmeldung liegt schon seit ein paar Tagen vor, sonst werden die 10 % gekürzt.
    Ich gehe schon hin, mich interessiert nur, ob das rechtlich geht, mit der Kürzung, wenn ich nicht hingehen würde oder ist das jetzt neu ?

    MFG haenky

    1. Guten Tag,

      leider kann eine „Wegeunfähigkeitsbescheinigung“ vom Jobcenter angefordert werden, dies ist korrekt.

      Sollte es zu einer Sanktion kommen, können wir diese gerne für Sie prüfen!

      Beste Grüße

  7. der JC will von mir aus unbekannt gründen unterlagen von 2014 haben obwohl die unterlagen immer im vorausschau und abschließend mit erforderlichen unterlagen eingereicht wurden. (sonst hätten sie auch in. Vergangenheit nicht bewilligt)
    bsp. konto auszüge von 2014 bis heute. ich kann leider max. 6 monate zurück an sonst habe ich nur die möglichkeit wenn ich je Auszug 15€. erzählen würde. also nicht möglich. was kann ich tun ?

    1. Hallo,

      setzen Sie sich mal bitte direkt dazu mit dem Jobcenter in Verbindung!

      Sollte dies Auswirkungen auf Ihren aktuellen Bescheid haben können wir das gerne für Sie prüfen!

      Beste Grüße

  8. Guten tag!
    Ich habe eine frage mein Sohn wird im August 12 und der Vater zahlt sehr unregelmäßig bzw gar nicht. Ich gehe voll arbeiten und die bisher 6 Jahre unterhaltsames chuss sind ausgeschöpft. Haben wir auch anspruch? Lg grit abram

    1. Guten Tag,

      ja dann dürften Sie von der Gesetzesänderung profitieren!

      Wenn der neue Bescheid vom Jobcenter da ist, prüfen wir diesen gerne für Sie!

      Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.