5 Gründe Ihren Hartz 4-Bescheid kostenlos prüfen zu lassen

Den Button „Kostenlos Bescheid prüfen“ finden Sie auf unserer Seite fast überall. Aus gutem Grund weisen wir im Rahmen unserer Inhalte rund um das Thema Hartz 4 und Jobcenter auf die Fehler in Hartz 4-Bescheiden hin.

1. Mehr als 50 % der Hartz 4-Empfänger erhalten zu wenig Hartz 4

Unsere Partneranwälte von hartz4widerspruch.de haben bereits zehntausende Bescheide vom Jobcenter überprüft. Das Ergebnis für die 15.000 betroffenen Hartz 4-Empfänger: Jeder zweite Bescheid ist fehlerhaft. Dabei sprechen wir nicht von formellen Tippfehlern sondern von Fehlern, welche die Existenz der Leistungsbezieher bedrohen. Es geht um Geld.

Dies umfasst sowohl fehlerhafte Sanktionsbescheide, die eine Minderung des Hartz 4-Satzes zur Folge haben, als auch falsch ausgestellte Bewilligungsbescheide oder Ablehnungs- und Änderungsbescheide.

Merke:

Jeder zweite Hartz 4-Bescheid ist inhaltlich fehlerhaft.

2. Widerspruch gegen Hartz 4-Bescheide meistens erfolgreich

Wie die Bundesagentur für Arbeit in den eigenen Statistiken aufzeigt, ist ein Widerspruch gegen einen Hartz 4-Bescheid in mehr als 35 % der Fälle erfolgreich. Die Partneranwälte von hartz4widerspruch.de haben sogar eine noch höhere Erfolgsquote bei Widersprüchen.

Interessant: Bei Sanktionsbescheiden ist die Erfolgsquote weit höher. Für Sanktionen gelten bestimmte Anforderungen, die von Mitarbeitern der Jobcenter häufig nicht eingehalten werden.

3. Prüfung des Hartz 4-Bescheides ist kostenlos

Unsere Partneranwälte überprüfen alle Hartz 4-Bescheide vom Jobcenter kostenlos. Wichtig ist dabei das Datum des Bescheides. Der Bescheid muss sich innerhalb der 1-monatigen Widerspruchsfrist befinden. Die Widerspruchsfrist beginnt mit dem Datum der Ausstellung des Bescheides (Datum oben rechts auf dem Bescheid). Wenn Ihr Bescheid sich bereits außerhalb der Widerspruchsfrist befindet, ist das aber kein Grund zu verzagen. In diesem Fall können Sie einen Überprüfungsantrag stellen. So ist Ihr Jobcenter gewzungen Ihre Leistungen zu überprüfen und einen neuen Bescheid auszustellen. Diesem kann anschließend innerhalb der Widerspruchsfrist widersprochen werden.

Gut zu wissen:

Die Partnerkanzlei von hartz4widerspruch.de prüfen auch Sozialhilfebescheide kostenlos. Jemand aus Ihre Umfeld oder sogar aus Ihrer Bedarfsgemeinschaft bezieht Sozialhilfe? Dann sollte er seinen Bescheid in jedem Fall kostenlos überprüfen lassen.

4. Wichtiges Dokument: Der Prüfbericht

Zu jeder Überprüfung eines Bescheides erhalten Sie einen Prüfbericht. Dieser Bericht zeigt Ihnen die festgestellten Fehler vom Jobcenter. Anhand eines Ampelprinzips können Sie direkt erkennen, ob schwerwiegende Fehler vorliegen oder nicht.

5. Widerspruchs- und Klageverfahren ohne eigenes Kostenrisiko

Für Sie besteht im Kampf gegen die Jobcenter kein wirtschaftliches Risiko. In jeder Situation hält der Rechtsstaat eine Hilfe für Sie bereit. Egal, ob Widerspruch oder Klage – es entstehen für Sie keine Kosten.

  • Widerspruch gegen Hartz 4-Bescheid Durch die Beratungshilfe schützt der Staat Sie vor unerwarteten Kosten. Sollte das Widerspruchsverfahren also nicht erfolgreich sein, kann der Beratungshilfeschein als Ergebnis des Beratungshilfeantrags zur Abrechnung verwendet werden.
  • Klage gegen Widerspruchsbescheid Im Rahmen des Klageverfahrens wird die Prozesskostenhilfe beantragt. Wie bei der Beratungshilfe werden dann die Kosten vom Klagegegner übernommen, wenn das Gericht zu Ihren Gunsten entscheidet. Sollte es nicht unserer Meinung folgen, trägt der Staat die Rechtsanwaltskosten.
Beachten Sie: Die Überprüfung des Bescheides und auch ein anschließendes Widerspruchsverfahren ist für Sie ausschließlich positiv und mit keinen Kosten verbunden. Noch besser: Ein Großteil der zukünftigen Kommunikation mit dem Jobcenter wird durch einen Anwalt erledigt. So wird Ihr Stresslevel reduziert. Mehr als 15.000 Mandanten vertrauen auf das Urteil der Experten. Holen auch Sie sich kostenlos eine zweite Meinung ein. Für ein blindes Vertrauen in Ihr Jobcenter ist das Leben zu wertvoll.

2 Antworten auf „Bescheid prüfen“

  1. Meine Frage ist ,ich beziehe hartz4 meine Tochter ist 23 also noch in der bedarfsgemeinschaft.sie verdient ihr eigenes Geld und soll trotzdem jeden Monat ihr lohnbesvheid einreichen ist das rechtens.

  2. Ich habe vor 6 wochen mein Antrag abgegeben, dann eine Woche spãter bekomme Ich bescheid, Ich sollte noch unterlagen abgeben, was Ich auch gemacht habe. Aber bis heute haben sie meinen Antrag nicht bearbeitet. Ich habe sie auch schon ein paar mal per mail angeschrieben, aber keine rekation, keine ahnung warum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.