Erstausstattung mit therapeutischen Gegenständen

Neben dem Bezug von Regelleistungen ist es möglich eine Erstausstattung für therapeutische Gegenstände zu beantragen. Ob diese gewährt wird, hängt von den Voraussetzungen des § 23 Abs. 3 SGB II ab.

Wer hat Anspruch auf Erstausstattung mit therapeutischen Gegenständen?

Wenn du Hartz 4 beziehst hast du Anspruch auf die Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln, soweit diese nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens gewertet werden.
Orthopädische Schuhe sind zwar Gebrauchsgegenstände, sind aber Teil der zu erbringenden Leistungen. Wenn du ein therapeutisches Gerät oder einen orthopädischen Schuh verschrieben bekommst, hast du Anspruch auf Anschaffungs- und Reparaturzuzahlung durch das Jobcenter.

Was gehört zur Erstausstattung?

Es besteht die Möglichkeit, für die Anschaffung und Reparatur von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten einen speziellen Bedarf anzumelden.

Achtung: Bei orthopädischen Schuhen kann es einen Eigenanteil von max. 76€ pro Schuhpaar geben.

Wieviel Geld bekommt man bei einer Erstausstattung?

Mangels einer bundeseinheitlichen Regelung entscheiden die Kommunen selbst über den Umfang der Erstausstattung. In jedem Fall ist ein entsprechender Antrag des Leistungsberechtigten erforderlich.

Die Gewährung einer Erstausstattung kann als Geld- oder Sachleistung erfolgen. Die Höhe muss ausreichend sein, um dem Hartz 4-Empfänger eine vernünftige und angemessene Haushalts- bzw. Lebensführung zu ermöglichen.

Wer hilft mir dabei, damit ich meine mir zustehende Erstausstattung erhalte?

Sollte dein Antrag auf Erstausstattung abgelehnt werden und du kannst die Gründe nicht ganz nachvollziehen, kannst du deinen Ablehnungsbescheid unseren Partneranwälte von hartz4widerspruch.de zukommen lassen und diese prüfen deinen Bescheid auf mögliche Fehler vom Jobcenter. Denke immer daran: Jeder 2. Bescheid vom Jobcenter ist fehlerhaft. Die Anwälte prüfen jeden kostenlos für dich und legen im Zweifel Widerspruch für dich ein.
Die Anwälte von hartz4widerspruch.de haben bereits viel Erfahrungen mit Widersprüchen. Häufige Fehler, die die Jobcenter machen, sind Erstausstattungen nicht zu bewilligen. Sie sind Experten darin, deine Rechte durchzusetzen und sichern dir die Leistungen, die dir zustehen.

Die Zusammenarbeit mit hartz4widerspruch.de ist zu jeder Zeit kostenlos. Wenn du noch andere Probleme mit dem Jobcenter hast, lösen die Anwälte auch diese für dich. Und auch hier kommen keine Kosten auf dich zu. Sie decken ihre Kosten mit der Beratungshilfe. Zudem erledigen sie die unangenehme Kommunikation mit dem Jobcenter und holen die maximalen Leistungen für dich raus.
Trage dich auf deren Seite ein. Sie helfen dir mit ihrem Jobcenter-Schutzschild und schützen dich vor der Jobcenter-Willkür, auch zukünftig.