+49 (0)421 / 33 100 3 - 0 sozialrecht@rightmart.de Fax: +49 (0)421 / 33 100 3 - 80 0151 / 100 860 40
Kas Kindergeld Bild 11875 1

Kindergeld steigt um 2 EURO – Leistungen vom Jobcenter sinken um 2 EURO

Es gibt mal wieder eine Erhöhung der staatlichen Bezüge. Es geht um das Kindergeld, welches im Jahr 2017 um Sage und Schreibe 2 EURO erhöht wird. Diese Erhöhung, die eigentlich gar keine Erhöhung ist, soll die Geringverdiener entlasten (!). Wie lange wurde diese Einsicht gewünscht – „zum Wohle der Geringverdiener“. Nichts desto trotz wird kaum einer 2 EURO mehr in der Tasche haben, denn diese Erhöhung wird vollumfänglich angerechnet. Das hat zur Folge, dass die Leistungen des Jobcenters um 2 EURO sinken. Lest die Details.

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass das Kindergeld ab Januar 2017 um 2 EURO pro Monat pro Kind erhöht wird. Die Kindergelderhöhung zum Jahr 2017 ist damit die dritte Erhöhung in Folge, nachdem in den Jahren 2015 und 2016 bereits eine Anpassung vorgenommen wurde. Im Jahr 2018 soll das Kindergeld erneut um weitere 2 EURO erhöht werden.

Damit ergeben sich ab 2017 folgende Kindergeldbeträge:

  Kindergeldbetrag
1. Kind 192 EUR
2. Kind 192 EUR
3. Kind 198 EUR
Jedes weitere Kind 223 EUR

 

Kindergelderhöhung nicht ausreichend

Finanzminister Schäuble will mit der Anpassung des Kindergeldes eine Entlastung von Geringverdienern erreichen. Ob dies damit erreicht werden kann ist zweifelhaft.

So bezeichnet das Deutsche Kinderhilfswerk die Erhöhung als völlig unzureichend. Der Paritätische Wohlfahrtsverband nennt die Erhöhung eine unglaubliche Farce. Diese Erhöhung wird kaum zu einer Verbesserung der finanziellen Situation von Hartz-4 Beziehern führen.

Im Übrigen reicht die Erhöhung nicht einmal aus, um der Teuerungsrate (Inflation) in Deutschland entgegen zu wirken. Hilfe für die Bedürftigen – wohl kaum.

Kindergeld wird voll auf Hartz-4 angerechnet

Der eigentliche Grund, warum die Kindergelderhöhung absolut keine Auswirkung auf das Portemonnaie von Hartz-4 Beziehern haben wird ist, dass das komplette Kindergeld auf die Leistungen des Jobcenters angerechnet werden. Das bedeutet, wenn das Kindergeld um 2 EUR steigt, singen die Hartz-4 Leistungen um genau 2 EUR, so dass unterm Strich genau so viel Geld zur Verfügung steht, wie vorher.

Da fragt man sich, wie es sich nun mit dem scheinbar wichtigen Wohl der Geringverdiener aussieht. Soll die Erhöhung etwa doch nur denen zu Gute kommen, die sowieso ausreichend verdienen?

Erhältst du alle Leistungen vom Jobcenter? Wir prüfen kostenlos.

Kostenlos & unverbindlich Informationsmaterial anfordern! Kein Ärger mehr mit dem Jobcenter!
















Haben Sie einen Drucker? Bitte wählen:

Wie sind Sie auf uns gestoßen?




 

Aufpassen bei der Umstellung des Kindergeldes

Wenn im Januar 2017 das Kindergeld umgestellt wird, sollte jeder prüfen, ob diese Umstellung korrekt erfolgt ist – und zwar doppelt. Einmal bei der Familienkasse prüfen, ob der korrekte Betrag überwiesen wird und dann nochmal beim Jobcenter prüfen, ob das Kindergeld auch korrekt angerechnet wird.
Eine Überprüfung des Bescheides durch einen Anwalt ist hier zu empfehlen.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Das ist alles ein schlechter Witz Kinder kosten Geld und es wird nichts gemacht das ist Traurig das Kinder nur 2Euro mehr wärt sinf

  2. Wir haben bis 11. 2016 aufstockung bekommen da wir beide meine Ehefrau und ich immer gearbeitet haben nun sollen wir den ganzen Betrag in Höhe von 8500.- € zurückzahlen.
    Obwohl wir wiederspruch eingelegt haben das im August 2016 haben wir imer noch nichts gehört.
    Wir haben 8 Kinder großgezogen von denen noch 3 im Haus leben und die Schule besuchen. Wenn man so mit den Eltern umgeht nützen auch die 2.- € erhöhung keinen.
    Die können sie sich behalten.
    MfG Zimer

  3. Hallo. Heute schreibe ich mal ein paar Zeilen. Es geht um meine Tochter.Sie ist 18 Jahre alt und bekommt, wegen Psyschichen und Gesundheitlichen Problemen kein Kindergeld mehr. Und das seit März 016.Das Jobcenter hat sich mit der Familienkasse in Verbindung gesetzt.Muss erwähnen das meine Tochter Hartz4 bekommt. Na, laut dem Jobcenter, sollen wir keinen Antrag mehr stellen auf weiteres Kindergeld. Nun erhält meine Tochter,die noch in meinem Haushalt lebt,nur Hartz4 in Höhe von 664 Euro mtl. Ich persönlich bin ja von den Leistungen meiner Tochter ausgeschlossen, weil ich Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung bekomme. Trotzdem, haben wir jeden Monat nicht viel übrig. Wenn man bedenkt das die Miete (warm) 555 Euro kostet plus Gas und Strom 175 euro,usw. Naja ich wollte dies nur mal los werden. Unser Geld reicht gerade mal um den Lebensunterhalt zu decken. danke fürs lesen meiner Zeilen. Mit freundlichen Grüssen. Roswitha H.-Keller

  4. es ist belustigend auch mein Sohn bekommt noch Kindergeld und Grundsicherung , lächerlich !!! Das Kindergeld wird natürlich abgezogen , warum zahlt dann also nicht gleich die Grundsicherung alles , lach … nein ,nein das geht doch nicht das Kindergeld steht ihm zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *